Anzeige
ANZEIGE

Yamaha MO6 Test

FAZIT
Wenn man sich für eine Workstation entscheidet und weniger als 1000 Euro ausgeben möchte, führt eigentlich kein Weg am Yamaha MO vorbei. Gute (und große) Soundauswahl, viele anregende Preset- und Arpeggio-Patterns sowie eine vorbildliche Integration in Softwarewelten sind hier mit an Bord. Mehr kann man nicht verlangen. Außer vielleicht die Fähigkeit, selbst Samples aufzunehmen. Hier hätte eine optionale Erweiterung das vollkommene Glück bedeutet. Doch irgendein Verkaufsargument muss ja auch noch für den MOTIF übrig bleiben. Wer also Angst vor Computern auf der Bühne hat oder eben eine recht günstige All-in-one Lösung für Zuhause sucht, macht mit dem MO alles richtig. Fazit: Eine klare Titelverteidigung in dieser Gewichtsklasse. 

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,0 / 5
Pro
  • günstiger Preis
  • großes Sound- und Pattern-Angebot
  • übersichtliche und einfache Bedienung
  • Software-Einbindung
Contra
  • kein (optionales) Sampling möglich
Artikelbild
Yamaha MO6 Test
Für 649,00€ bei
Technische Daten
  • 61 anschlagsdynamische Tasten
  • 64 stimmig polyphon
  • Presets: 512 Normal Voices + 64 Drum Kits
  • 175 MB Wave Speicher mit 1.859 Wellenformen
  • Effekte: 116 Effekttypen + Chorus und Hall
  • integrierter Sequenzer mit 226.000 Noten und 64 Songs
  • Arpeggiator mit 1787 Preset-Typen
  • downloadbarer Software Voice Editor
  • Anschlüsse: Stereo-out, Phones, Digital out, Fußpedal- und schalter, MIDI in/out/thru,
  • USB to host, USB to device
  • Maße: 1.023 x 382,7 x 101,9
  • Gewicht: 10,4 kg
  • UVP: 1487,50 Euro
Hot or Not
?
Yamaha_MO_7 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von nis.koetting

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Yamaha Clavinova Space App - Yamaha Digitalpianos zu Hause virtuell stellen
Keyboard / News

Yamaha veröffentlicht mit der Clavinova Space App die Möglichkeit per Augmented Reality die Positionierung von Yamaha Digitalpianos im eigenen Heim auszuprobieren.

Yamaha Clavinova Space App - Yamaha Digitalpianos zu Hause virtuell stellen Artikelbild

Yamaha veröffentlicht mit der Clavinova Space App die Möglichkeit per Augmented Reality die Positionierung von Yamaha Digitalpianos im eigenen Heim auszuprobieren.  Mithilfe von AR-Technologie sieht man in Echtzeit, wie Yamaha Digitalpinaos

Yamaha PSR-SX600 Test
Gitarre / Test

Yamaha positioniert mit dem PSR-SX600 das neue Einstiegsmodell in deren Bereich der Keyboards mit Begleitautomatik und löst damit den bewährten Vorgänger PSR-S670 ab.

Yamaha PSR-SX600 Test Artikelbild

Das aktuelle Yamaha PSR-SX600 Entertainer-Keyboard löst den Vorgänger PSR-S670 ab und ist damit das neue Einstiegsmodell in die Klasse der “Digital Workstations”, deren Flaggschiff der Yamaha Genos ist. Das PSR-SX600 bietet 850 Sounds, 415 Styles, einen Mikrofon-Eingang und viele Live-Control-Möglichkeiten, die sofortigen Spielspaß ermöglichen. Als kleinstes Modell der Yamaha PSR-SX-Serie richtet sich das mit ca. 600 € recht günstige Instrument trotzdem auch an professionelle Anwender, die auf hohe Klangqualität Wert legen, aber auf die zusätzlichen Features der wesentlich teureren und größeren Modelle verzichten können.

Bonedo YouTube
  • Red Panda Raster V2 Sound Demo (no talking) with Waldorf M
  • Meris LVX Modular Delay System Sound demo (no talking) with Waldorf M
  • Black Corporation Deckard's Dream MK II Sound Demo (no talking)