Anzeige

Basics – Grundlagenforschung Rhythmik #2

Nachdem wir euch in der ersten Ausgabe unseres Rhythm Basix Specials mit den Eigenschaften von Viertel-, Halben-, und Ganzen-Noten vertraut gemacht haben, wollen wir uns heute einem weiteren extrem beliebten Notenwert widmen: Der Achtelnote. Parallel dazu werdet ihr einiges zu wichtigem »Zubehör« wie Pausen und Haltebogen erfahren. Und das Beste: Am Ende des Workshops werden wir euch mit den ersten echten Riffs verwöhnen.  

workshop_basics_rhythmik_2


Also dann. Fangen wir mit dem Erscheinungsbild der Achtelnote an. So sieht das gute Stück separat notiert aus:

RhythmB2Abb1

Um eine optimale Lesbarkeit zu garantieren, werden mehrere Achtelnoten in Folge im Verbund dargestellt.

RhythmB2Abb2

ÜBRIGENS: Das Verbinden der Fähnchen einzelner Achtelnoten zu einem gemeinsamen Balken nennt man Verbalkung.

Achtelnoten werden doppelt so schnell gespielt wie Viertel. Bei der praktischen Umsetzung hat sich eine spezielle Zählweise bewährt:

RhythmB2Abb3

Kommen wir zur Praxis. Um den Wechsel zwischen Viertel-, und Achtelnoten optimal trainieren zu können, haben wir dir eine Übung vorbereitet, deren erster Takt ausschließlich mit Vierteln bestritten wird. Erst in Takt zwei kommen dann unsere »Neuen« zum Einsatz.

Achtet bitte auch auf die Wiederholung, die dich nach dem »Geachtel« in Takt zwei, wieder zurück ins Viertel-Biz führt (und danach natürlich noch einmal mit den Achteln konfrontiert).

Kommentieren
Profilbild von Reinhard

Reinhard sagt:

#1 - 06.01.2013 um 02:15 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Nur zur Info, in eurem 1. Bild bei "Die Pausen" habt ihr Viertel und Achtel vertausche (Beschriftung).

Profilbild von BonedoMalte

BonedoMalte sagt:

#2 - 08.01.2013 um 16:01 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hey Reinhard! Danke für den Hinweis! Das wird natürlich schnellstmöglich behoben!

Profilbild von Stefan

Stefan sagt:

#3 - 17.05.2014 um 12:44 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Hallo, bei der Übung zu den Pausen verwirrt mich die verwendeten ganzen Pausen im 3. und 5. Takt. Müsste man hier nicht halbe Pausen verwenden, da es sich um einen 4/4 Takt handelt und die Summe der bereits vorhanden Noten in diesen Takten eine halbe note ergeben?

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.