News
4
04.03.2021

Der Big Band Drummer Duffy Jackson ist gestorben

Er spielte mit Count Basie, Ella Fitzgerald und Lionel Hampton

Bereits als Kleinkind fiel Duffy Jackson mit ausgeprägten rhythmischen Fähigkeiten auf, sein Vater, der bekannte Bassist Chubby Jackson, nahm ihn bereits früh zu Konzerten mit der eigenen Bigband mit. Dort wurden auch andere berühmte Musiker der Szene auf den begabten Jungen aufmerksam. Sonny Payne, der damalige Drummer der Count Basie Bigband, ließ Duffy bei Konzerten direkt neben dem Schlagzeug sitzen, irgendwann durfte er sogar einzelne Songs mit der Band spielen. Bereits im Alter von zehn Jahren war Duffy als „Jazz Wunderkind“ bekannt und war Teil verschiedener TV-Shows, womit er in die Fußstapfen seines Vaters trat, welcher ebenfalls seit seiner Kindheit im Showbusiness unterwegs war. 

Duffy mit der Count Basie Bigband, 1990

Später fragte ihn Count Basie, ob er festes Mitglied seiner Bigband werden wolle. Trotz verschiedener gesundheitlicher Probleme sagte Duffy sofort zu. Zu dieser Zeit hatte er bereits mit etlichen Größen der Jazz- und Bigband-Szene gespielt, darunter Dizzy Gillespie, Artie Shaw und Lionel Hampton. In den letzten Jahren hat sich Duffy als Lehrer und Mentor für Schüler und Studenten betätigt und war Gast-Dozent an verschiedenen Hochschulen, wo er auch mit Nachwuchs-Bigbands auftrat. Duffy Jackson starb am 3. März 2021.  

Im „Drumbattle“ mit Lionel Hampton:

Duffy im Interview:

Verwandte Artikel

User Kommentare