Best Service The Orchestra Complete 2 Test

Fazit

The Orchestra Complete 2 erweitert die Library um Bläser, Orgel und Percussion. Nun ist das Orchester komplett.  Ganze 475 Presets stehen bereit, eigene Patterns lassen sich programmieren. Somit lässt sich das Arrangement auch individualisieren. Es ist wirklich faszinierend, wie einfach und schnell man hiermit ein Orchester-Arrangement oder komplette Scores erzeugen kann – auch ohne Vorkenntnisse zum Thema Arrangement und Orchesterinstrumente. Dass dann die Klangqualität insgesamt hervorragend ist, macht das Ganze wirklich komplett. Ein tolles Tool.

The Orchestra Complete 2 ist für alle geeignet, die gerne sinfonische und klassische Elemente in ihrer Musik verarbeiten wollen, ohne sich aber mit der Theorie beschäftigen zu müssen. Trotzdem ist die Library auch für professionelle Anwender zu empfehlen, denn die können mit diesem System schnell musikalische Skizzen entwerfen oder auch kleine Filme im Handumdrehen mit klassischen Elementen vertonen. Zeit ist Geld.

Okay, 459 Euro sind kein Pappenstiel, aber dafür erhält man (fast) alle Orchesterinstrumente in Einzelversionen, ergänzt um die Ensemble Engine. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt auch hier. Für Besitzer früherer Versionen gibt es diverse Up- und Crossgrade-Konditionen.

Pro
  • PRO
  • gute Klangqualität
  • Dynamik
  • 475 Pattern-Presets
  • einfache Bedienung
  • schafft schnelle musikalische Ergebnisse
  • Arpeggiator-System (Ensemble-Engine)
  • sinfonische Pattern für viele Bereiche
  • nutzbar ohne Vorkenntnisse in Orchestrierung
  • tolle Effekte
  • durchdachtes Konzept
  • MIDI-Transfer
  • Contra:
  • kein Contra
FEATURES
  • BEST SERVICE THE ORCHESTRA COMPLETE
  • Orchester-Library (Streicher, Bläser, Piano, Harfe, Percussion)
  • 475 Pattern-Presets
  • Ensemble-Engine mit komplexem Arpeggiator-System
  • Effekte
  • Mixer
  • AAX native, AU, KontaktPlayer powered, Mac, NKS support, RTAS, Standalone, VST, Win
Downloadgröße: 14,81 GB
  • Preis: EUR 459
Unser Fazit:
5 / 5
Pro
  • gute Klangqualität
  • Dynamik
  • 475 Pattern-Presets
  • einfache Bedienung
  • schafft schnelle musikalische Ergebnisse
  • Arpeggiator-System (Ensemble-Engine)
  • sinfonische Pattern für viele Bereiche
  • nutzbar ohne Vorkenntnisse in Orchestrierung
  • tolle Effekte
  • durchdachtes Konzept
  • MIDI-Transfer
Contra
  • kein Contra
Artikelbild
Best Service The Orchestra Complete 2 Test
Für 239,00€ bei
Hot or Not
?
01_Sonuscore_The_Orchestra_2_Test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von Michael Bereckis

Michael Bereckis sagt:

#1 - 30.09.2020 um 23:26 Uhr

0

Danke für den guten Test. Es ist die erste Orchestersoftware, die mir ermöglicht, recht spontan zu arbeiten.Auch die Kombination mit Elysion klappt hervorragend.

Profilbild von Josi Truebisch

Josi Truebisch sagt:

#2 - 29.12.2020 um 16:03 Uhr

0

Kann man the Orchestra auch benutzen wenn man keine Erfahrungen mit solchen Computerprogrammen hat?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • MOOG Labyrinth Sound Demo (no talking) - Preset Sheets
  • Behringer UB-XA Sound Demo (no talking, custom presets)
  • Roland GO:KEYS 3 Sound Demo (no talking)