Gitarre Hersteller_Falken1
Test
1
12.07.2018

KSE Falken1 Mega Power Test

Mehrfach-Stromversorgung für Effektpedale

Effektstrom to go

Beim KSE Falken1 Mega Power handelt es sich um eine mobile Mehrfachstromversorgung des noch recht jungen Herstellers KSE Music aus Bochum. Produziert wird die Powerbank für Effektpedale in China, sie liefert 3450 mA über acht 9-Volt-Anschlüsse, einen 12-Volt-Ausgang und einen weiteren, bei dem zwischen 18 Volt und 24 Volt gewählt werden kann.

Eine Powerbank mit einem leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku, die unterschiedliche Spannungen liefern kann, hatten wir bisher noch nicht im Test. Umso spannender, wie sich die Stromversorgung in unserem Test in punkto Spannungsstabilität schlägt.

Details

Gehäuse/Optik

Die Falken1 Mega Power kommt im flachen Metallgehäuse, schwarz lackiert, und bringt entspannte 337 Gramm auf die Waage. Mit den geringen Maßen 140 x 69 x 22 mm (B x T x H) nimmt unser Testkandidat nicht viel Platz weg und passt auch unter ein kleines Pedalboard (z. B. Pedaltrain Nano+). Folgende Ausgänge versammeln sich an der Stirnseite:

  • Ausgang 1-8: 9 Volt - insgesamt 2000 mA
  • Ausgang 9: 12 Volt - 1000 mA
  • Ausgang 10: 18/24Volt - 450 mA

Mit einem kleinen Schiebeschalter an der rechten Seite kann bei Ausgang 10 zwischen 18 und 24 Volt Spannung gewählt werden, eingeschaltet wird die Powerbank an der linken Seite, ebenfalls mit einem kleinen Schiebeschalter. Hier befindet sich auch die Anschlussbuchse für das mitgelieferte Netzteil. Auf der Oberseite findet man eine kleine Vierpunkt-LED-Anzeige, die Auskunft über den Ladezustand gibt, bei vier blauen Punkten ist Maximum, wenn ein Punkt leuchtet wird es bald Zeit, zu laden. Die Punkte sind recht klein und von oben gut erkennbar, allerdings nicht bei flacherem Winkel. Die verschiedenen Spannungsbereiche (9V, 12V, 18V/24V) sind nicht galvanisch voneinander getrennt.

Im Lieferumfang gibt es eine Grundausstattung an Kabeln mit ausreichender Länge für diverse Anwendungsbereiche:

  • 10 x DC Kabel (5,5 x 2,1 mm) - 50 cm
  • 1 x DC Kabel (5,5 x 2,1 mm) - 100 cm
  • 2 x Reverse Polarity Adapter (5,5 x 2,1 mm) - 45 cm
  • 1 x DC Stecker (5,5 x 2,1 mm) auf USB Buchse - Lademöglichkeit für Smartphone/Tablet
1 / 3
.

Verwandte Artikel

Mooer Macro Power S12 Test

Wer das Mooer Macro Power S12 Multinetzteil in seinem Board hat, schöpft stromtechnisch aus dem Vollen, muss dafür allerdings auch etwas schwerer schleppen.

Palmer PWT 12 MK2 Test

Die Palmer PWT 12 MK2 Mehrfach-Stromversorgung für Pedalboards liefert stabilen und sauberen Strom für bis zu zwölf Pedaleffekte, von 9 bis 36 Volt.

Pedaltrain Spark Test

Das Pedaltrain Spark Mehrfachnetzteil liefert jede Menge Power, solide Voltzahlen und lässt sich auch bei hoher Belastung nicht aus der Ruhe bringen.

Danelectro Battery Billionaire Test

Der Danelectro Battery Billionaire versorgt mit vier 9V-Blocks auch vier Effektpedale. Dabei setzt der Hersteller auf seine Vintage Kohle/Zink-Batterien.

User Kommentare