Anzeige
ANZEIGE

Zildjian FX Stacks Cymbals Test

Fazit

Mit den FX Stacks liefert Zildjian den Drummern das, was sie wollen: kurze, schnelle Stack-Effektsounds, die sich sowohl für elektronisch inspirierte Stile eignen als auch für schnelles, progressives Metaldrumming. Die Mischung aus gelochten Messing-Tops und Bottom-Becken aus Stahl sorgt für ausgewogene, nicht zu aggressive Klänge, die sich mithilfe der mitgelieferten Cymbolt-Halterungen auf verschiedene Arten montieren und justieren lassen. Wer die FX Stacks gerne im Stile einer Hi-Hat verwenden möchte, muss sich keine teure X-Hat kaufen, sondern kann einfach ein vorhandenes Beckenstativ benutzen. Natürlich ist auch die Stack-Montage problemlos möglich. Darüber hinaus lassen sich allen Stacks unterschiedliche Spielgefühle und Sustainlängen entlocken, indem man die Cymbolt-Schrauben fester oder loser anzieht. Punktabzug gibt es für die etwas nachlässige Verarbeitung mit scharfen Graten an den Rändern. Insgesamt bietet Zildjian hier keine Revolution, sondern erschwingliche Stacks zum Lostrommeln, Kombinieren und Experimentieren, welche auch untereinander tonal gut funktionieren. 

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • prägnante, musikalische Stack-Sounds
  • vielfältig einsetzbar
  • Cymbolts ermöglichen Montage im Hi-Hat-Stil ohne X-Hat
  • gute tonale Abstimmung der verschiedenen Größen
Contra
  • einige Ränder nicht sauber entgratet
  • stark abweichende Hämmerung beim Bottom des 14ers
Artikelbild
Zildjian FX Stacks Cymbals Test
Für 149,00€ bei
Trashig-kontrollierte Stacks mit praktischer Halterung: Die Zildjian FX Stacks liefern moderne Soundeffekte.
Trashig-kontrollierte Stacks mit praktischer Halterung: Die Zildjian FX Stacks liefern moderne Soundeffekte.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Zildjian
  • Serie: FX Stacks
  • Material: Messing (Top) und Stahl (Bottom)
  • Klangcharakteristik: kurz, prägnant
  • Gewicht: medium
  • Herstellungsland: USA
  • PREISE (Verkaufspreise November 2019):
  • 8“: 115,00 EUR
  • 10“: 135,00 EUR
  • 12“: 145,00 EUR
  • 14“: 169,00 EUR
  • 16“: 189,00 EUR

Seite des Herstellers: https://zildjian.com

Hot or Not
?
Zildjian FX Stacks

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Max Gebhardt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Meinl Artist Concept Benny Greb Crasher Hats 6“, Matt Garstka Temporal Stacks I und II, Dual Trash China 18“ Test   
Test

Benny Greb 6&ldquo; Crasher Hats Im Modelljahr 2022 bietet die Firma Meinl den Fans von Effektbecken und Stacks wieder einige spannende Kreationen. So k&ouml;nnen die Benny Greb Crasher Hats 6&ldquo; zwar dynamisch nur wenig, liefern daf&uuml;r jedoch einige Variationsm&ouml;glichkeiten zwischen kurzen Hi-Hat-artigen Sounds und Anleihen bei Shakern und Crashern. Auch die einzelne Verwendung der insgesamt &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/zildjian-fx-stacks-cymbals-test/">Continued</a>

Meinl Artist Concept Benny Greb Crasher Hats 6“, Matt Garstka Temporal Stacks I und II, Dual Trash China 18“ Test    Artikelbild

Heute testen wir die winzigen Benny Greb Crasher Hats 6, die beiden Matt Garstka Temporal Stacks I und II sowie ein Byzance Dual Trash China 18. Was mit diesen Effektbecken möglich ist, lest ihr hier. Ein Cymbalstack ist einfach gebaut: Man nehme zwei oder mehr Becken, lege sie übereinander und befestige sie anschließend auf einem Beckenstativ oder einer Hi-Hat-Maschine. Selbst – oder gerade – stark beschädigte „Beckenleichen“ können so einer neuen Verwendung zugeführt werden.

Meinl Byzance Vintage und HCS Smack Stacks Test 
Test

Meinl Smack Stacks im Test: Vor einigen Jahren kam Istanbul Agop Endorser Trevor Lawrence Jr. auf die Idee, den charakteristischen Klang eines Roland TR-808 Klatsch-Sounds mit Hilfe einer Beckenkonstruktion zu imitieren. Gesagt, getan, das entstandene Clap Stack wurde zu einem riesigen Erfolg. In der Folge brachten andere Beckenfirmen &auml;hnliche Produkte heraus, beispielsweise Zultan mit dem &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/zildjian-fx-stacks-cymbals-test/">Continued</a>

Meinl Byzance Vintage und HCS Smack Stacks Test  Artikelbild

Meinl Smack Stacks im Test: Vor einigen Jahren kam Istanbul Agop Endorser Trevor Lawrence Jr. auf die Idee, den charakteristischen Klang eines Roland TR-808 Klatsch-Sounds mit Hilfe einer Beckenkonstruktion zu imitieren. Gesagt, getan, das entstandene Clap Stack wurde zu einem riesigen Erfolg. In der Folge brachten andere Beckenfirmen ähnliche Produkte heraus, beispielsweise Zultan mit dem Slap Clap, und auch Zildjian entwickelte einen ähnlichen Sound. Seit Kurzem können auch Meinl-Fans den bekannten Clapsound in ihr Drumset integrieren. Statt einer einfachen Kopie des Konzepts haben sich die Entwickler aus Gutenstetten allerdings gleich drei Instrumente sowie ein Erweiterungsset einfallen lassen.

Die neuen Meinl Smack Stacks imitieren elektronische Claps
News

Meinl Cymbals stellt Smack Stacks in zwei Serien sowie ein Erg&auml;nzungs-Pack vor. Wer h&auml;tte gedacht, dass die elektronische Imitation eines H&auml;ndeklatschers mal zu einem der beliebtesten Effektbecken-Sounds unter Drummern wird? Nachdem ein t&uuml;rkischer Hersteller die geniale Idee hatte, einfach drei gebogene Bronzebleche &uuml;bereinander zu legen und dem legend&auml;ren &bdquo;808 Clap&ldquo; damit erstaunlich nahe zu kommen, &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/zildjian-fx-stacks-cymbals-test/">Continued</a>

Die neuen Meinl Smack Stacks imitieren elektronische Claps Artikelbild

Meinl Cymbals stellt Smack Stacks in zwei Serien sowie ein Ergänzungs-Pack vor. Wer hätte gedacht, dass die elektronische Imitation eines Händeklatschers mal zu einem der beliebtesten Effektbecken-Sounds unter Drummern wird? Nachdem ein türkischer Hersteller die geniale Idee hatte, einfach drei gebogene Bronzebleche übereinander zu legen und dem legendären „808 Clap“ damit erstaunlich nahe zu kommen, zogen andere Beckenfirmen nach.  

Zildjian S Family FX Pack Test
Drums / Test

Zildjian hat seine S Family Reihe um ein Set mit Effektbecken erweitert. Ob sich das FX Pack mit einem Trashformer Splash und einem Trash Crash lohnt, haben wir im Test gecheckt.

Zildjian S Family FX Pack Test Artikelbild

Im Jahr 2016 hat Zildjian seine Einsteiger- und Mittelklasseserien komplett überarbeitet. Ein Ergebnis des großen Aufräumens war die S Family Serie, welche seitdem als Bindeglied zwischen den günstigen Modellen der i Family und der Planet Z Serie sowie den professionellen A Family Becken fungiert. Zum Start hatten wir damals das S Family Performer Set im Test, eine solides Basispaket ohne Schnickschnack. Frisch für 2021 hat Zildjian jetzt nachgelegt und präsentiert das fünfteilige S Family FX Pack, welches, neben Ride, Hi-Hat und Crash, gleich zwei spezielle Effektbecken beinhaltet. 

Bonedo YouTube
  • Ludwig | Universal Walnut Beech Mahogany Cherry | Wood Snares | Comparison (no talking)
  • Millenium | Rookie E-Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | Aja Cymbals | Sound Demo (no talking)