Anzeige

American Audio TTD-2400 USB Test

Details

Lieferumfang
Neben dem Plattenspieler gehören ein Cinch-Kabel,ein USB-Kabel, eine Slipmat und ein Tonabnehmer Audio Technica TTN-1 (vormontiert auf Headshell) zum Lieferumfang Desweiteren liegt noch eine sehr ausführlich und verständlich geschriebene deutsche Bedienungsanleitung bei. Vor der Inbetriebnahme müssen noch Plattenteller, Tonarmgegengewicht und Tonabnehmer montiert werden. Doch das erweist sich als kinderleicht und ist zudem ausführlich im Manual dokumentiert.

Lieferumfang_08

Erster Eindruck
Mit 4,62 kg bringt der TTD ein für seine Preisklasse normales bzw. angemessenes Gewicht auf die Waage. Obwohl das Gehäuse komplett aus Kunststoff besteht, wirkt es ziemlich robust. Dies gilt auch für sämtliche Schalter, Taster und Fader. Vier große, gut gedämpfte Füße geben dem TTD-2400 USB einen stabilen und rutschfreien Halt. Der erste Eindruck ist also durchweg positiv.

Anschlüsse

Das Netzkabel des Plattenspielers ist fest mit dem Gerät verbunden und ragt aus der Rückseite heraus. Dort befinden sich auch die beiden Audioanschlüsse sowie der Phono/Line-Schalter. Zwei Cinchbuchsen dienen der Ausgabe von Phono- oder Line-Signal. Der jeweils gewünschte Pegel wird mit dem Umschalter ausgewählt. Zur Verbindung mit dem Rechner ist eine USB-Buchse Typ-B zuständig. Während diese Buchse sauber und stabil montiert wurde, machen die beiden Cinchbuchsen einen etwas wackligen Eindruck. Schade.

rueckseite_02

Features
Der TTD-2400 USB verfügt über einen Direktantrieb. Der achtpolige, bürstenlose Gleichspannungsmotor werkelt unterhalb des Plattentellers und sorgt für ein Drehmoment, welches sich zwar nicht mit dem teurer Profi-Modelle messen kann, aber dennoch mehr als ausreichend ist, um einen anständig Job abzuliefern. Der Plattenteller, welcher stark dem der 1200er Serie von Technics ähnelt, erweist sich erfreulicherweise als ziemlich robust. An- und ausgeschaltet wird das Gerät über einen Drehschalter, der oberhalb der Stroboskop-Leuchte platzgenommen hat. Mit einer großen Start/ Stop-Taste lässt sich der Antrieb des Plattenspielers (de)aktiveren. Die Abspielgeschwindigkeiten (33 & 45 rpm) werden über zwei entsprechende Tasten ausgewählt. Diese verfügen jeweils über eine rote Kontroll-LED. Zudem lässt sich die Geschwindigkeit des Plattentellers mit dem Pitch-Fader um +/- 10 % verändern. Dieser ist nur 60 mm lang, verfügt jedoch über eine Mittenrasterung  bei 0% und eine numerierte Skala.

Der Tonarm des Geräts ist zwar grundsätzlich robust gefertigt, aber leider etwas wacklig gelagert. Positiv zu erwähnen sind hingegen der Tonarm-Lift und die Anti Skating-Funktion des Tonarms.

Fotostrecke: 2 Bilder Tonabnehmer Audio Technica TTN-1
Fotostrecke
Audio Samples
0:00
Start Stop

Software/ USB
Der TTD-2400 USB wandelt das Signal des Tonabnehmers in einen digitalen Stream und gibt ihn über die USB-Buchse aus. Die A/D-Wandlung erfolgt mit einer Auflösung von 16 Bit und einer Samplingrate von wahlweise 44,1 oder 48 kHz. Der verwendete Computer sollte mindestens über einen USB 1.1-Anschluss verfügen. Als Betriebssysteme kommen Windows XP oder Mac OSX in Frage.

Der TTD wird ohne Software ausgeliefert. Das Manual des Gerätes verweist allerdings auf die kostenlose Software „Audacity“. Diese eignet sich hervorragend zur Aufzeichnung des Audiostreams. Außerdem bietet das Programm zahlreiche Editierungsoptionen und ermöglicht den Export der Tracks in diverse Formate (Wave, MP3, AIFF, etc.). Nähere Informationen zu den Funktionen dieser Software findet ihr im Testbericht des Stanton T.92-USB.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.