Anzeige
ANZEIGE

Boss RC-505 Test

Fazit

Der Boss RC-505 ist fraglos eines der derzeit mächtigsten Loop-Performance-Werkzeuge am Markt. Eine echte Eierlegendewollmilchsau, die sowohl als Kreativ-Tool im Studio, als musikalischer Skizzenblock, als Erweiterung eines DJ-Setups, als Übungs-Partner als auch als Live-Performance-Maschine (besonders für Beatboxer) eine Bereicherung ist. Macht man sich die Mühe und hangelt sich durch die etwas mühselige Benutzerführung im nicht mehr ganz zeitgemäßen Zweizeilen-Display, kann man den Looper umfassend in den persönlichen Performance-Workflow integrieren. Die Möglichkeit, ihn auch als Soundkarte oder einfach als Effektgerät zu nutzen, in Verbindung mit der guten Anschluss-Ausstattung und den Eingangs- und Ausgangseffekten unterstreicht den weit gesteckten Einsatzbereich des Geräts. Ein bisschen mehr Bedienkomfort auch in der Software/Controller-Kombinationen, eine elegantere Rechneranbindung (vielleicht sogar Controller-Funktionalität und direkte DAW-Integration) und ich hätte hier glatt die volle Punktekarte gezogen.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • Umfangreiche Auto- und Sync-Funktionen
  • Vielfältige Anpassungsmöglichkeiten
  • 99 User-Sets speicherbar
  • Auch als Soundkarte verwendbar
Contra
  • Bedienung stellenweise etwas kompliziert
  • Keine Rechnerintegration/Controller-Funktionalität
  • Datei-Handling etwas unpraktisch
Artikelbild
Boss RC-505 Test
Boss RC-505, Desktop Loop-Station mit Effekten
Boss RC-505, Desktop Loop-Station mit Effekten
Hot or Not
?
Boss RC-505, Desktop Loop-Station mit Effekten

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Numinos

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth