Software
Test
3
26.04.2019

Fazit
(4.5 / 5)

Behringer setzt wieder einmal Maßstäbe und bietet für unglaublich günstige 149,- Euro einen vollwertigen, analogen Mono-Synthesizer an, der den Einstieg in die Welt der analogen Klangerzeugung nur noch zu einer Frage des Zeitpunkts macht. Der Crave macht eine Menge Spaß, klingt ordentlich und druckvoll, ist sehr gut verarbeitet – und kostet dafür fast nichts. Die Frage, die ich mir Stelle ist: Hätte man nicht etwas weiter gehen können und einen moderneren Sequenzer einbauen können? Von mir aus hätte das Ding dann auch 199,- Euro kosten können – und wäre wahrscheinlich ein längerfristiger Erfolg gewesen. Viel verkehrt macht man dennoch nicht. 4,5 Sterne.

  • Pro
  • Hervorragende Preis/Leistung
  • Moderner, analoger Klang
  • Viele Patchpunkte
  • 32-Step Sequenzer
  • Contra
  • Sequenzer nicht sehr intuitiv
  • Features
  • Monophoner, analoger Synthesizer
  • Halb modulares Design mit 32 Patchpunkten
  • VCO (Sägezahn, variable Pulsschwingung), VCF, Envelope, LFO und Noise/Ext
  • Maße: 32x16x4,5 cm
  • Gewicht: 1,3 kg
  • Preis
  • EUR 149,- (voraussichtlicher Straßenpreis)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare