Hersteller_Korg 2013 Musikmesse Frankfurt
News
2
27.01.2013

Korg zeigt das KAOSS PAD KP3+

Musikmesse Frankfurt 2013

Korg zeigt auf der NAMM 2013 ein Update des 2006 vorgestellten Dynamischen Effekt-Samplers KAOSS PAD KP3. Die neue Version KAOSS PAD KP3+ wurde um neue Effekte für aktuelle Stile erweitert.

Wie der Vorgänger wird das KAOSS PAD KP3+ über ein beleuchtetes Touchpad gesteuert. Die „Pad Motion“-Funktion merkt sich die Bewegung des Fingers auf dem Pad und wiederholt sie. Zu den Effekten sind 22 neue Programme hinzu gekommen, die dem KAOSS PAD die heutigen Stile beibringen sollen. Insgesamt sind nun 150 Programme an Bord, die von Filtern über Decimator und Vocoder bis hin zu einem Ducking Compressor und einem Vinyl Break Effekt reichen. Außerdem bietet das KP3+ neu entwickelte Effekte, die zum Beispiel Breaks und Drops erzeugen oder Vocals teilweise auslöschen. Alle Effekte lassen sich in Echtzeit dynamisch über das beleuchtete Touchpad verändern und steuern.

Die Sampling-Funktion des KAOSS PAD KP3+ zeichnet Signale von den Line- und Mic-Eingängen auf. Mit den vier Sample Bank Buttons lassen sich Loops und Samples „on the fly“ erzeugen und abspielen. Insgesamt stehen 100 Sample-Bänke zur Verfügung. Samples werden auf einer SD-Karte gespeichert und können per USB auf einen Computer übertragen werden. Unter den weiteren Features des Samplers sind eine automatische BPM-Erkennung, Tap-Tempo-Eingabe, Time-Slicing und Re-Sampling.

Das Korg KAOSS PAD KP3+ soll im April 2013 verfügbar sein und ca. 350 US-Dollar kosten. Mehr Infos gibt's auf www.korg.de

Verwandte Artikel

User Kommentare