Anzeige

Xotic BB Preamp V1.5 Test

Der Xotic BB Preamp V1.5 ist eines der Pedale, die bei der Suche nach einem hochwertigeren Verzerrer oder Booster irgendwann im Fokus stehen. Seit Jahren gehört der BB Preamp zum festen Repertoire vieler Effektboards und hat sich einen untadeligen Ruf bei Gitarristen aller möglichen Genres erobert.

Xotic_Effects_BB_Preamp_V1_5_TEST


Mit der Version 1.5 stellt die in Los Angeles beheimatete Pedalmanufaktur die neueste Ausgabe des BB Preamps vor, die zumindest äußerlich aufgepeppt wurde. Glaubt man dem Hersteller, dann gab es keine Eingriffe in Ton und Performance, denn er wirbt mit dem Slogan “New look with the same great tone.” Ein Grund mehr, sich das Pedal einmal aus der Nähe anzusehen.

Details

Das BB Preamp-Pedal erreicht mich sicher verpackt in einem Karton zusammen mit einer Bedienungsanleitung. Ein Netzteil ist nicht Teil des Lieferumfangs, dafür sind aber vier Gummifüßchen bereits an der Unterseite des Gehäuses angebracht. Optisch lässt es sich recht eindeutig vom ebenfalls orange lackierten Vorgängermodell mit schwarzen Potiknöpfen und schwarzer Schrift unterscheiden. Die Version 1.5 besitzt im Vergleich dazu weiße Knöpfe mit schwarzen Skalenstrichen, die ein Ablesen auch aus der Entfernung ermöglichen, was auch für die weiße Beschriftung gilt. Mit 112 x 60 x 50 mm und einem Gewicht von 270 Gramm macht es bei handlichen Abmessungen einen ausgesprochen robusten Eindruck und sollte auch härterer Beanspruchung locker standhalten.

Fotostrecke: 3 Bilder Der Xotic BB Preamp kommt in der neuen Version 1.5 ins bonedo-Testlabor.
Fotostrecke

Die Ein- und Ausgangsbuchsen befinden sich wie beim Vorgängerpedal rechts und links an den Gehäuseseiten, allein bei der Positionierung der Netzteilbuchse hat Xotic eine Änderung vorgenommen, denn diese befindet sich nicht mehr an der linken, sondern an der Stirnseite. Das Pedal lässt sich mit 9 – 18 Volt betreiben, das Vorgängermodell ließ hingegen nur einen Betrieb mit einem 9-Volt-Netzteil zu. Wer Batteriebetrieb bevorzugt, muss die mit vier Schrauben fixierte Unterseite entfernen. Im sauber verarbeiteten Inneren lässt sich dann ein 9-Volt-Block einlegen – bei einer Stromaufnahme laut Hersteller von lediglich 6 mA durchaus eine Option. Der BB Preamp V1.5 verfügt über einen True-Bypass, somit wird das einkommende Signal im deaktivierten Zustand direkt an den Ausgang weitergeleitet.

Fotostrecke: 4 Bilder Die Anschlüsse sind auf die Gehäuseseiten verteilt,…
Fotostrecke

Schauen wir uns die Oberseite einmal etwas näher an.
Hier stehen vier Potis bereit, die ein Einstellen von Volume, Gain, Treble und Bass ermöglichen. Die Boost-Stufe des Pedals liefert bis zu 30 dB und wird über das Volume-Poti geregelt. Der Gain-Regler sorgt für Zerrung, die mittengerasterten Bass- und Treble-Potis bilden eine aktive Zweiband-Klangregelung, deren Arbeitsweise in der folgenden Grafik dargestellt wird:

Fotostrecke: 4 Bilder Die Grafik zeigt die Arbeitsweise der Zweiband-Klangregelung.
Fotostrecke
Kommentieren
Profilbild von Morons MORONS!

Morons MORONS! sagt:

#1 - 04.11.2019 um 00:59 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Wie klingt das Teil denn an einem Transistor oder Modeller?

    Profilbild von Walter Kurtz

    Walter Kurtz sagt:

    #1.1 - 04.11.2019 um 06:39 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Genau das ist das Problem an solchen Testberichten: Da werden die Verzerrer vor teure (selbst schon zerrende) Röhrenamps gestellt, und dann gelobt, dass der Sound nicht schlechter wird. Vor ner Transe siehts dann aber ganz anders aus ...

    Antwort auf #1 von Morons MORONS!

    Antworten Melden Empfehlen
Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.