Anzeige

sE Electronics RN17 Test

Fazit

Die sE Electronics RN17 können im tontechnischen Betrieb hervorragende Dienste leisten. Zwar werden ihre Klangeigenschaften nicht immer und in jeder Situation gewünscht und angebracht sein, aber dort, wo Signale schon vom Mikrofon ein wenig edlen Charakter und Prägnanz mit auf den Weg bekommen sollen, können die Rupert-Neve-Mikrofone genau richtig sein und dafür sorgen, dass höchstpräzise, chirurgische Kleinmembraner nach dem Shoot-Out wieder zurück in den Mikrofonschrank wandern. Dass der Aufwand betrieben wird, den Mikrofonen einen speziellen Übertrager zu bescheren und den RN17 damit ein etwas verschrobenes Äußeres zu bescheren, macht sich durchaus bezahlt. Stichwort „bezahlt“: Angesichts der Leistung ist der zugegebenermaßen nicht gerade geringe Preis durchaus gerechtfertigt.

Unser Fazit:
Sternbewertung 5,0 / 5
Pro
  • verhaltener, aber veredelnder Neve-Charakter
  • Dynamik
  • Ausstattung
Contra
Artikelbild
sE Electronics RN17 Test
Etwas befremdliches Äußeres, interessanter Sound: RN17
Etwas befremdliches Äußeres, interessanter Sound: RN17
Spezifikationen
  • Empfängerprinzip: Druckgradientenempfänger (DE-Kapseln optional)
  • Richtcharakteristik: Niere (andere Kapseln optional)
  • Wandlerprinzip: Kondensator
  • Betriebsspannung: 48 V Phantomspeisung
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Übertragungsfaktor: 6 mV/Pa
  • THD+N: 18 dB(A-bewertet)
  • maximaler Schalldruckpegel: 150 dB SPL (0,5% THD+N)
  • Preis RN17 (Stereoset mit Nierenkapseln): € 1902,- (UVP)
  • Preis Kapselset (je 2x Niere mit Hochpassfilterung, Hyperniere, Kugel, Acht): € 2854,- (UVP)
Hot or Not
?
SE_Electronics_RN17_7 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
sE Electronics V7 Switch, V7 und V3 Test
Test

sE Electronics V3, V7 und V7 Switch sind dynamische Gesangsmikrofone mit attraktivem Preisetikett. Können sie an die Qualität der sE-Kondensator-Mics anknüpfen?

sE Electronics V7 Switch, V7 und V3 Test Artikelbild

sE Electronics V3, V7 und V7 Switch heißen die drei dynamischen Mikrofone des chinesischen Herstellers, die Gegenstand dieses Testberichts sind. Dieser Hersteller wird den meisten von euch bisher vor allem durch preisgünstige, handgefertigte Kondensatormikrofone und verschiedene Akustik-Schirme aufgefallen sein. Nun wagen sich sE Electronics also auch an dynamische Vocal-Mikrofone.

sE Electronics VR1 Vintage Edition Test
Recording / Test

Das VR1 ist nicht neu, im Retro-Finish mit Hammerschlagoptik allerdings schon. Untermauert das den Status des VR1 als Geheimtipp?

sE Electronics VR1 Vintage Edition Test Artikelbild

Vorweg: Das sE Electronics VR1 Vintage Edition ist eine im Retro-Design gestaltete Version des VR1, das aktuell als VR1 Voodoo Kaufinteressenten verhexen will. Die Vintage-Edition zeichnet sich dadurch aus, dass die reinen Gehäusebauteile, die bei dieser Bauform recht klein sind, in grüner Hammerschlagoptik gehalten sind.

sE Electronics DynaCaster DCM 8 Test
Test

Fazit Wer ein leistungsf&auml;higes Broadcastmikrofon sucht, findet mit dem sE Electronics DynaCaster DCM 8 ein solches. Die aktive Elektronik ist gut auf das Mikrofon abgestimmt, die Filter helfen, dem Sound schon den Drall f&uuml;r eine gew&uuml;nschte Richtung zu geben. Ganz preiswert ist das alles nicht: Der Preis ist schon in der N&auml;he des (wohlgemerkt passiven!) &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/se-electronics-rn17-test/">Continued</a>

sE Electronics DynaCaster DCM 8 Test Artikelbild

Das wievielte Broad-/Podcast-Mikrofon das sE Electronics DynaCaster DCM 8 ist, ist schwer zu sagen. Doch Moment: Trotz seiner Form und des “-caster” in der Bezeichnung wird das Mikrofon auch abseits der klassischen Anwendung als Sprechermikrofon eworben – und kommt mit einer Besonderheit!

Bonedo YouTube
  • Neumann MCM Clip-On Mic System Review (no talking)
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review