Gitarre Ukulele_Zubehoer Bass iOS Software
Feature
1
20.02.2020

Die 5 besten Gitarren Freewares

Die 5 besten Gratis-Apps für Gitarre für euer Smartphone oder Tablet

Mit der Einführung von Smartphone und Tablet haben auch wir Gitarristen über die Zeit eine Menge Apps an die Hand bekommen, die uns das Leben leichter machen sollen. Dabei gibt es auch durchaus Apps zu entdecken, die zumindest in der Basisversion kostenlos sind.

Wir haben 5 Freeware-Apps ausgesucht, die ihr unbedingt ausprobiert solltet. Und wenn ihr weitere Empfehlungen habt, vergesst bitte nicht, eure favorisierten Freeware-Gitarren-Apps unter den Artikel zu posten.

1) Guitar Tuna

Ohne Frage ist ein gutes Stimmgerät das A und O im Zubehör eines jeden Gitarristen. Die App Guitar Tuna, die der Hersteller selbst als "#1 tuner in the world" bewirbt, bietet in der Basisversion ein Stimmgerät mit grafischer Oberfläche, das neben der Standardstimmung für Gitarre auch Stimmungen für einige andere Instrumente wie beispielsweise Bass, Ukulele oder Violine bereithält. Ist die jeweilige Saite richtig gestimmt, gibt die App als Hilfestellung neben der grafischen Anzeige auch eine akustische Rückmeldung. Hilfreiche Features wie ein einfaches Metronom und eine Akkorddatenbank für verschiedene Akkordtypen machen diese App zusätzlich zu einem absoluten Must Have!

Betriebssystem: iOS / Android

2) All Guitar Chords

Die App All Guitar Chords stellt eine wirkliche Fundgrube in Sachen Griffbilder, Akkordtheorie, Skalen und Übungen dar.
Anhand des Griffbretts kann sich der User viele gängige Akkordtypen samt Fingersätzen oder Tonbezeichnungen anzeigen lassen und hat zudem Zugriff auf die mit den Akkorden verbundenen Tonleitern. Weiterhin lassen sich Akkordarpeggios und Dreiklänge in Umkehrungen abrufen. Und sogar an die Linkshänder-Fraktion wurde mit einer gedrehten Griffbrettansicht gedacht. Wenn das nichts ist!

Betriebssystem: iOS

3) Pro Metronome

Für uns Musiker gehört das Metronom beim Üben zur Grundausstattung. Die App Pro Metronome stellt einen Taktgeber bereit, der mit einer übersichtlichen grafischen Oberfläche punkten kann und dennoch bei genauerem Hinsehen einige hilfreiche Add-Ons in der Hinterhand hat. So lässt sich neben der Taktart einstellen, ob Zählzeiten auf unterschiedliche Weise betont oder gar stummgeschaltet werden sollen. Gerade für fortgeschrittene Timing-Übungen ist diese Option sehr hilfreich. Übrigens kann das gewünschte Tempo auch getappt werden. Die Tempoangabe wird sowohl in BPM als auch mit den klassischen Tempobezeichnungen angegeben.
Nur wer gerne mit Subdivisions oder polyrhythmischen Pattern arbeiten möchte, kommt an der kostenpflichtigen Pro Version nicht vorbei.

Hier geht es zum ausführlichen Test von Pro Metronome.

Betriebssystem: iOS / Android

Test

4) Amazing Slow Downer

Der Amazing Slow Downer ist, wie der Name vermuten lässt, ein Tool, um Songs in verschiedenen Geschwindigkeiten abspielen zu können, aber auch, um ihre Tonhöhe zu verändern. Hierbei können sogar Loops frei gesetzt werden, um einzelne Parts gezielt zu üben. Der Knaller ist jedoch, dass die App nicht nur Zugriff auf die Smartphone-Mediathek hat, sondern auch auf Spotify-Playlisten oder Apple Music, sodass man auch Streaming-Plattformen integrieren kann.
Die App ist als kostenlose Lite-Variante oder Vollversion für 16,99 Euro erhältlich. Der Unterschied zwischen beiden Ausführungen liegt darin, dass die Gratisversion nur das Abspielen und Bearbeiten des ersten Viertel eines Songs oder maximal zwei Minuten zulässt. Für die meisten prägnanten Introriffs reicht das aber allemal! Eine Alternative bietet die App "Anytune", die in der Gratisversion das Bearbeiten der vollen Songlänge erlaubt. Allerdings herrscht hier, zumindest gegenwärtig, noch keine Anbindung an moderne Streaming-Plattformen.

Betriebssystem: iOS / Android

5) Metronome Ϟ oder MetroTimer

Diese App erscheint im Appstore zwar als "Metronome Ϟ", wird jedoch vielmehr dem Namen gerecht, der dann auch im Display im Handydisplay zu lesen ist, nämlich "MetroTimer".
Im Prinzip erhält man hier ein Metronom, zu dem sich eine in festgelegten Zeitschritten einstellbare Timerfunktion gesellt, perfekt, um seinen Übungen eine zeitliche Struktur zu verleihen. Die vollkommen ausreichende, kostenlose Version bietet acht Metronomsounds, darunter eine menschliche Sprechstimme, eine Tap Funktion und vieles mehr. Auch die Lichtfunktion des Handys ist eingebunden und kann, falls gewünscht, Flashlight-artig einzelne Beats aufblitzen lassen.
Eine Pro-Version ist für 3,49 Euro erhältlich, die unter anderem eigene Taktarten, Akzentsetzungen und das Erstellen von Playlisten ermöglicht.

Betriebssystem: iOS

Verwandte Artikel

User Kommentare