Ampeg BA-112 V2 Test

Fazit

Der Ampeg BA-112 V2 ist ein gelungener Comboverstärker der Übungsklasse mit sattem, vollem Sound bei sehr einfacher Bedienung. Er bietet als Upgrade zur bisher bekannten BA-Comboverstärkerserie zwei entscheidende Verbesserungen. Zum einen ist er als Wedge-Bühnenmonitor im 60 Grad Winkel in Idealposition platzierbar, selbst bei minimalem Platzangebot. Im Gegensatz zu herkömmlich anwinkelbaren Comboverstärkern hat man hier zusätzlich einen besseren Blick und Zugriff auf die Bedienelemente. Mit der Scramblerschaltung ist eine zweite Neuheit an Bord, die den 75 Watt starken Übungsverstärker zu einem Giganten in Wohnzimmer und Proberaum wachsen lässt, denn tatsächlich erreicht man damit verblüffend authentisch den Sound großer SVT-Vorbilder. Das Märchen könnte wundervoll enden, wäre da nicht – wieder einmal – der extrem laute Lüfter, der schon nach kurzer Zeit anfängt, Nerven zu kosten. Wie weit man das beim Kauf „in Kauf“ nehmen möchte, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Unser Fazit:
4 / 5
Pro
  • gut klingender Übungscombo mit authentischem Ampeg-Sound
  • als Wedgemonitor liegend platzierbar im 60 Grad Winkel, ideal bei wenig Platz oder beim Üben
  • Scrambler-Schaltung, sehr gute Röhrensimulation, regelbar, parallel zum trockenen Signal hinzumischbar.
  • intuitive Bedienung
  • Ultra Hi und Ultra Lo Filter zur Erweiterung der Soundpalette
  • einfacher, aber effektiver 3-Band EQ
  • regelbarer Aux-Weg, externe Signale (mp3, Click, etc.) lassen sich zusätzlich über den Amp wiedergeben
Contra
  • sehr lauter, ständig laufender unregulierter Lüfter
  • laute Knackgeräusche beim Einschalten und Betätigen der Filterschalter
Artikelbild
Ampeg BA-112 V2 Test
Für 338,00€ bei
Guter und praktischer Amp mit ärgerlichen Nebengeräuschen: Ampeg BA-112 V2
Guter und praktischer Amp mit ärgerlichen Nebengeräuschen: Ampeg BA-112 V2
Spezifikationen
  • Transistor Bass-Comboverstärker im Wedgeformat
  • Ausgangsleistung: 75 Watt an 4 Ohm
  • Rauschabstand: 80 dB (20 Hz–20 kHz)
  • Maximum Gain bei 1 kHz: Instrumenteneingang: 54 dB, Aux-Eingang: 33 dB
  • Klangregler: Bass: (+14/–14 dB bei 40 Hz) Mid: (+5/–11 dB bei 500 Hz) Treble: (+15/–15 dB bei 4 kHz)
  • Filter: Ultra Hi (+5 dB bei 8 kHz), Ultra Lo (+1 dB bei 40 Hz und -10 dB bei 500 Hz)
  • Lautsprecher: 1 x 12“, 4 Ohm
  • Maximale Arbeitsumgebung: 40 Grad Celsius Umgebungstemperatur, 93% relative Luftfeuchtigkeit, bis zu 2000 Meter Höhe
  • Strom: 220 – 240 Volt 50/60 Hz
  • Maße: 528 mm x 457 mm x 356 mm
  • Gewicht: 19,1 kg
  • Preis: € 355,– (UVP)
Hot or Not
?
Ampeg_BA112_014FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von Yacine Khorchi

Yacine Khorchi sagt:

#1 - 09.06.2021 um 15:38 Uhr

0
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • First notes on the amazing Ibanez SRMS720 bass #shorts #ibanez #ibanezbass #IbanezSRMS720
  • Ibanez SRMS720 BCM - Sound Demo (no talking)
  • Amazing slap sound: Vincent Metropol 5 #shorts #vincent #bass #bassguitar