Software
Test
10
10.05.2018

Fazit
(4.5 / 5)

Das neue Antares Auto-Tune Pro bietet altbekannte Qualität in neuem Gewand, wobei das neue GUI aus meiner Sicht mehr Aufmerksamkeit erregt, als dass es einen konkreten praktischen Mehrwert bietet. Bei der grafischen Nachbearbeitung besteht in Bezug auf Ergonomie immer noch eine Lücke zum großen Kontrahenten Melodyne, hier hatte ich mehr erwartet. Letzterer bietet allerdings keine Echtzeit-Funktionalität, wodurch sich beide Programme aus professioneller Sicht dann doch eher ergänzen, als in Konkurrenz zueinanderzustehen. Der wieder verfügbare Auto-Tune 5-Algorithmus (Classic Mode) sowie die erweiterten Zugriffsmöglichkeiten per MIDI sind attraktive Neuerungen, wogegen von der ARA-Kompatibilität zurzeit nur wenige User profitieren. Antares Auto-Tune Pro bleibt auch in Zukunft mit Sicherheit ein Studiostandard, der uneingeschränkt zu empfehlen ist. Ob sich ein Upgrade von einer bisherigen Version lohnt, können User nur subjektiv für sich selbst entscheiden, da eine wirklich bahnbrechende Neuerung gegenüber Auto-Tune 8 ausbleibt.

  • PRO
  • vielseitiger Einsatz von Korrektur bis kreativ
  • Profi-Standard
  • umfassende Bearbeitungsmöglichkeiten (Tonhöhe, Formanten, Vibrato und Timing)
  • hohe Bearbeitungsqualität in Echtzeit
  • MIDI-Steuerung in Echtzeit und im grafischen Modus
  • CONTRA
  • immer noch etwas „sperrige“ und unergonomische grafische Nachbearbeitung
  • iLok 2 oder iLok 3 zwingend erforderlich
  • FEATURES
  • Plug-in zur automatischen und grafischen Intonationskorrektur
  • Timingbearbeitung im grafischen Modus
  • natürliche Flex-Tune Realtime-Intonationskorrektur
  • Classic Mode für Auto-Tune 5 Sound
  • Realtime MIDI Control
  • MIDI-Noteneingabe im grafischen Modus
  • Modelling des Rachenraums
  • Formantkorrektur
  • Vibrato-Steuerung
  • ARA-Unterstützung
  • Systemvoraussetzungen
  • iLok Version 2 oder Version 3
  • Mac:
  • AAX Native (64 Bit), Pro Tools 11.3.1 oder später, Mac OS ab 10.9.5
  • VST3 (64 und 32 Bit), Mac OS ab 10.9.5
  • AU (64 und 32 Bit), Mac OS ab 10.9.5
  • Windows:
  • AAX Native (64 Bit), Pro Tools 11.3.1 oder später, Windows ab Version 7 SP1 gemäß Pro Tools Anforderungen
  • VST3 (64 und 32 Bit), Windows ab Version 7 SP1 gemäß den Anforderungen des Host Programms
  • Preis:
  • 379,- (Straßenpreis am 9.5.2018)
  • 399,- USD (Downloadpreis beim Hersteller)
  • 299,- USD (Upgradepreis von Auto-Tune VST LE beim Hersteller)
  • 249,- USD (Upgradepreis von Auto-Tune EFX beim Hersteller)
  • 149,- USD (Upgradepreis von Auto-Tune Live beim Hersteller)
  • 129,- USD (Upgradepreis von allen anderen Auto-Tune Versionen beim Hersteller)
3 / 3

Verwandte Artikel

User Kommentare