Anzeige

Ufip Omnia Cymbals Test

Fazit

Mit den Omnia Becken erweitert der italienische Hersteller Ufip sein Oberklasseprogramm um toll klingende Instrumente, denen man ihre spezielle Herstellung mittels Rotationsgussverfahren anhört. Die dadurch entstehende Anatomie mit dickerer Kuppe und zu den Rändern abnehmender Materialstärke sorgt einerseits für eine schnelle Ansprache und sehr gute Crashfähigkeiten auch bei den Rides, andererseits für klare Kuppen und eine mittigere, präsente Tonalität. Die Omnias zeichnen sich außerdem durch definierte Anschlagssounds aus, ohne mit zu vielen Obertönen zu nerven. Dass die Abstimmung sowie die Verarbeitung sehr gelungen ausfallen, ist ein weiterer Pluspunkt. Und nicht zu vergessen ist auch der Preis, der deutlich unter dem der Konkurrenz angesiedelt ist. Für das Gesamtpaket gibt es daher volle fünf Sterne und eine ausdrückliche Antestempfehlung. 

Unser Fazit:

Sternbewertung 5,0 / 5

Pro

  • offene, klare Sounds mit schneller Ansprache
  • vielseitig verwendbar
  • kleine, aber nutzbare Kuppen auch bei den Crashes
  • makellose Verarbeitung
  • gute Abstimmung

Contra

  • keins
Artikelbild
Ufip Omnia Cymbals Test
Für 333,00€ bei
Machen ihrem Namen Ehre: Die Ufip Omnias sind echte Allrounder mit tollem Sound.
Machen ihrem Namen Ehre: Die Ufip Omnias sind echte Allrounder mit tollem Sound.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Ufip
  • Serie: Omnia
  • Material: B20 Bronze
  • Klangcharakteristik: offen, warm, schnelle Ansprache
  • Gewicht: Thin bis Medium-Thin
  • Herstellungsland: Italien
  • PREISE (Verkaufspreise Mai 2021):
  • Hi-Hats 14“: 340,00 EUR
  • Hi-Hats 15“: 375,00 EUR
  • Crash 16“: 215,00 EUR
  • Crash 18“: 260,00 EUR
  • Crash 19“: 275,00 EUR
  • Crash 20“: 295,00 EUR
  • Ride 20“: 295,00 EUR
  • Ride 22“: 329,00 EUR
Hot or Not
?
02_UFIP_Omnia_Cymbals_Test Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Max Gebhardt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Paiste Signature Heavy, Power und Mellow Cymbals 2021 Test

Drums / Test

Alle wollen dünne, leichte Becken, die schön dunkel klingen? Nicht unbedingt. Paiste hat soeben seine berühmte Signature-Linie um einige Power-, Heavy- und Mellow-Becken erweitert. Wir haben sie getestet.

Paiste Signature Heavy, Power und Mellow Cymbals 2021 Test Artikelbild

Trends kommen und gehen. So mussten Toms in den 90er Jahren quadratische Maße haben, Folien galten als verpönt, weil sie angeblich Soundkiller waren und Becken sollten nicht nur brillant klingen, sondern auch so aussehen. Heute ist das bekanntlich etwas anders, speziell die Hersteller von Becken sehen sich mit einer konstant anhaltenden Nachfrage nach warmen, dunklen, gern etwas trashig klingenden Cymbals konfrontiert.

Meinl Classics Custom Dark Heavy Cymbals 2021 Test

Drums / Test

Für 2021 hat die Firma Meinl ihre Beckenpalette in der unteren Mittelklasse erweitert. Was Fans kräftiger Sounds von den neuen Modellen der Classics Custom Dark Heavy Serie erwarten können, haben wir für euch herausgefunden.

Meinl Classics Custom Dark Heavy Cymbals 2021 Test Artikelbild

Als so richtig echte Klassiker können Meinl's Classics Becken nicht bezeichnet werden. Dass nicht nur der Hersteller selbst, sondern auch die Drummer mit dem Konzept zufrieden sind, zeigt sich allerdings schon daran, dass seit der Markteinführung ordentlich Modellpflege betrieben wurde. Auf die Classics folgten die Classics Custom, etwas später kamen dann die schwereren Classics Custom Extreme Metal Varianten hinzu.

Sabian HHX Complex 21“ und 23“ Medium Rides und O-Zone Crash Cymbals Test

Drums / Test

Sabian hat seine erfolgreiche HHX Complex Reihe um neue Medium Ridebecken und O-Zone Crashes erweitert. Wir haben die vier Neuzugänge getestet.

Sabian HHX Complex 21“ und 23“ Medium Rides und O-Zone Crash Cymbals Test Artikelbild

Sabian's HHX Complex Becken haben sich seit ihrer Vorstellung im Jahr 2019 schnell zu Bestsellern im Programm des kanadischen Herstellers entwickelt. Mit unseren heutigen vier Testmodellen, den 21 und 23 Zoll großen Medium Rides sowie den 17 und 19 Zoll großen O-Zone Crashes, handelt es sich bereits um die zweite Erweiterung der Serie innerhalb kurzer Zeit. Mit den neuen Rides ergänzt Sabian die bereits vorhandenen HHX Complex Medium 20er und 22er Rides. O-Zone Crashes gab es bisher in der Serie noch gar nicht und die krummen Größen produziert Sabian für diesen Beckentyp sogar das erste Mal überhaupt. 

Meinl Classics Custom Dual Cymbals Test

Drums / Test

Die Focusrite Plug-in Collective und die Novation Sound Collective holen sich diesen Monat Bucket-500 und VPRE-2C von Fuse Audio Labs ins Boot.

Meinl Classics Custom Dual Cymbals Test Artikelbild

Ob eine Beckenserie bei der Schlagzeugerschaft ankommt, lässt sich nicht nur an ihrer Lebensdauer ablesen, sondern auch daran, ob sie im Laufe ihres Bestehens erweitert wird. Im Falle von Meinl's Classics Custom Serie zeugen ganze fünf Unterkategorien mit insgesamt mehr als 80 Instrumenten von einem funktionierenden Konzept. Der neueste Streich hört auf den Namen Classics Custom Dual und darf grob als eine Mischung aus der Classics Custom Brilliant- sowie der Classics Custom Dark Modelle beschrieben werden. Den Ansatz, die Oberseiten der Becken gesplittet zu bearbeiten, hat Meinl von den Oberklassebecken der Byzance Dual Reihe übernommen. Im Falle unserer Testkandidaten soll das Verfahren warme, bei Bedarf aber auch explosiv ansprechende Zimbeln hervorbringen, die sich in einer großen stilistischen Bandbreite einsetzen lassen. 

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 6 | Jazz Set | Sound Demo
  • DrumCraft | Series 6 | Standard Set | Sound Demo (no talking)
  • Zultan | AEON Cymbal Series | Sound Demo (no talking)