Anzeige

Video: Ashdown CTM 300

Der Ashdown Classic Tube Magnifier 300 bringt flexiblen Röhrensound für Puristen. Insgesamt sechs KT88 Röhren lassen sich anwählen und deren Bias unabhängig voneinander einstellen. Ein 3 band EQ mit Bass, Middle und Treble Reglern und Knöpfe für ‘Deep’, ‘Mid Shift’ und ‘Bright’ halten weitere Soundoptionen bereit. Und schmuck sieht das auch aus, was Daniel von Ashdown da unseren Messereportern präsentiert.

Der Ashdown Classic Tube Magnifier 300 bringt flexiblen Röhrensound für Puristen. Insgesamt sechs KT88 Röhren lassen sich anwählen und deren Bias unabhängig voneinander einstellen. Ein 3 band EQ mit Bass, Middle und Treble Reglern und Knöpfe für ‘Deep’, ‘Mid Shift’ und ‘Bright’ halten weitere Soundoptionen bereit. Und schmuck sieht das auch aus, was Daniel von Ashdown da unseren Messereportern präsentiert.

Hot or Not
?
21_03_AshdownCTM300 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Generationswechsel: Viel frischer Wind bei Ashdown Engineering
Bass / Feature

Generationswechsel bei Ashdown Engineering: Daniel Gooday, Sohn des Firmengründers Mark Gooday, wird seinen Vater als Managing Director ablösen.

Generationswechsel: Viel frischer Wind bei Ashdown Engineering Artikelbild

Die Firma Ashdown Engineering ist einer der "world class player" im Bereich der Bassverstärkung und versorgt Szene-Hochkaräter wie Paul McCartney, U2, Foo Fighters, System of a Down oder Black Sabbath mit ihrem Equipment. Nun gibt die britische Company bedeutende Wechsel in ihrer Management-Etage an. Daniel Gooday, Sohn des Firmengründers Mark Gooday (einigen älteren Semestern sicherlich noch als genialer Kopf hinter der englischen Traditionsmarke Trace Elliot in den 1980er-Jahren bekannt), wird seinen Vater als Managing Director ablösen. Daniel wird das Erfolgsunternehmen von fortan gemäß der Familientradition weiterführen.

Rocklegende Glenn Hughes spielt Bässe von Ashdown!
Bass / Feature

Rocklegende Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath, Black Country Communion ...) sah man im Laufe seiner Karriere schon mit Bässen unterschiedlichster Hersteller. Doch die neue Liebe des Altmeisters hört auf den Namen Ashdown!

Rocklegende Glenn Hughes spielt Bässe von Ashdown! Artikelbild

Die ohnehin bereits große Familie der Ashdown-User bekommt erneut Zuwachs: Kein Geringerer als Rocklegende Glenn Hughes (Deep Purple, Black Sabbath, Black Country Communion, Trapeze ...) hat sich für die Bässe der britischen Traditionsfirma entschieden! Im Laufe seiner Karriere hat Glenn Hughes nicht nur sämtliche Höhen und Tiefen des Showbusiness erlebt, er wurde auch mit einer Vielzahl unterschiedlicher E-Bässe gesehen. Er spielte Instrumente von Rickenbacker, Fender, Yamaha, Nash ... doch nun scheint es, als hätte sich der inzwischen 70-jährige (der derzeit einen unglaublich fitten Eindruck macht!) neu verliebt, was seine Instrumente angeht!

Bonedo YouTube
  • Darkglass Microtubes Infinity - Sound Demo (no talking)
  • EBS Magni 502-210 - Sound Demo (no talking)
  • Sandberg California II TT 4 BTW HCAR - Sound Demo (no talking)