Anzeige

Thomann DP-28 Plus Test

Fazit

Schaut man sich das Gesamtpaket an, bietet das Thomann DP-28 Plus eine Menge Digitalpiano fürs Geld. Neben einem ansprechenden, dezenten Äußeren ist das Instrument mit 88 gewichteten Tasten nebst Hammermechanik ausgestattet und mit 12,5 kg Gesamtgewicht ein echtes Leichtgewicht. Klanglich liefert das portable Piano eine gute Auswahl an Piano-Sounds, die von einem Fundus alternativer Klänge begleitet wird. So ausgerüstet lässt sich das DP-28 Plus schon wegen des integrierten leistungsstarken Lautsprechersystems mit 2x 20 Watt ideal in den heimischen vier Wänden betreiben. Wer noch 69 Euro drauflegt erhält dazu das passende Untergestell mit Dreifach-Pedaleinheit. Aufgrund des geringen Gewichts steht auch dem Einsatz als Stagepiano in der Band nichts im Wege. Sehr praktisch und zeitgemäß zeigt sich die Anbindung per kostenloser „Piano ToolBox“ App, mit der das Piano eingerichtet und bedient wird, womit Thomann im Preisgefüge der Budget-Pianos eine Marke setzt. Alles in allem ist das DP-28 Plus ein gelungener Wurf – für einen Preis unter 400 Euro – den man sich einmal näher ansehen und -hören sollte.

Pro
  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Gute Sounds und guter Gesamtklang
  • Ausgesprochen gute Tastatur
  • Bluetooth Steuerung per Piano ToolBox App
  • Leistungsstarkes Lautsprechersystem
  • Kompakte Maße und niedriges Gewicht
  • Robust aufgebaut
Contra
  • Line-Ausgang rauscht leicht
Das Thomann DP-28 Plus ist ein portables Digitalpiano/Stagepiano mit guten Sounds und gut spielbarer Tastatur.
Das Thomann DP-28 Plus ist ein portables Digitalpiano/Stagepiano mit guten Sounds und gut spielbarer Tastatur.
  • 88 gewichtete Tasten mit Hammermechanik
  • 25 verschiedene Sounds
  • 192 Stimmen
  • Metronom
  • 50 Rhythmus-Pattern
  • Drei Spiel-Modi: Layer, Split und Twinova
  • Reverb, Chorus
  • Music-Library mit 100 Preset-Songs
  • Transpose-Funktion
  • 2x 20 Watt Vesrtärker-/Lautsprechersystem
  • Anschlüsse: 2x Kopfhörer, Sustain Pedal, USB-Port, MIDI-Out, Line-Out, Aux-In
  • Gewicht: 12,5 kg
  • Inkl. Netzteil, Sustain-Pedal und Notenablage

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • Sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Gute Sounds und guter Gesamtklang
  • Ausgesprochen gute Tastatur
  • Bluetooth Steuerung per Piano ToolBox App
  • Leistungsstarkes Lautsprechersystem
  • Kompakte Maße und niedriges Gewicht
  • Robust aufgebaut

Contra

  • Line-Ausgang rauscht leicht
Artikelbild
Thomann DP-28 Plus Test
Für 385,00€ bei
Hot or Not
?
Das Thomann DP-28 Plus ist ein portables Digitalpiano/Stagepiano mit guten Sounds und gut spielbarer Tastatur.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Tobias Homburger

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Thomann SP-120 Test

Keyboard / Test

Das Thomann SP-120 ist ein supergünstiges Digitalpiano mit zwölf Klängen, integrierten Lautsprechern, USB MIDI/AUDIO Interface und einer 73 Tasten-Klaviatur. Wie viel Qualität erhält man fürs Geld?

Thomann SP-120 Test Artikelbild

Thomann bringt ein kompaktes Digitalpiano mit eingebauten Lautsprechern zum unglaublichen Preis von 159 Euro heraus. Das neue Modell SP-120 erweitert dabei die SP-Digitalpiano-Serie des Musikhauses nach unten. Das Instrument ist im Prinzip identisch mit dem Modell SP-320 (229 €), bietet allerdings nicht 88, sondern nur 73 leicht gewichtete Tasten. Damit verdrängt das neue Gerät seinen großen Bruder vom Thron des günstigsten Digitalpianos und lässt die Frage aufkommen: Wie kann ein solches Instrument so günstig verkauft werden?

Kawai ES 920 Test

Test

Das Kawai ES 920 ist ein kompaktes Digitalpiano im preislichen Mittelfeld, das sich über eine gehobene Ausstattung und den Klang mit einigen Finessen definiert. Wir haben untersucht wo die Besonderheiten liegen.

Kawai ES 920 Test Artikelbild

Mit dem Modell ES 920 positioniert der japanische Hersteller Kawai das Nachfolgemodell des erfolgreichen Kawai ES 8Digitalpianos, das mit optisch ansprechendem Design als Heim-Piano und mobil als portables Stagepiano eingesetzt werden kann. Neben einem deutlich geringeren Gewicht und neuen Klängen verfügt das ES 920 zudem über ein verbessertes Lautsprechersystem und ist auch in weißer Ausführung erhältlich. Darüber hinaus kann das Kawai ES 920 mit dem separat erhältlichen Untergestell HM-5 ausgestattet werden, was eine passende Klavier-Optik für zu Hause garantiert. Erweitert werden kann der Unterbau noch um eine ebenfalls optional erhältliche Dreifach-Pedaleinheit F-302, welche beide in schwarzer und weißer Ausführung zu haben sind. Was das neue Kawai ES 920 noch zu bieten hat, und ob es sich mit seiner Aussattung gegen die zahlreichen Konkurrenten behaupten kann, das wollen wir in diesem Test herausfinden. 

Casio PX-S1100 Test

Keyboard / Test

Casios etablierte Privia-Reihe hat Modellpflege erhalten, wobei das kompakte Einsteigermodell PX-S1000 durch das neue PX-S1100 ersetzt wird. Wie groß sind die Unterschiede zum Vorgängermodell?

Casio PX-S1100 Test Artikelbild

Über die Jahre haben wir gelernt: Digitalpiano ist nicht gleich Digitalpiano. Hinter dem Begriff können sowohl digitale Klaviere für das häusliche Wohnzimmer, als auch bühnentaugliche Kompakt-Pianos mit großer Klang-Auswahl stecken. Durch die Vielfalt verschiedenartiger Digitalpianos variieren auch die Ansprüche, die an sie gestellt werden. Ein umtriebiger Profi-Keyboarder legt beispielsweise mehr Wert auf Transportabilität, während dem Wohnzimmer-Pianisten vor allem der Lautsprecherklang und auch die Optik wichtig sein dürften. Gar nicht so leicht ist es also für einen Digitalpiano-Hersteller, die unterschiedlichen Facetten und Vorstellungen zu einem stimmigen Gerät zu kombinieren, welches möglichst vielen Ansprüchen gerecht wird.

Casio PX-S3100 Test

Keyboard / Test

Casio aktualisiert die Privia Digitalpiano-Reihe und ersetzt das bewährte Einsteigermodell PX-S3000 durch das PX-S3100 Digitalpiano, das mit zeitgemäßen Neuerungen die Serie modernisiert.

Casio PX-S3100 Test Artikelbild

Casio hat die Digitalpianos der Privia-Serie aufgewertet und löst mit dem PX-S3100 das Vorgängermodell PX-S3000 ab. Das stylische und sehr kompakte Instrument liefert nicht nur Klavier- und E-Piano-Sounds, sondern bietet insgesamt 700 Klänge und einen ausgewachsenen Arranger mit 200 Rhythms. Mithilfe des jetzt im Lieferumfang befindlichen Bluetooth-Adapters WU-BT10 kann das PX-S3100 MIDI-Daten austauschen und Audio empfangen, ohne ein Kabel zu benutzen. Das ist besonders praktisch, wenn die App “Chordana Play for Piano” eingesetzt wird, um Songs aufzunehmen, MP3s über das Piano abzuspielen, oder die Einstellungen des Gerätes komfortabel über die App zu verändern.

Bonedo YouTube
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)
  • Korg Drumlogue Sound Demo (no talking)