WS_Piano_Onlineschule_Test
Test
3
13.03.2017

music2me Test

Online-Klavierschule

Aufwändig gestalteter Online-Klavierkurs

Die Online-Musikschule music2me bietet Kurse für Klavier und Gitarre. Wer online Klavier spielen lernen möchte, findet auf der Plattform technisch aufwändig umgesetzte Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene. Wir haben den Online-Klavierunterricht bei music2me getestet.

Online-Angebote zum Klavier spielen lernen gibt es viele. Das Angebot reicht von unzähligen kostenlosen YouTube-Kanälen bis hin zu kostenpflichtigen Aboprogrammen. Die Online-Musikschule music2me gehört zu letzteren und ist schon seit einer Weile auf dem Markt. Neben Klavierkursen bietet die Plattform auch Gitarrenunterricht an. In diesem Test haben wir unter die Lupe genommen, wie der Klavierunterricht bei music2me gestaltet ist.

Details

Registrierung und Kosten

Wer sich für das Angebot von music2me interessiert, findet auf der Website einige Demo-Videos, in denen gezeigt wird, wie der Unterricht abläuft. Schade finde ich, dass darunter keine der frühen Lektionen für Anfänger ist. Gerade jemand, der noch nie Klavier gespielt hat, würde sich sicherlich über eine kostenlose Testlektion freuen, die keine Vorkenntnisse erfordert.

Wenn man sich für music2me entschieden hat, hat man die Wahl zwischen drei verschiedenen Abo-Varianten. Das monatlich kündbare Abo kostet derzeit 15 Euro pro Monat. Wer sich für ein halbes Jahr bindet, zahlt dafür 72 Euro pro Halbjahr und spart somit drei Euro monatlich. Die auf lange Sicht günstigste Variante ist das Jahresabo, das mit 120 Euro zu Buche schlägt und jährlich kündbar ist. Damit ist music2me günstiger als die meisten mir bekannten ähnlichen Modelle, was vor allem angesichts des hohen technischen Aufwands der Unterrichtsvideos eine erfreuliche Überraschung ist. Im Vergleich zu traditionellem Klavierunterricht mit einem echten Lehrer kann man die Preise nur als echtes Schnäppchen bezeichnen.

Alle Abos verlängern sich automatisch um den jeweiligen Abozeitraum, wobei music2me erfreulicherweise eine “Kulanzzeit” von einer Woche einräumt: Wer vergessen hat zu kündigen, hat noch eine Woche nach der unbeabsichtigten Abbuchung die Möglichkeit dazu und bekommt dann das Geld zurück. Das finde ich ausgesprochen transparent und fair. Zahlen kann man bei music2me per Kreditkarte, Lastschrift oder Paypal.

Konzept

Wie viele andere Online-Musikschulen setzt music2me auf Videolektionen, die schrittweise aufeinander aufbauen. Die Lektionen sind in verschiedene Kurse für unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und musikalische Vorlieben gegliedert. Neben einem Einsteigerkurs, der sich an all jene wendet, die noch nie Klavier gespielt haben, findet man im ständig wachsenden Angebot auch weiterführende Kurse und Lektionen zu anspruchsvolleren Stücken aus Klassik, Jazz, Filmmusik und Pop. So kann man sich, nachdem die ersten Schritte getan sind, musikalisch in verschiedene Richtungen orientieren und auch mal in eine neue Stilistik hineinschnuppern. Abgeschlossene Lektionen kann man als “erledigt” markieren, wodurch der Fortschritt im jeweiligen Kurs sichtbar wird. Über den tatsächlichen Lernfortschritt sagt das natürlich nur bedingt etwas aus, aber es hilft, in den Kursen die Übersicht zu behalten.

Die Videos und ihre Steuerung sind technisch sehr aufwändig aufbereitet und umgesetzt. Im Vergleich beispielsweise mit einem YouTube-Video gibt es dadurch viel mehr Möglichkeiten, den Ablauf des Unterrichts zu beeinflussen. Unter anderem bietet music2me eine dynamische Videosteuerung, mit der man frei durch Videos (und damit Übungsstücke) scrollen, die Abspielgeschwindigkeit ändern und einen beliebigen Bereich zur Wiederholung auswählen kann. Wie das in der Praxis funktioniert, sehen wir uns gleich natürlich noch an.

Die meisten Lektionen enthalten zusätzlich zum Video weiteres Begleitmaterial. Fast immer kann man ein Notenblatt herunterladen und ausdrucken. In Lektionen, in denen theoretisches Wissen erworben wird, gibt es oft ein kleines Quiz, mit dem man sich selbst testen kann. Schließlich findet man in einigen Lektionen Playbacks zum Mitspielen. Schon auf den ersten Blick wirkt das wirkt alles sehr gut durchdacht und mit viel Know-how und Liebe zum Detail umgesetzt.  

1 / 3
.

Verwandte Artikel

User Kommentare