Anzeige

ADAM Audio P11A Test

Dass die Stadt Berlin eine der deutschen Hochburgen ist, wenn es um die Entwicklung professioneller Audio-Technik geht, ist schon lange klar. In jüngster Zeit wartet unsere Hauptstadt aber zusätzlich zu den etablierten Größen mit recht jungen und vor allem sehr innovativen Firmen auf. Eine von diesen hört auf den Namen ADAM Professional Audio. ADAM – das steht für Advanced Dynamic Audio Monitors, ein Name, der viel verspricht.

Aufmacher_02

Bereits von Beginn an (1999) schrieb sich ADAM auf die Fahnen, nicht einfach nur die gängigen Markt-Standards zu kopieren, sondern durch eigene Schaltungsdesigns und neue Technologien frischen Wind in die Branche zu bringen. Der Plan ging auf, und innerhalb kürzester Zeit vermehrten sich ihre Produkte in den renommiertesten Tonstudios weltweit. Bereits für die kleinste Produktreihe, die A-Serie, erhielt die junge Berliner Firma international renommierte Preise. Ein Beispiel dafür stellt der TEC-Award dar, der für herausragende Innovationen in der Audio-Branche steht. Wenn nun aber bereits der kleinste ADAM prämiert wird, was müssen dann erst seine großen Brüder zu leisten im Stande sein? Dieser Frage werden wir nachgehen und wagen den Vorstoß in die nächst größere Klasse. Dabei fiel unsere Wahl auf das Einstiegsmodell der P-Serie.

Mit dem ADAM P11A-Lautsprecherboxenpaar siedelt sich das Unternehmen in der oberen Mittelklasse der Kategorie „Aktive Studiomonitore“ an. Entwickelt wurde das Boxenpaar vorrangig für Projekt- und Post Production Studios. Aber auch für den audiophilen Musikliebhaber bieten die Lautsprecher eine interessante Alternative zu Regallautsprechern aus dem HiFi-Bereich. Doch was genau stellen die Unique Selling Points der P11A-Lautsprecher dar, die dieses Produkt so besonders machen? Denn eine robuste Konstruktion, gepaart mit manuellen Eingriffsmöglichkeiten zur individuellen Raumanpassung, gehören heutzutage schließlich schon zur Grundausstattung. Um die Frage zu beantworten, kommen ADAMs selbst entwickelte ART (Accelerated Ribbon Technology) Bändchenhochtöner, basierend auf ihren Air Motion Transformern ins Spiel. Letztendlich erlangte die Berliner Firma durch dieses patentierte System weltweite Anerkennung. Heute verbaut ADAM standardmäßig Bändchenhochtöner in allen Produkten der Pro Audio Serie. Ob das P11A-Lautsprecherpaar  lediglich einen Einstieg in die professionelle Musikwelt darstellt oder ob es durchaus größeren Modellen Konkurrenz machen kann, haben wir getestet.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.