Recording Hersteller_AMS_Neve
News
2
06.05.2020

Eine Legende kehrt im NEVE 1073OPX achtfach zurück

Seit nunmehr 50 Jahren hat der Neve 1073 in vielen Studios auf der Welt seine Daseinsberechtigung als Mikrofon-Preamp mit Charakter und Punch. Dies nimmt der Hersteller zum Anlass für ein Update und kombiniert im neuen 1073OPX gleich acht der beliebten Preamps in einem 2HE 19"-Gehäuse. Der Sound ist geblieben, aber der 1073OPX kommt mit neuen Features, die den Anforderungen einer modernen Studio-Umgebung angepasst wurden.

Mit der Einführung des 1073OPX wurde der Klassiker der 1970er Jahre übernommen und für den heutigen Workflow aktualisiert. Dazu hat Neve acht der legendären ferngesteuerten 1073-Vorverstärker mit Marinair-Transformatoren in eine 2HE-Rack-Einheit gepackt. Die vorderen und hinteren Anschlüsse bieten umfassende Konnektivität für jede Studio-, Live-, oder Broadcast-Umgebung. Dabei werden sie von einer  modernen Fernbedienungssoftware mit Total Recall unterstützt, die alle Einstellungen in beide Richtungen steuern kann. Mikrofone und Instrumente profitieren von der transformatorgekoppelten Eingangsstufe und können für die Aufnahme in der Regie direkt an den frontseitigen Mic / Line / DI-Eingang angeschlossen werden.

Der analoge und digitale Signalpfad des 1073OPX ermöglicht seine Verwendung als komplett eigenständige I/O-Schnittstelle oder als Live-Room-Remote-Preamp mit einem latenzfreien Cue-Mix-Signalpfad. Die optional erhältliche digitale I/O-Karte ist mit den branchenweit anerkannten Mastering-Wandlern von Neve ausgestattet, die mit einer A/D-Wandlung von bis zu 192 kHz / 24 Bit über eine USB-Verbindung arbeiten. Das erlaubt den Einsatz als Audio-Interface an jedem DAW-fähigen Computer. Weiterhin kann der 1073OPX als primäre und sekundäre Dante-Verbindung für Audio-over-IP-Anwendungen verwendet werden.

Weitere Details unter ams-neve.com

Verwandte Artikel

User Kommentare