Hersteller_Novation
Test
2
22.11.2009

FAZIT
(4.5 / 5)

Das Launchpad ist klein, robust, günstig und bietet ein erstaunliches Potential zur Fernsteuerung von MIDI-Geräten im Allgemeinen und Ableton Live im Speziellen. Ich bin mir sicher, dass es in Zukunft auf vielen Partybildern zu finden sein wird! Frickler können mit dem kommenden Max for Live Feature (Multi Media Programmierumgebung) den Funktionsumfang noch erheblich erweitern, aber auch Studiohaie sollten einen Blick wagen! Das Launchpad kommt zwar nicht an Prestige und Wertigkeit einer APC heran, stellt aber nichtsdestotrotz eine ernst zu nehmende Alternative für den kleinen Geldbeutel dar. Wem die Regler nicht reichen, der kann das Launchpad immernoch mit anderen Controllern aus dem Hause Novation erweitern: Selbst mit einem Nocturn zusammen liegt man preislich gerademal bei der Hälfte einer APC40.

  • Pro
  • Kompakt
  • Günstig
  • Über Automap erweiterbar
  • Contra
  • Keine Szenen-Stopptasten im Session-Modus
  • Keine Velocity
  • Features
  • Bi-direktionaler MIDI Controller, dediziert für Ableton Live
  • 64 Buttons, Mehrfarb-Matrix
  • Robustes, verwindungssteifes Kunststoffgehäuse mit Anti-Rutsch-Pads
  • Mehrere „Pages“ für verschiedene Funktionen
  • Bis zu sechs Geräte mittels Automap kaskadierbar
  • Inkl. Ableton Live 8 „Launchpad Edition“
  • USB-Powered
  • Gewicht: 0,76 kg
  • Preis: 199,- Euro UVP
4 / 4

Verwandte Artikel

User Kommentare