Anzeige

the t.bone EP 3 Test

Fazit

Die t.bone EP 3 zeichnen ein gemischtes Bild: Sie sehen hervorragend aus und sind, ich nenne das Kind mal beim Namen, wirklich spottbillig. Leider sind sie aber sehr mittig aufgestellt. Bass- und Höhenarmut alleine sind noch kein wirkliches Argument gegen den Einsatz als Monitor, aber bezüglich der Auflösung  müsste es dennoch ein wenig mehr sein. Es bleibt eine klare Erkenntnis und ein einfacher Rat: Wer wirklich Bühnenmonitoring  betreiben möchte, sollte für das letzte (und wie ich finde wichtigste!) Glied in der Signalkette deutlich mehr Geld auf den Tisch legen. Wirklich guter Sound ist eben nicht umsonst!

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,0 / 5
Pro
  • Look & Feel sehr wertig
  • preiswert
Contra
  • sehr mittig und komprimierend
Artikelbild
the t.bone EP 3 Test
Für 9,90€ bei
Die ebenfalls getesteten EP-7 von the t.bone konnten in vielen Disziplinen deutlich stärker überzeugen.
Die ebenfalls getesteten EP-7 von the t.bone konnten in vielen Disziplinen deutlich stärker überzeugen.
Spezifikationen
  • Ohrhörer
  • austauschbare Ohrgummis in verschiedenen Größen
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Impedanz: 32 Ohm
  • Preis: € 19,90
Hot or Not
?
the_t_bone_EP_3_neu_3 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
the t.bone Stereobar 1 Pro & 2 Pro Test
PA / Test

Du mikrofonierst gerne im AB-, ORFT- oder XY-Verfahren? Dann könnten die the t.bone Stereobar 1 & 2 Pro Mikrofonschienen eine sinnvolle Equipment-Ergänzung darstellen.

the t.bone Stereobar 1 Pro & 2 Pro Test Artikelbild

Es klingt wie ein Akronym-Geheimcode für Tontechniker. Wer weiß, was sich hinter den folgenden Abkürzungen verbirgt, ist den heutigen Testkandidaten würdig. Wer Mikrofonschienen wie die the t.bone Stereobar 1 & 2 Pro benötigt, der arbeitet offensichtlich des Öfteren nach folgenden Verfahren: XY, Blumlein, MS, AB, ORTF, NOS und EBS, um nur einige zu nennen. Diese Abkürzungen stellen bewährte Mikrofonierungs-Verfahren dar. Allen ist die gleichzeitige Verwendung von zwei Mikrofonen gemein, um damit eine Stereo-Aufnahme zu erzeugen. Man könnte alternativ für jedes Mikrofon auch ein separates Mikrofonstativ verwenden. Das hat aber gleich mehrere Nachteile.

the t.bone Sync 1 und Sync 2 Test
PA / Test

Die digitalen Funksysteme the t.bone Sync 1 und Sync 2 bieten Drahtlosübertragung für mobile Aufnahmen zum kleinen Preis. Wie gut klappt das?

the t.bone Sync 1 und Sync 2 Test Artikelbild

the t.bone bringen mit den Wireless-Sets Sync 1 und Sync 2 eine platzsparende  Funklösung an den Start, die sich mit ihren Lavaliermikrofonen und ein- beziehungsweise zweikanaligen Übertragungen speziell an Podcaster und Vlogger richtet. Zwar gibt es im Bereich der ultrakompakten Funkstrecken mittlerweile einige Lösungen, dennoch sind die Ansprüche und die Anforderungen der Nutzer für verschiedene Interviewsituationen, Berichterstattungen und Moderationen immer wieder derart individuell und so schauen wir auch in diesem Praxis-Check, welche Vor- und Nachteile die the t.bone Sync 1 und Sync 2 dem Nutzer in verschiedenen Szenarien bringen.

the t.bone Tour Guide Set Talkback I
PA / Test

Das the t.bone Tour Guide Set Talkback I ist ein Rundum-Sorglos-Paket für Personenführer, die einer größeren Gruppe drahtlos Informationen aufs Ohr geben wollen. Das Set umfasst einen Sender samt Lavaliermikro, elf Empfänger mit Ohrhörern und eine Ladestation.

the t.bone Tour Guide Set Talkback I Artikelbild

Eine gute Sprachverständlichkeit ist bei Vorträgen die wichtigste Kernkompetenz. Die Informationen müssen klar und deutlich vermittelt werden. Im Rock’n‘Roll-Bereich wird für die Informationsübermittlung mit Bühnenmonitoren und In-Ear-Systemen gearbeitet. Werks-, Stadt- oder Museumsführer greifen in ihrem Alltag dagegen auf sogenannte „Personenführungsanlagen“ zurück.

Nur noch bis 31. Juli: Sennheiser IE400 und IE500 In-Ears zum Sonderpreis
Recording / News

Bis zum 31. Juli sind die Sennheiser In-Ears IE400PRO und IE500PRO noch zum Sonderpreis erhältlich - die Gelegenheit zum Kauf professioneller In-Ear-Hörer.

Nur noch bis 31. Juli: Sennheiser IE400 und IE500 In-Ears zum Sonderpreis Artikelbild

Sennheiser hat vorübergehend die beiden In-Ear-Monitoring-Hörer IE400PRO und IE500PRO im Preis gesenkt. Das Angebot gilt noch bis zum 31. Juli 2021. Die beiden Systeme sollen auf der Bühne mit druckvollem Sound, transparente Mitten und klare Höhen überzeugen.

Bonedo YouTube
  • Manuel Rodriguez Magistral E-C - Sound Demo (no talking)
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • EBS Reidmar 752 - Sound Demo (no talking)