Anzeige
ANZEIGE

D’Addario Kabel Kits für das Pedalboard Test

D’Adddario hat mit PW-GPKIT-10 und PW-PWRKIT-20 zwei DIY-Kabelkits für den Pedalboard-Bastler im Angebot, mit dem man Patch- und Power-Kabel ohne Löten selbst anfertigen kann. Möchte man ein sauber aufgeräumtes Board mit kurzen Signalwegen, kommt man um individuell angefertigte Kabel nicht herum.

D_Addario_DIY_Solderless_Cable_Kit_Pedalboard_Teaser
Die D’Addario Kabelkits PW-GPKIT-10 und PW-PWRKIT-20 ermöglichen eine schnelle und kinderleichte Konfektionierung von Patch- und DC-Kabeln für das Pedalboard.


Denn kurze und perfekt auf die jeweils benötigte Länge angefertigte Kabel bringen bekanntlich nicht nur Ordnung in die Schaltzentrale, sondern beugen auch Klangverlusten und Störeinstreuungen vor. Aber nicht jeder Gitarrist ist ein begnadeter Lötkolbenschwinger, weshalb ein DIY-Kabelset, mit dessen Hilfe Kabel ohne Löten angefertigt werden können, grundsätzlich eine sehr clevere Geschichte ist. Wir haben die beiden D’Addario-Sets auf Herz und Nieren geprüft.

Details

DIY Solderless Pedalboard Cable Kit (PW-GPKIT-10)

Das Kabel-Kit kommt mit zehn Winkelsteckern und ca. 3 Meter Kabel (10′) – damit können sechs Pedale im Board untereinander verbunden werden. Bei voller Ausnutzung des Kabelmaterials hätte man dann fünf Patchkabel á 60 cm, das reicht auf jeden Fall. Denn für die meisten Verbindungen – wenn Pedale direkt nebeneinander platziert sind – wird meist nur ein kürzeres Kabel benötigt. Die Stecker sind etwas schlanker als zum Beispiel Neutrik-Winkelstecker, liegen aber noch über den Flat-Patch-Kabeln von EBS oder Rockboard. Im Lieferumfang befindet sich das benötigte Werkzeug in Form eines Schraubenziehers und eines Mini-Cutters, beide in guter Qualität, der Cutter schneidet das Kabel sauber und ohne hohen Kraftaufwand.

Fotostrecke: 9 Bilder Das DIY Solderless Pedalboard Cable Kit (PW-GPKIT-10)…
Fotostrecke

DIY Solderless Pedalboard Power Kit (PW-PWRKIT-20)

Mit dem Pedalboard Power Kit können sechs Pedale mit Spannung versorgt werden. Im Paket sind 12 Stecker und ca. 6 Meter Kabel (20′), dazu kommen ein Schraubenzieher (Schlitz), ein Mini-Cutter und ein kleiner Kabeltester für 6,3 mm Audio- und DC-Kabel. Der macht Sinn, denn mit ihm lässt sich das vollbrachte Werk zuerst einmal auf Herz und Nieren prüfen, bevor man die Pedale unter Strom setzt. Der kleine Kabeltester zeigt per grüner LED an, wenn Innen- und Außenleiter Kontakt haben. Mit einer dritten LED wird ein Kurzschluss signalisiert. Leuchten also beide grünen LEDs, kann man das fertiggestellte Kabel entspannt ans Pedal hängen. Die Stecker sind mit einem Gummi-Überwurf versehen, der vor der Installation abgenommen werden muss, damit man an die Schraube kommt. Die Stecker sind mit einem Durchmesser von 14 mm etwas breiter als Standard-DC-Stecker. Vor allem beim Netzteil sollte man Maß nehmen, ob dort mehrere nebeneinander Platz haben, bei meinem Palmer PWT08 ging es gerade noch.

Fotostrecke: 10 Bilder Im DIY Solderless Pedalboard Power Kit (PW-PWRKIT-20) sind Komponenten…
Fotostrecke
Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.