Software
Test
10
03.07.2020

Fazit
(5 / 5)

Mosaic Bass von Heavyocity ist eine stimmige Ergänzung zu den bisherigen Produkten der Mosaic Series und auch eine inspirierende Bereicherung für jegliche DAW-Producer mit einer Vorliebe für atmosphärische tieffrequente Sounds und lebendigen Texturen mit tendenziell elektronischem Touch. Der Test verlief ohne irgendwelche Mängel und somit ist das neue Mitglied der Produktlinie von Heavyocity uneingeschränkt zu empfehlen! 

  • Pro
  • überzeugende Klangqualität
  • potenter, souveräner Subbass
  • lebendiges, inspirierendes Klangbild durch sinnvolle Macro Parameter und den Macro Sequenzer
  • Arpeggiator je Layer separat einstellbar
  • inspirierende Ästhetik
  • logisch strukturiertes, übersichtliches GUI
  • Contra
  • kein Contra
  • FEATURES
  • Sample Library für Kontakt
  • 3,04 GB Content (2,34 GB NI lossless compression)
  • 197 Presets (70 Playable, 35 Rhythmic, 30 ARP)
  • 1094 Samples
  • 35 Synth
  • 10 Subs
  • 35 Drones
  • 10 Noise Layers
  • 20 Attack Layers
  • Macro Control
  • Arpeggiator
  • Mixer inklusive EQ, Filter, FX, Master FX
  • NKS Support
  • Kontakt (Player) 6.2.2. oder neuer (AAX, AU, VST, Standalone)
  • Windows (Mindestanforderung): Windows 7, 8 or 10 (aktuelles Service Pack), Intel Core i5 oder äquivalent, 2 GB RAM
  • Mac (Mindestanforderung): Mac OS X 10.12, 10.13 oder 10.14 (neuestes Update), i5, 2 GB RAM
  • Preis:
  • 119,- EUR (regulärer Preis) per Download
  • 99,- EUR („Intro-Offer“) per Download
  • 249,- USD im Bundle mit Mosaic Keys und Mosaic Voices direkt beim Hersteller
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare