Anzeige

Mackie d.4 Pro Test

Der d.2 von Mackie hat wohl anscheinend viele Freunde gefunden, weswegen sich der amerikanische Hersteller Mackie wohl gedacht hat, eine größere Schaltzentrale nach dem gleichen Prinzip zu entwickeln. Doch damit nicht genug, denn unten rechts auf dem Pult „thront“ der Aufkleber „Traktor certified“, was wohl soviel bedeutet wie „von Native Instruments für gut befunden“. Das ist im digitalen Zeitalter nicht ganz unbedeutend, schließlich wächst der Anteil der DJ-Gemeinde, der mit digitalen Files arbeitet, täglich.

D4Pro_Alt3Qtr

Doch wer glaubt, Mackie wagt sich mit dem d.4 Pro an eine Komplettlösung heran, der irrt. Das Pult ist zwar bis an die Zähne mit sinnvollen Features bewaffnet, doch als Controller fungiert der d4. Pro nicht. Die Traktor-Zertifizierung bezieht sich einzig und allein auf die Zusammenarbeit von Traktor Pro und dem Firewire-Interface. Was sonst noch so unter der Haube dieses DJ-Mixers steckt, erfahrt ihr im folgenden Test.

Kommentieren
Profilbild von Attix

Attix sagt:

#1 - 09.07.2012 um 00:48 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Sehr schöner Artikel zu einem sehr schönen Mixer. Detailiert und ausführlich die Stärken und Schwächen aufgezeigt.
Ich besaß den d.4 Pro schon selbst und ärgere mich immer noch, das gute Stück verkauft zu haben.
Einen besonderen Bonus von mir gibt es für "Extrawelt"! ;)

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.