Feature
9
05.09.2011

Buchtipp: Rocko Schamoni - Dorfpunks

Schleswig-Holstein, Brutstätte des Punk ...

Moin, Moin! Nachdem wir in den letzten Buchtipps über den großen Teich gelugt haben (bzw. auf die britischen Inseln), geht’s diesmal ab nach Schleswig-Holstein:

Rocko Schamoni, seines Zeichens neben Heinz Strunk und Jaques Palminger Mitglied des Comedy-Terror-Trios Studio Braun, schreibt über seine Jugend in den 80ern – und wie der Punk ihn fand, im imaginären Ort Schmalenstedt (in Wahrheit: Lütjenburg). Er schreibt von der Langeweile als Teenager auf dem Land, und wie er zur Musik kam – sehr schön: alle sitzen im Wald beieinander und verteilen die Rollen in der Band, ohne jemals einen Ton geprobt zu haben – aber der Bandame steht schon mal! Oder von prägenden Abenden in „Meier’s Disco“, einem alten Bauerhaus an der Ostsee, mit Kneipe und Discokanzel, wo ein Schlachter aus Kiel für die Gäste aufspielte.

Kurz vor der Konfirmation wurde dann entschieden, Punk zu werden – die Hardrock-Haare kamen ab. Später eine Töpferlehre, auf Drängen der Eltern – das Buch endet mit der bestandenen Abschlussprüfung ...

Wenn man diese Zeit selbst erlebt hat, kommen natürlich gleich noch viel mehr Bilder zurück – aber auch wenn das nicht der Fall ist, bringt dieser autobiographische Roman einfach Spaß: Dorfpunks ist eine abgefahrene Reise zurück in die 80er – aber in die Szene jenseits der Schulterpolster, Fiorucci und Spandau Ballet. Mitten aufs platte Land, so ganz ohne urban – aber definitiv Punk. Prost!

  • Verlag: rororo
  • Taschenbuch, 208 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 978-3499241161

Verwandte Artikel

User Kommentare