Workshop_Folge Workshop_Thema Gitarre Ukulele
Workshop
1
07.05.2020

Ode an die Freude für Ukulele - Video Workshop

Ode an die Freude auf der Ukulele lernen - Step by Step

Ode an die Freude - Dieser Teil von Beethovens berühmter 9. Sinfonie, der in der rein instrumentalen Fassung auch als Europahymne bekannt ist, ist in den letzten Jahren zum beliebtesten Titel für Flashmobs geworden. Ganz getreu dem Motto des klassischen Ideals einer gleichberechtigten Gemeinschaft, die über alle Barrieren miteinander in Freundschaft und Friede verbunden ist, drückt dieser Titel vieles aus, was auch die Ukulele zu einem einzigartigen Instrument macht: Ihre positive Ausstrahlung, ihr gemeinschaftsstiftender Sinn und ihre Fähigkeit, Menschen als Freunde zu vereinen.
Ein Grund mehr, euch in einem ausführlichen Video-Tutorial im Detail zu zeigen, wie ihr dieses Stück auf der Ukulele interpretieren könnt. Ob ihr allein für euch nur die Melodie spielen möchtet oder Melodie und Akkordbegleitung in der Gruppe untereinander aufteilt: In mehreren Videos erfahrt ihr, wie ihr die einzelnen Bausteine des bekanntesten Melodieteils von Beethovens Werk einzeln oder kombiniert spielen könnt. Und ambitionierte Spieler dürfen gerne die Akkordbegleitung mit der Melodie verbinden.

Natürlich gibt es das Ganze wieder zusammengefasst als PDF zum Downloaden:

Video 1 - Ode an die Freude Melodie

Wir haben das Stück in der Tonart F für euch vorbereitet. Die Melodie zupfen wir auf der e- und a-Saite und wir benötigen neben den Leersaiten lediglich jeweils die Töne am ersten und dritten Bund. Das ist selbst für Einsteiger eine moderate Aufgabe. Achtet dabei darauf, dass ihr die Saiten am ersten Bund mit dem Zeigefinger abdrückt und am dritten Bund mit dem Ringfinger. Dadurch bleibt die Greifhand stets in einer Position und ihr findet die Töne sehr einfach auf dem Griffbrett. Ich schlage die Saiten bei solch langsamen getragenen Melodien gerne alle mit dem Daumen an. Dadurch bekommt der Ton am meisten Fülle und Sustain. Außerdem klingen die Töne alle gleich laut und intensiv und ich habe eine sehr gute Kontrolle über die Saiten.

Video 2 - Ode an die Freude Akkordbegleitung

Da das Stück in F steht, sind die Akkorde verhältnismäßig leicht zu greifen. Eine Ausnahme stellt dagegen in der letzten Passage das Bb dar. Diese Akkordbezeichnung könnte vielen von euch unbekannt vorkommen. Das Bb gibt es in der deutschen Tonbezeichnung nämlich nicht. In der internationalen Schreibweise wird aus dem deutschen b ein Bb und aus dem deutschen H ein B. Ganz schön verwirrend oder? Da das Stück ja einen internationalen Bezug ausdrückt, haben wir auch diese Schreibweise gewählt. Gleichzeitig ist dieser Akkord ein sogenannter Barréakkord und für Einsteiger eine Herausforderung. Hier werden die Töne am ersten Bund beide mit dem Zeigefinger abgedrückt, indem der dort flach über alle Saiten gelegt wird. Man kann auch nur die ersten beiden Saiten zusammen greifen, aber Einsteiger tun sich oft leichter, den Zeigefinger über den kompletten Bund zu legen. Deshalb habe ich das im Video genau so gemacht. Auch die Akkorde schlage ich mit dem Daumen an, wodurch sie am meisten "Fleisch" haben, sehr füllig klingen und das Pathos des Stückes unterstreichen.

Video 3 - Melodie und Akkordbegleitung kombiniert

Für alle, die die Melodie und die Akkordbegleitung beherrschen, zeigen wir in diesem Video eine einfache Möglichkeit, wie man beides miteinander kombinieren kann. Immer, wenn ein Akkordsymbol über einem Ton in der Tabulatur steht, wird statt dem Melodieton der Akkord angeschlagen. Danach werden die einzelnen Töne weitergespielt, bis der nächste Akkord angezeigt wird. Manchmal kollidieren Akkord und Melodie etwas miteinander: Am Ende der ersten Zeile im PDF haben wir als Akkordbegleitung ein C. Allerdings steht in der Melodie ein a, also soll die a-Saite leer gespielt werden. Hier wird einfach beides kombiniert: Der C-Akkord mit der leer gespielten a-Saite. Am Ende der zweiten Zeile haben wir genau das Gegenteil: Hier kommt der dritte Bund auf der e-Saite dazu: Gesagt getan, man hält den Begleitakkord C und drückt einfach den dritten Bund auf der e-Saite zusätzlich. Am Ende der dritten Zeile sollen wir ein G spielen, dabei aber den ersten Bund der e-Saite halten. Bevor ihr einen Knoten in die Finger bekommt, hier die Auflösung: Es wird ein G7 gespielt. Richtig schwer wird es wieder beim Bb (übrigens wird das "B-flat" ausgesprochen) in der letzten Zeile. Wir spielen den Barréakkord, der für sich schon eine kleine Herausforderung ist, und halten den dritten Bund auf der a-Saite zusätzlich mit dem kleinen Finger. Hier mein Tipp: Wir spielen entgegen der Fingersatzregel bereits den vorherigen Ton (was ja auch der dritte Bund auf der a-Saite ist) mit dem kleinen Finger. So können wir ihn auf dieser Position liegen lassen und die restlichen Finger darauf aufbauen.

Video 4 - Melodie und Akkorde (Zusammenschnitt)

Um euch eine Idee zu geben, wie das Ganze klingen könnte, wenn man das Stück in der Gruppe spielt, haben wir noch die Melodie und die Akkordbegleitung zusammengeschnitten.

Wir wünschen Euch viel Spaß mit diesem orchestralen Titel für die Ukulele und hoffen, ihr findet genügend Spieler, um gemeinsam dieses Lied über Freundschaft und Verbundenheit zu spielen. Und wer weiß, vielleicht plant ihr ja bald euren eigenen Ukulele-Flashmob mit Beethovens Ode an die Freude.

Weitere Workshops

Bella Ciao auf der Ukulele lernen - Step by Step

Akkordbegleitung auf der Ukulele lernen

Liedbegleitung auf der Ukulele lernen

Verwandte Artikel

User Kommentare