Allen & Heath Xone 42 Test

Mit dem Xone 42 ist dem britischen Pultspezialisten ein großer Wurf gelungen, denn er vereint professionelle Ausstattungsmerkmale in abgespeckter Form mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Xone ist solide verarbeitet, verfügt über eine sehr gut klingende Filter-Sektion und einen sehr effektiven Equalizer. Neben separaten LED-Metern für die Kanäle bringt er sehr gut verarbeitete Bedienelemente und hochwertige Taster mit. Einziges Manko in meinen Augen ist der fehlende symmetrische Monitorausgang, was aber eine professionelle Verwendung nicht ausschließt. Ein großzügigeres Layout in der Monitor-Sektion hätte Xone 42 gut getan, doch verwischen diese kleinen Schönheitsfehler auf keinen Fall den durchgängig positiven Gesamteindruck, den der englische DJ-Mischer hinterlässt. DJs oder Veranstalter, die gerade nach einem professionellen Vier-Kanal-Mixer suchen, haben meine Segen. Mit einem Straßenpreis von 685,- Euro eine echte Kaufempfehlung, Daumen hoch!

Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • Solide Verarbeitung
  • 60 mm VCA Line-Fader
  • Sehr hochwertige Taster
  • Sehr gut klingende Filtersektion
  • Effektive EQs
  • Separate LED-Meter für die Kanäle
  • Niedriger Preis
Contra
  • Kein symmetrischer Monitorausgang
  • Geringer Abstand der Regler in der Monitorsektion
Artikelbild
Allen & Heath Xone 42 Test
Für 727,00€ bei
Allen_Heath_Xone42_schraeg_vorn_total

Herstellerlinks:
Allen & Heath
Xone

Hot or Not
?
Allen_Heath_Xone42_vorn Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Profilbild von Alex

Alex sagt:

#1 - 21.06.2011 um 12:43 Uhr

0

Ich liebe diesen Mixer. Zwar fehler die klassischen Effekte, aber mit den Filtern lässt sich auch so einiges anstellen, der Klang ist traumhaft.

Profilbild von KAN

KAN sagt:

#2 - 28.10.2014 um 01:25 Uhr

0

Im Test steht: "Drei Filtertypen werden per Taster selektiert, Mehrfachselektionen sind nicht möglich." = FALSCH
Man kann sogar alle drei gleichzeitig anmachen, Man muss sie nur gleichzeitig drücken! Von dieser Aussage bin ich vollkommen enttäuscht. Wirft für mich ein sehr schlechtes licht auf Bonedo! Vor allem, da der tester sich vorher ausgibig über das nicht-vorhanden-sein dieser funktion bei den CUEs erfreut. Jedesmal den cue wieder auszuschalten finde ich wesentlich nerviger als zwei Knöpfe "Absolut Simultan" gleichzeitig zu drücken. Was auch etwas übertrieben ist, absolut simultan wäre es, wenn man im zehntel millisekundenbereich drücken müsste. Ausserdem finde ich, wer nicht fähig ist, zwei Knöpfe gleichzeitig zu drücken sollte besser nicht auflegen! Geschweige denn Musik machen oder Testberichte zu Musikgeräten schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Bonedo YouTube
  • MAYER EMI Vibes Performance Demo (no talking)
  • Black Corporation KIJIMI MK2: SUPERBOOTH 24
  • Body Synths Metal Fetishist: SUPERBOOTH 24