Anzeige
ANZEIGE

AVP Synth Quadwave: Hybrider Desktop-Effekt mit Phaser und vier Delays

AVP Synth Quadwave
AVP Synth Quadwave

Der russische Hersteller AVP Synth präsentiert mit Quadwave ein neues Desktop-Effektgerät, das einen analogen Phaser mit vier Delays und einem LFO verbindet. Von modulierten Feedback-Effekten bis zu weiten Klanglandschaften soll Quadwave Synthesizer, Drums, Gitarren, Vocals und andere Signale veredeln – im Studio oder live.

AVP Synth Quadwave

Mit nicht weniger als 19 Reglern und zwei Schaltern sieht man der orangen Desktop-Box schon aus der Ferne an, dass bei Quadwave die Echtzeitsteuerung der Effekte im Vordergrund steht. Auf der linken Seite ist das analoge Phaser-Modul untergebracht. Der Phaser kann dem internen LFO mit einstellbarer Geschwindigkeit folgen oder manuell eingestellt werden. Außerdem gibt es einen CV-Eingang zur Steuerung des Phasers durch ein Modularsystem. Auch ein Bypass-Schalter ist vorhanden.

Rechts sind die vier unabhängigen Delays untergebracht. Für den linken und rechten Kanal gibt es je zwei Delays, die jeweils über drei Regler für Time, Repeats und Mix verfügen. Durch Kombination und Schichten der Delays entstehen vielseitige räumliche Effekte, die zusätzlich durch einen LFO mit fünf Schwingungsformen modulierbar sind. Laut AVP Synth ermöglicht Delay 2 die typischen, selbstoszillierenden Feedback-Effekte.

Dank der weiten Regelbereiche der Phaser- und Delay-Sektion sollen sich zudem Effekte erzielen lassen, die über reines Phasing und Wiederholungen hinausgehen. So soll Quadwave auch Chorus- und Reverb-Effekte liefern können.

Rückseitig bietet das Gerät drei Eingänge. Der Main-Input schickt das Signal an das Phaser-Modul und somit durch das gesamte Effektgerät. Darüber hinaus gibt es einzelne Eingänge für die beiden Delay-Sektionen. Hinzu kommt ein Pärchen Stereo-Ausgänge. Die Stromversorgung erfolgt über ein 9-Volt-Netzteil.

Wer gerne live oder im Studio mit Modulations- und Delay-Effekten experimentiert, dürfte an Quadwave gefallen finden. Vor allem die Möglichkeit der CV-Steuerung des Phasers ist interessant, ebenso wie die Kombination aus vier unabhängigen Delays (zwei pro Kanal).

Preis und Verfügbarkeit

AVP Synth Quadwave ist jetzt zum Preis von 400 Euro vorbestellbar. Die erste Charge soll nur 20 Geräte umfassen – wer eines ergattern möchte, sollte sich also beeilen. Die Auslieferung soll in Kürze beginnen.

Mehr Infos zum AVP Synth Quadwave

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
AVP Synth Quadwave

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Future Retro Vectra: Hybrider Vektor-Synthesizer mit vier Joysticks
Keyboard / News

In einem Demo-Video gibt Future Retro einen Vorgeschmack auf den kommenden Vectra Synthesizer mit vier Joysticks und hybrider Klangerzeugung.

Future Retro Vectra: Hybrider Vektor-Synthesizer mit vier Joysticks Artikelbild

Der vor einigen Monaten erstmals gezeigte Hybridsynthesizer Vectra von Future Retro ist jetzt vorbestellbar. Mit vier digitalen Oszillatoren, analogen Filtern, reichlich Modulation und ganzen vier Joysticks bietet Vectra viel Flexibilität für kreatives Sounddesign.

Artisan Electronic Instruments Nucleus: Hybrider Desktop-Synthesizer
Keyboard / News

Artisan Electronic Instruments zeigt mit Nucleus einen hybriden Desktop-Synth mit beeindruckenden Fähigkeiten. Später soll eine polyphone Version folgen.

Artisan Electronic Instruments Nucleus: Hybrider Desktop-Synthesizer Artikelbild

Artisan Electronic Instruments zeigt mit Nucleus einen neuen Hybridsynthesizer, der als Desktop-Synth und als Eurorack-Modul erscheint. Jetzt ist die Kickstarter-Kampagne angelaufen und ihr könnt euch Early-Bird-Angebote sichern.

Erica Synths Black K-Phaser - Krautrock-Phaser für das Eurorack
Keyboard / News

Erica Synths stellt mit Black K-Phaser deren Interpretation eines klassischen Hardware-Effekt-Designs vor, den sogenannten „Krautrock Phaser“.

Erica Synths Black K-Phaser - Krautrock-Phaser für das Eurorack Artikelbild

Erica Synths stellt mit Black K-Phaser deren Interpretation eines klassischen Hardware-Effekt-Designs vor, den sogenannten „Krautrock Phaser“. In den 1970er Jahren verwendeten unterschiedliche deutsche „kosmische“ Bands, darunter Tangerine Dream und Klaus Schulze, einen seltenen analogen Effekt, den Gerd Schulte Audio Electronik Compact Phasing A, um spacige Phasing-Effekte zu erzeugen. Dieser Effekt wurde in den letzten Jahren geklont, insbesondere von dem verstorbenen Synth-DIY-Guru Jürgen Haible. Der Erica Synths Black K-Phaser behält das ursprüngliche Konzept mit acht Allpassfiltern nebst Fotowiderständen bei, jedoch mit neu gestalteten Filtern, Modulationsschaltung und zusätzlichen Funktionen. Ein Dip-Schalter ermöglicht die Auswahl der Anzahl der am Resonanzpfad beteiligten Filterstufen, während der Resonanzdämpfer Rückkopplungsartefakte einbringt. Der Spread-Modus verstimmt die Allpassfilter für ein noch ausgeprägteres Verhalten. Ein integrierter spannungsgesteuerter LFO mit wählbaren Wellenformen erweitert die Modulationsmöglichkeiten des Phasers und kann auch als unabhängige Modulationsquelle im Modularsystem verwendet werden. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)