Anzeige

Tama Speed Cobra HP910LN Single & HP910LWN Double Pedal Test

Fazit

Die überarbeiteten Speed Cobras sind uneingeschränkt empfehlenswerte Pedale, die sich sehr vielfältig einsetzen lassen. Auch wenn sich die Physik nicht überlisten lässt, bringt Tama die Faktoren Leichtgängigkeit und Druck sehr überzeugend unter einen Hut. Trommler mit sehr kleinen Füßen oder dem Bedürfnis nach stärker strukturierten Trittplatten sind vermutlich trotzdem besser bei anderen Modellen aufgehoben. Ob sich für Besitzer der Speed Cobra I ein Update lohnt, sollte jeder für sich selbst entscheiden. Den deutlichsten Effekt hat sicherlich der Zuwachs in der Breite, der denjenigen Drummern zugute kommt, denen die zusätzliche Stabilität wichtig ist. Auch an der Praxistauglichkeit und der Verarbeitung gibt es nichts zu mäkeln, so dass trotz des nicht gerade als Schnäppchen zu bezeichnenden Preises nur eine warme Antestempfehlung ausgesprochen werden kann. 

Unser Fazit:

Sternbewertung 5,0 / 5

Pro

  • tolle Laufeigenschaften
  • große Trittplatten reagieren optimal auf vielfältige Fußtechniken
  • durch breitere Konstruktion sehr verwindungssteif und stabil
  • Spannreifenklemmung ist komplett gummiert
  • Hartschalenkoffer im Lieferumfang

Contra

  • Der Wirkungsgrad der Cobra Coil fällt eher gering aus
Artikelbild
Tama Speed Cobra HP910LN Single & HP910LWN Double Pedal Test
Für 249,00€ bei
Tama's Schlangen für's Schnelle: die beiden Speed Cobras im Gruppenfoto
Tama’s Schlangen für’s Schnelle: die beiden Speed Cobras im Gruppenfoto
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Tama
  • Typenbezeichnung: Speed Cobra HP910LN und HP910LWN
  • Antrieb: Doppelketten
  • Bodenplatte: ja
  • Fersenteil/Trittplattenverbindung: kugelgelagerte Achse
  • Trittplattenwinkel verstellbar: ja
  • Schlägelwinkel verstellbar: ja
  • Art des Schlägels/Beaters: Gummischlagfläche, Winkel justierbar
  • Befestigung am Spannreifen: seitlich, per Flügelschraube
  • Tasche/Case im Lieferumfang: ja, Hartschalenkoffer
  • Zubehör: Stimmschlüssel, Bedienungsanleitung, Inbusschlüssel
  • Besonderheiten: lange Trittplatten, Cobra Coil unter der Trittplatte
  • Herstellungsland: China
  • Preise (Verkaufspreise):
  • HP910LN Single Pedal 209,00 EUR
  • HP910LWN Double Pedal 479,00 EUR

Seite des Herstellers

http://www.tama.de

Hot or Not
?
Ein neuer Beater aus Gummi löst die alten, dreieckigen Filzversionen ab.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Max Gebhardt

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Ludwig Speed King Single Pedal Test

Drums / Test

Die Ludwig Speed King gilt als Legende unter den Fußmaschinen, John Bonham war ihr berühmtester Nutzer. Was die Neuauflage kann, haben wir im Test herausgefunden.

Ludwig Speed King Single Pedal Test Artikelbild

Jede bekannte Schlagzeugfirma hat irgendwann im Verlauf ihres Bestehens ein Produkt entwickelt, welches ihr entweder zum Durchbruch verhalf oder so beliebt wurde, dass es Legendenstatus erreichte. Bei Ludwig ist dies ganz sicherlich die berühmte Supraphonic Snaredrum, besondere Aufmerksamkeit wurde jedoch auch der Speed King Fußmaschine zuteil, die im Jahre ihres Erscheinens, 1937, geradezu revolutionär war.

Ludwig Speed Flyer Single Pedal Test

Drums / Test

Speed King heißt Ludwig's berühmte Fußmaschine. Ob unser heutiges Testobjekt, die moderne Ludwig Speed Flyer, auch das Zeug zur Legende hat, haben wir im Test gecheckt.

Ludwig Speed Flyer Single Pedal Test Artikelbild

Heute sehen wir uns eine Fußmaschine an, die in ihrer Typenbezeichnung auf eine Legende verweist. 1937 vorgestellt, wurde die Ludwig Speed King zunächst durch ihre – für damalige Verhältnisse – außergewöhnlichen Laufeigenschaften bei kompakter Bauform bekannt. Später wurde das Pedal unter anderen von John Bonham gespielt, was den Legendenstatus für die Ewigkeit konservierte.

Rohema 5A Speed Sticks, Stick Control Sticks, Evolution Sticks und Carbon Rods Test

Drums / Test

Der deutsche Stockhersteller Rohema hat vier neue Spielwerkzeuge auf den Markt gebracht. Was die 5A Speed Sticks, die 5A Stick Control Sticks, die 5A Evolution Sticks und die Carbon Rods können, lest ihr im Test.

Rohema 5A Speed Sticks, Stick Control Sticks, Evolution Sticks und Carbon Rods Test Artikelbild

Dass Schlagzeugstöcke meistens einen runden Querschnitt haben, aus Holz sind und sich vorne verjüngen, dürfte eine ebenso simple Erkenntnis sein, wie der Umstand, dass Hot Rods aus mehreren dünnen Stäbchen bestehen. Und doch gibt es mehr oder weniger subtile Möglichkeiten, an diesen bekannten Designs etwas zu modifizieren. Rohema hat sich kürzlich der Aufgabe angenommen und drei 5A Stockmodelle sowie neue Hot Rods vorgestellt, die sich spätestens auf den zweiten Blick von der Masse abheben. 

Trick Dominator Double Pedal Silver Test

Drums / Test

Das Musikhaus Thomann bietet eine exklusive Version der beliebten Trick Dominator Doppelfußmaschine an. Sie heißt Silver Edition und was sie kann, haben wir getestet.

Trick Dominator Double Pedal Silver Test Artikelbild

Für manche Drummer ist ein Doppelpedal in erster Linie dafür zuständig, die Bewegung der Füße möglichst unfallfrei auf das Bassdrumfell zu übertragen. Ob diese Spezies allerdings die Zielgruppe für unsere heutige Fußmaschine ist, darf bezweifelt werden. Denn wer mit einem Dominator Modell der amerikanischen Aluminium-Spezialisten Trick liebäugelt, dem geht es um maximale Geschwindigkeit und die dafür nötige Präzision.

Bonedo YouTube
  • DrumCraft | Series 4 - 2Up 2Down | Drumset | Sound Demo (no talking)
  • DrumCraft | Series 3 Standard Drum Set | Sound Demo (no talking)
  • Meinl | Smack Stacks | Byzance & HCS | Sound Demo (no talking)