Anzeige
ANZEIGE

Cort A4 Ultra Ash Test

Fazit

Der Plan von Cort, die Artisan-Serie mit einem extrem vielseitigen Viersaiter zu erweitern, geht auf voller Linie auf. Eine zentrale Rolle spielt dabei sicherlich die Kombination eines Mahagoni-Bodies mit einer leichten Sumpfesche-Decke, die beim A4 Ultra Ash für ein ungemein weites Klangspektrum mit satten Bässen, gut austarierten Mitten sowie transparenten Höhen sorgt. Die hervorragenden Fluence-Pickups bilden das ganze Spektrum sehr detailreich ab und dank der flexiblen Elektronik und hervorragend abgestimmter Presets lässt sich der moderne Grundsound des Viersaiters auch durchaus in klassischere Richtungen trimmen. In Sachen Verarbeitung bietet der A4 Ultra Ash das von Cort gewohnte hohe Niveau: sämtliche Holzarbeiten wurden tadellos ausgeführt, das Finish ist fehlerfrei und die perfekt abgerichtete Bundierung erlaubt eine sehr niedrige Saitenlage. Den Preis kann ich angesichts der klanglichen Qualität des Basses nur als moderat und überaus fair bezeichnen. Ich empfehle deshalb jedem Teiftöner, der auf der Suche nach einem extrem flexiblen und komfortabel zu spielenden Viersaiter ist, den Cort A4 Ultra Ash in die engere Auswahl zu nehmen!

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • fein aufgelöste Sounds in bester Qualität
  • flexible Elektronik
  • beste Verarbeitung
  • hochwertige Hardware
  • ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis
Contra
  • -/-
Artikelbild
Cort A4 Ultra Ash Test
Für 1.189,00€ bei
Cort_A4_Ultra_Etched_Natural_Black_010_FIN
Technische Spezifikationen:
  • Hersteller: Cort Guitars
  • Modell: A4 Ultra Ash, viersaitiger E-Bass
  • Herstellungsland: Indonesien
  • Mensur: 34 Zoll, Longscale
  • Korpus: Mahagoni, Sumpfeschedecke sandgestrahlt
  • Hals: durchgehend, fünfteilig Ahorn/Panga Panga, Panga Panga Griffbrett, 24 Bünde, Abalone Inlays
  • Hardware: Hipshot Ultralite Licensed Mechaniken, Hipshot TransTone Bridge
  • Tonabnehmer: 2 x Fishman Fluence Soapbars
  • Elektronik: Fishman, 9V, Zweiband-EQ, drei EQ-Presets
  • Regler/Schalter: Lautstärke (Push/Pull für Singlecoil-Modus), Balance, Bässe, Höhen, Voicing-Schalter
  • Gewicht: ca. 4 kg
  • Zubehör: Koffer, Werkzeug
  • Preis: 1169,- Euro (Ladenpreis im Juli 2020)
Hot or Not
?
Cort_A4_Ultra_Etched_Natural_Black_006_FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Rainer Wind

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2021: Vorhang auf für den neuen Cort A5 Ultra Ash mit Fishman-Pickups!
Bass / News

NAMM 2021: Endlich ist dieses Modell mit seinen neuen Features auch als Fünfsaiter erhältlich. Mit dem neuen A5 Ultra Ash schlagen die Koreaner von Cort Guitars in mehrfacher Hinsicht neue Wege ein!

NAMM 2021: Vorhang auf für den neuen Cort A5 Ultra Ash mit Fishman-Pickups! Artikelbild

Endlich ist dieses Modell mit seinen ganz neuen Features auch als Fünfsaiter erhältlich: Mit dem neuen A5 Ultra Ash (hier ein Test des Vorgängers) schlagen die Koreaner von Cort Guitars in mehrfacher Hinsicht neue Wege ein!

Cort GB-Modern 4 Test
Test

Der klassische Jazz Bass bekommt von Cort eine ordentliche Frischzellenkultur verpasst: Der Cort GB-Modern 4 macht sowohl optisch als auch in Sachen Ausstattung richtig Eindruck!

Cort GB-Modern 4 Test Artikelbild

Der klassische Jazz Bass bekommt von Cort eine ordentliche Frischzellenkultur verpasst: Der Cort GB-Modern 4 macht sowohl optisch als auch in Sachen Ausstattung richtig Eindruck! Der koreanische Hersteller kombiniert attraktiv gemaserte Pappel-Decken und schicke Open-Pore-Finishes mit erstklassiger Hardware von Hipshot und Babicz. Für den Sound sind hochwertige Nordstrand-Pickups und eine flexible Elektronik aus dem Hause Markbass zuständig. Wir haben uns für diesen Test die viersaitige Version liefern lassen und sind gespannt, ob das bisher aufwändigste Modell der GB-Serie das Zeug zum Beststeller hat.

Darkglass Microtubes B7K Ultra V2 "The Squid“ Ltd. Test
Test

Der B7K-Preamp kam bereits vor mehr als zehn Jahren auf den Markt und war zu diesem Zeitpunkt das Flaggschiff im Portfolio von Darkglass Electronics aus Finnland. Wenig später präsentierte Darkglass dann die Ultra-Version des populären Pedals, die mit zusätzliche Anschlüssen und einem flexibleren Equalizer ausgestattet war.

Darkglass Microtubes B7K Ultra V2 "The Squid“ Ltd. Test Artikelbild

Der B7K-Preamp kam bereits vor mehr als zehn Jahren auf den Markt und war zu diesem Zeitpunkt das Flaggschiff im Portfolio von Darkglass Electronics aus Finnland. Wenig später präsentierte Darkglass dann die Ultra-Version des populären Pedals, die mit zusätzliche Anschlüssen und einem flexibleren Equalizer ausgestattet war.

Cort Elrick NJS5 Test
Test

Der Cort Elrick NJS5 im Test: Die neue Kooperation von Cort und dem Boutique-Hersteller Elrick trägt einmal mehr hochwertige Früchte, wie dieser Test des Cort Elrick NJS5 zeigt!

Cort Elrick NJS5 Test Artikelbild

Der Cort Elrick NJS5 im ausgiebigen Test! Vor nunmehr 20 Jahren gab es bekanntlich schon einmal eine Kooperation zwischen dem weltgrößten Gitarrenhersteller Cort und dem hoch angesehenen Boutique-Bassbauer Rob Elrick. Das Resultat der Zusammenarbeit war eine preisgünstigere Version des originalen Elrick E-volution Basses aus amerikanischer Fertigung, die in der Basswelt schnell auf großen Zuspruch stieß. Pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum der Edelbassschmiede Elrick geht die Kooperation in eine neue Runde: Frisch im Angebot sind dieses Mal moderne Jazz-Bässe, die auf dem populären Elrick NJS-Modell basieren und den Elrick-typischen hohen Spielkomfort bieten sollen. Wir haben uns einen schwarzen NJS-Fünfsaiter liefern lassen und sind gespannt, wie sich der Jazz Bass gegen die riesige Konkurrenz in der Preisklasse um 1000,- Euro schlagen kann.

Bonedo YouTube
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)
  • Joyo BadASS - Sound Demo (no talking)
  • Boss Katana 110 Bass - Sound Demo (no talking)