Anzeige
ANZEIGE

Drum Pad App auf dem iPad erstellen mit AudioKit und Swift Playgrounds

In einem Video zeigt Aure Prochazka, wie man mithilfe von Swift Playgrounds eine Drumpad-App mit AudioKit direkt auf dem iPad programmiert. Den Quellcode dafür gibt es bei Github.

Drum Pad App auf dem iPad erstellen Quelle: Synthtopia)
Drum Pad App auf dem iPad erstellen Quelle: Synthtopia)

Das nachfolgende erste Video sowie das zweite Video von Aure Prochazka behandeln die ersten Schritte bei der Entwicklung von Audio-Apps auf dem iPad, sodass sich eine angepasste Version dieser App erstellen lässt, oder man einfach nur ein Gefühl für die Entwicklung von Audio-Apps auf dem iPad erhält.
Die fertige App kann man übrigens auch kostenlos im App Store herunterladen.
AudioKit Drum Pad Playground (Quelle: App-Store)
AudioKit Drum Pad Playground (Quelle: App-Store)
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
Drum Pad App auf dem iPad erstellen Quelle: Synthtopia)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Michael Geisel

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Neue Akkorde mit dem iPad finden
Keyboard / Feature

Das iPad ist eine echte Fundgrube für Musiker: Ganz nebenbei hilft es auch bei der Suche nach passenden Akkorden für einen neuen Song.

Neue Akkorde mit dem iPad finden Artikelbild

Man benötigt sie immer: Ansprechende Akkorde und Akkordfolgen. So, beim Arrangieren, Komponieren, Reharmonisieren oder auch einfach für die souveräne Begleitung am Tasteninstrument. Selbst erfahrene Keyboarder*innen kommen aber manchmal in die Situation, dass immer die gleichen Wendungen auf der Tastatur gedrückt werden und die Ideen ausgehen. Mit einem Smartphone und Tablet-PC von Apple erhält der Musiker schnelle Hilfen. Mindestens zehn iOS-Apps bieten jeweils einen bestimmten Lösungsansatz zum Nulltarif oder zum Preis eines leckeren Cappuccinos. Übrigens, auch für Windows und Mac OS bietet der Markt entsprechende MIDI-Effekt Plug-Ins, die zwar teurer sind, aber sich direkt in die Spuren einerDAW wie Cubase oder Logic einbinden lassen. 

Cem Olcay SnakeBud - Make Noise Rene inspirierte Sequenzer-App für iPad und iPhone
Keyboard / News

SnakeBus von Sem Olcay ist ein 4x4 Grid Step Sequencer für iPad und iPhone, der vom vom Eurorack-Sequenzermodul Make Noise Rene inspiriert ist.

Cem Olcay SnakeBud - Make Noise Rene inspirierte Sequenzer-App für iPad und iPhone Artikelbild

SnakeBud ist eine neue 16-Step AUv3-MIDI-Sequenzer-App für iPad und iPhone, die vom Eurorack-Sequenzermodul Make Noise Rene inspiriert wurde und mit einem 4x4 Grid ausgestattet ist.  Mit Snakebud lassen sich Noten-, Gate-, Velocity- und Wahrscheinlichkeitswerte für jeden Step einstellen und sie auch ein- und ausschalten. Die Besonderheit liegt in den 56 Snake-Patterns für die Sequenzierung auf einem 2-dimensionalen Raster, was ihn von den ein-direktionalen Sequenzern unterscheidet. So lassen sich 56 verschiedene Sequenzen innerhalb desselben Rasters erhalten. SnakeBud verfügt über eine Musiktheorie-Engine mit über 40 Skalen, die über das Einstellungsmenü geändert werden können. Es lassen sich Noten in einer Tonleiter sperren und die Tonleiter auch bei laufendem Sequenzer ändern. Per Randomizer lassen sich die Noten, das das Snake-Pattern oder alle Parameter auf einmal zufällig ändern. Auch lässt sich der aktuelle Status in einem Pattern speichern und beliebig viele Patterns erstellen, indem man die Plus-Taste im Pattern-Bereich unten links auf dem Bildschirm drückt. Das AUv3-Plugin bietet mehr als 90 Audio-Unit-Parameter, die sich mit den unterstützten Audio-Unit-Host-Apps wie AUM, Cubase, apeMatrix steuern oder sogar automatisieren lassen. Die Standalone-Version von SnakeBud unterstützt Ableton Link. SnakeBud produziert selbst keinen Ton und benötigt als MIDI-App eine Audio-App, um funktionieren zu können. Hierzu leitet man einfach den SnakeBud-MIDI-Ausgang zum MIDI-Eingang der Audio-App und aktiviert den Sequenzer. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Artiphon Scan Band - erste Augmented Reality Musik-App von Artiphon auf Snapchat
Keyboard / News

Scan Band ist die erste Augmented Reality (AR) Musik-App von Artiphon, welche die eigene Umgebung in ein Ensemble virtueller Instrumente verwandelt. Jetzt auf Snapchat!

Artiphon Scan Band - erste Augmented Reality Musik-App von Artiphon auf Snapchat Artikelbild

Snapchat und richtet die Handy-Kamera auf alltägliche Dinge (wie Pflanzen, Haustiere und Lebensmittel), um bunte klangerzeugende Sticker zu erzeugen, die man im 3D-Raum platzieren kann. Gespielt werden diese Klangobjekte, indem man auf den Bildschirm tippt

Bonedo YouTube
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Endorphin.es Ghost & Qu-Bit Aurora Sound Demo (no talking)