Test
4
13.03.2010

Ludwig Supraphonic 14 x 6,5 Test

Unkaputtbar

Eine Ludwig Supraphonic bedarf nicht vieler Worte. Das wissen am ehesten diejenigen unter uns, die in einem Drumladen arbeiten. Normalerweise stellt man diese Snare als Verkäufer einfach kommentarlos hin, große Erläuterungen braucht es in der Regel nicht.

 

Warum das so ist, erklärt sich durch die Geschichte der Trommel: Es war die Supraphonic, mit der Ludwig weltweit den Standard für Snare Drums setzte. Sie wurde 1955 erstmalig in einer Messingversion und den Maßen 14 x 5 unter dem Namen „Super Ludwig“ vorgestellt. Die 14 x 6,5 Version wurde erst 1960 ergänzt. Den Messingkessel ersetzte man schon nach kurzer Zeit aus Kostengründen durch einen nahtlos gezogenen aus Aluminium (LudAloy), der bis heute Verwendung findet. 1963 benannte man die Super Ludwig in Supraphonic um.Die LM 400/402 ist bis heute eine tragende Säule in der neu erblühten Firma Ludwig und historisch gesehen wahrscheinlich die am häufigsten aufgenommene Snaredrum der Welt. Ich jedenfalls kenne kaum einen Drummer, der nicht mindestens eine aus der legendären Reihe sein eigen nennt.

1 / 4
.

Verwandte Artikel

User Kommentare