Anzeige
ANZEIGE

Varia Instruments RDM40: edel, spacig und Rotary-Mixer

Varia Instruments RDM40: edel, spacig und Rotary-Mixer
Varia Instruments RDM40: edel, spacig und Rotary-Mixer

Der RMD40 der Schweizer Boutique Mischpultschmiede Varia Instruments macht einiges anders als Mischpulte von der Stange. Und mit seinem spacigen Raumsonden-Look sorgt er bestimmt für offene Münder und Staunen auf jeder Party und in jedem DJ-Studio, so viel ist gewiss. Aber auch technisch hat er einiges auf, unter und hinter der Haube. Und wie das bekanntermaßen mit der Exklusivität so ist, spiegelt sich diese auch im Preis wider, denn für den edlen 4-Kanal Rotary-DJ-Mixer müsst ihr 3490 Schweizer Franken (3263 Euro) + Steuern und Versand hinlegen. Werfen wir einen Blick auf die Details.

Varia Instruments RDM-40 Backpanel

Eure Turntables und Line-Zuspieler werden hinten an vergoldeten Buchsen angeschlossen, als da wären: Am Kanal 1-3 jeweils ein Stereo-Cinch Phono- und Line-Eingang, Kanal 4 kommt mit Mikro- (XLR) und Line-Option (Cinch). Für die Beschallungsanlage stehen Master (XLR), Booth (Klinke) und REC (Cinch) bereit, alle über das frontale Bedienpanel aussteuerbar. Dazu kommt eine Send/Return-Schleife, wo ihr euer Lieblings-Effektgerät andocken könnt. Das führt mich zum …

Varia Instruments RDM-40 Mischpanel

Insgesamt bietet das Pult vier Kanäle. Jeder Kanalzug ist mit einem Gain, drei 12 dB/Okt Isolatoren und einem Send-Regler ausgerüstet, die ihr über höchst ansehnliche fette, silberne Drehregler bedienen könnt. Die Crossover-Frequenzen der Isolatoren liegen hier bei 125  Hz sowie 4000 Hz. Der Boost beträgt 9 dB max. LED-Lämpchen signalisieren, ob ein Signal anliegt und wenn es übersteuert ist. Über allem thront ein Master-Isolator mit 24 dB/Okt. Die Grenzfrequenzen liegen bei 280 Hz und 4200 Hz, ebenfalls mit 9dB maximalem Boost. Das Design der Cue-Buttons dazu ist ein Knaller.

Varia Instruments RDM-40 Top-Panel

Das Top-Panel ist mit umschaltbaren VU-Metern (Mixbus oder Summe) ausgerüstet, wie man es von einigen Rotary-Pulten, beispielsweise von Allen&Heath, Bozak und Co. noch kennt. Die Pegelanzeigen werden rechts und links von den Regelmöglichkeiten für euren Kopfhörer, die Effektschleife und die angeschlossenen Beschallungsanlagen (House) eingefasst. Selbst der Pegel für den Record-Out ist hier  regelbar, das sieht man selten. Mittels stimmig ins Gesamtbild passenden Kippschaltern wechselt man zwischen den angeschlossenen Zuspielern und der Pegelanzeige für Cue und Summensignal.

Mit einem Gewicht von 5,5 kg und Maßen von 345 × 360 × 190 mm benötigt das Pult zwar kaum mehr Stellfläche als eine 12-Inch. Die besondere Gehäusekonstruktion indes ist nicht gerade ein Kandidat für den häufigen Transport zum täglichen Ritt, sondern wohl eher etwas für den edlen Club und das heimische DJ-Studio. Ich bin schon sehr gespannt, wie sich das Teil in der Praxis behaupten wird.

Unterm Strich ein interessantes Pult für alle, die gepflegter Rotary-Action huldigen und auf Laborcharme-Optik stehen. Schade nur, dass es das orangene Design des Prototypen nicht mehr gibt. Das wäre eine gute Alternative gewesen für den vornehmlich schwarzgrauen, branchentypischen DJ-Mixer-Dschungel. Aber dem gehört der RDM40 ohnehin nicht an.

Wenn euch das ganze etwas zu groß ist: Der Hersteller bietet auch noch eine kleinere Ausgabe an, den Varia RMD20 für 2190 Schweizer Franken.

Preis und Verfügbarkeit

Varia Instruments RDM40 ist ab sofort erhältlich und kostet 3490 Schweizer Franken (3263 Euro) + Steuern und Versand.

Features VARIA INSTRUMENTS RDM40

  • 4 Kanäle mit Gain, Send, Dreiband-Isolator
  • Signal-LED auf jedem Kanal mit Übersteuerungsanzeige
  • Master-Isolator
  • Effekt-Return
  • umschaltbare VU-Meter-Pegel-Anzeige.
  • Kanäle 1-3 mit Phono/Line-Eingang
  • Kanal 4 mit Line/Mic-Eingang (XLR)
  • Kopfhörersteuerung für Pegel- und PFL-Mix/Cue-Mix
  • Ausgänge: House (XLR), Booth (Jack) und Record Out (RCA)

Weitere Informationen

Website Varia Instruments

Hot or Not
?
varia_instruments_rdm40_front_large-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Varia Instruments RDM40 Rotary-Mixer Test
DJ / Test

Varia Instruments aus der Schweiz stellen mit dem RDM40 ein vollanaloges Rotary-DJ-Mischpult der Extraklasse vor. Das pultförmige Design und die kompromisslose Ausstattung machen den Mixer zu einem einzigartigen technischen Kunstwerk.

Varia Instruments RDM40 Rotary-Mixer Test Artikelbild

Varia Instruments aus Bern bauen edle Rotary-Mischpulte und Schallplattengewichte. Mehr nicht. Der RDM40 ist die vierkanalige Version des RDM20, der bereits seit 2016 in Kleinauflage angeboten wird. Was bei Varia-Mixern als erstes auffällt, ist natürlich die extravagante Optik, die eher an Fritz Langs monochromen Filmklassiker „Metropolis“ als an einen schwitzigen Hip-Hop Battle-Jam aus der Bronx erinnert. Hätte Q für Sean Connery als James Bond ein Rotary-Mischpult gebaut, so würde es wohl aussehen: elegant und effektiv.

Die besten Rotary DJ Mixer / Mischpulte im Vergleich
Feature

Du suchst einen Rotary-Mixer mit tollem Sound und viel Mojo? Unser Marktüberblick für Rotary DJ-Mixer, Disco- und Clubmischer macht Licht ans Fahrrad: Formula Sound, RANE, MasterSounds, Superstereo, Omnitronic, Alpha Recording Systems, Can Electric, Condesa Electronics u.v.m.

Die besten Rotary DJ Mixer / Mischpulte im Vergleich Artikelbild

Rotary DJ Mixer gehören zu den Klassikern im Bereich der DJ-Pulte. Mittlerweile finden sich bei einigen Herstellern wieder Drehregler-Modelle im Produktportfolio, nachdem die Geräte fast ein Vierteljahrhundert lang für den Mainstream ausgestorben zu sein schienen. Discomischer gibt’s aktuell unter anderem von Bozak, Rane, Omnitronic, MasterSounds und Formula Sound …

Ecler DJ WARM2: Neuer Rotary DJ-Mixer im Anmarsch
DJ / News

Die Katze ist aus dem Sack: Der spanische Traditionshersteller ECLER hat ein neues DJ Rotary-Mischpult namens WARM2 für Februar 2022 angekündigt.

Ecler DJ WARM2: Neuer Rotary DJ-Mixer im Anmarsch Artikelbild

Wie wir bereits Anfang Dezember vermuteten, bringt Ecler bald einen neuen Rotary-Mixer auf den Markt. Dieser hört auf den Namen WARM2 und bietet zum Preis von 649,- Euro (pre order) ein analoges 2-Kanal-Design mit Master-Isolator und Effektschleife. 

Omnitronic TRM-422 4-Kanal-Rotary DJ-Mixer Test
Test

Omnitronic stellen mit dem TRM-422 das neue Flaggschiff-Modell ihrer beliebten Rotary-DJ-Mixer-Serie vor. Das vierkanalige Mischpult ähnelt sehr dem TRM-202 MK3 und dem TRM-402, hat aber auch einige für die Gerätegattung eher ungewöhnliche Features wie Multimode-Filter, Crossfader, Inserts und ist für den Anschluss von DVS-Soundkarten vorbereitet.

Omnitronic TRM-422 4-Kanal-Rotary DJ-Mixer Test Artikelbild

Omnitronic TRM-422: Die Steinigke Showtechnic GmbH aus dem unterfränkischen Waldbüttelbrunn hat ihre Marke Omnitronic mittlerweile als feste Adresse für günstige Rotary-DJ-Mischpulte etabliert. Der zweikanalige Omnitronic TRM-202 MK3 und der vierkanalige Omnitronic TRM-402 bieten zum aktuellen Straßenpreis von 299 Euro bzw. 444 Euro originales, puristisches Rotary-DJ-Feeling, ohne gleich vierstellige Beträge abdrücken zu müssen.

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth