Synchro Arts Revoice Pro 3 Test

Fazit

Revoice Pro 3 ist ein Profi-Werkzeug, das viele Vocal-Editing-Jobs erleichtert und beschleunigt. Statt jede Vocal-Spur eines Songs einzeln editieren zu müssen, überträgt Revoice Korrekturen von Timing, Pitch, Lautstärke und S-Lauten eines Guide-Tracks auf weitere Spuren, was je nach Projektumfang viele Stunden Editierarbeit ersparen kann. Einige Features lassen sich zwar auch mit der Standardausrüstung mancher DAWs oder zusätzlichen Plug-ins bewältigen, letzten Endes zählt jedoch auch das klangliche Ergebnis. Und genau hier punktet Revoice mit authentischen Dopplungen und Synchronisierungen mittels Audio-Performance-Transfer. Die Bedienoberfläche dürfte insgesamt etwas benutzerfreundlicher gestaltet werden und auch die Sinnhaftigkeit der fehlenden Revoice-Plug-in-Variante könnte man sicherlich überdenken, denn die Konfiguration mit den Schnittstellen-Plug-ins ist sicherlich nicht jedermanns Sache. Insgesamt erhält man mit Revoice Pro 3 zweifellos ein Tool, bei dem Zeitersparnis in puncto Editing und eine hervorragende Klangqualität Hand in Hand gehen. 

Pro
  • überträgt Timing-, Tonhöhe- und Lautstärke-Korrekturen zwischen Tracks
  • visualisiert S-Laute inklusive Pegelanpassungen
  • Doubler erzeugt authentische Dopplungen
  • Schnittstellen-Plug-in für AU-, VST3- und AAX-Plug-ins
  • schneller Import mittels auswahlbasierter Bearbeitung einiger DAWs
  • synchrones Monitoring in der DAW mittels Monitor-Plug-in
Contra
  • kein eigenständiges Plug-in
Features
  • Vocal-Editor-Software
  • Audio Performance Transfer: überträgt Korrekturen von Timing, Pitch, Lautstärke und S-Lauten eines Guide-Tracks auf weitere Spuren
  • Doubler: erzeugt realistische Dopplungen von Vocals und Instrumenten
  • Warp: Manuelle Pitch-, Timing- und Lautstärke-Korrekturen sowie visuelle Darstellung von S-Lauten
  • Standalone-Editor
  • Link-Plug-in zum Importiren der Spuren
  • Monitor-Plug-in zum synchronen Monitoring in der DAW
  • Drag and Drop Export in die DAW
  • Systemvoraussetzungen: macOS 10.6.8 oder neuer und Windows ab Vista (Service Pack 2), VST3-, AU- oder AAX-fähige DAW, iLok Account inklusive USB-Key erforderlich
Preis
  • Vollversion: 588 Euro
  • Upgrade von Revoice 1 oder 2: 145 Euro
  • Crossgrade von VocAlign 4: 220 Euro
  • Crossgrade von VocAlign Project: 383 Euro
  • Crossgrade von VocAlign LE: 409 Euro
  • Leasing pro Monat: 146 Euro (nach dem vierten Monat: Erwerb der Lizenz)
Unser Fazit:
4,5 / 5
Pro
  • überträgt Timing-, Tonhöhe- und Lautstärke-Korrekturen zwischen Tracks
  • visualisiert S-Laute inklusive Pegelanpassungen
  • Doubler erzeugt authentische Dopplungen
  • Schnittstellen-Plug-in für AU-, VST3- und AAX-Plug-ins
  • schneller Import mittels auswahlbasierter Bearbeitung einiger DAWs
  • synchrones Monitoring in der DAW mittels Monitor-Plug-in
Contra
  • kein eigenständiges Plug-in
Artikelbild
Synchro Arts Revoice Pro 3 Test
Hot or Not
?
Synchro_Arts_Revoice_Pro_3_Bild_01_Aufmacher Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Synchro Arts RePitch Test 
Test

Das neue Plugin RePitch von Synchro Arts steht in unmittelbarer Konkurrenz zu Melodyne und diversen DAW-internen Korrektur-Tools. Für wen sich die Anschaffung (oder sogar ein Wechsel) lohnen könnte, lest ihr in unserem Synchro Arts RePitch Test!

Synchro Arts RePitch Test  Artikelbild

Der Softwarehersteller Synchro Arts ist durch Produkte wie VocAlign, VocAlign Ultra und Revoice Pro seit vielen Jahren ein etablierter Name für Tools zur Gesangsbearbeitung. Bisher koexistierte man weitgehend friedlich neben dem deutschen Hersteller Celemony, da beide Firmen bisher jeweils eine Nische der Vocal-Production bedient haben – was sich nun mit Synchro Arts RePitch ändert!

Waves Clarity Vx (Pro) Test
Test

Die Waves Plugins Clarity Vx und Clarity Vx Pro sind als Säuberungs-Tools für Musiker, Podcaster und Postpro-Profis interessant. Wir haben die Plugins getestet!

Waves Clarity Vx (Pro) Test Artikelbild

Die Säuberung von Audiospuren ist und bleibt stets ein wichtiges Thema für Ton- und Musikschaffende. Aufgrund der anhaltend wachsenden Gemeine von Podcast- und Bedroom-Producern sind Tools zur Aufbereitung von Stimm- und Gesangsaufnahmen zu einem wahren Trendprodukt geworden.

Apple Logic Pro 10.7.5  Test
Test

Mit Logic 10.7.5 liefert Apple Features nach, die man in einer ähnlichen Form schon von anderen DAWs kennt. Ist das Update nur eine Ansammlung von Mini-Features?

Apple Logic Pro 10.7.5  Test Artikelbild

Logic Pro 10.7.5 ist da! Apple versorgt die Pro-User seit 2013 mit kostenlosen Updates von Logic Pro. Zum Teil handelt es sich bei den Neuerungen um Meilensteine, die Apple in regelmäßigen Abständen nachliefert. Manchmal fallen die neuen Features aber auch kleiner aus. Dabei handelt es sich um sogenannte Mini-Features und um Workflow-Verbesserungen. Und genau davon hat Logic dieses Mal einige an Bord.

Bonedo YouTube
  • iZotope Ozone 11 Advanced Sound Demo
  • Rupert Neve Designs Master Bus Transformer "MBT" – Quick Demo (no talking)
  • Rupert Neve Designs Newton Channel Review – RND Newton vs. Shelford