Sanken CU-51 Test

Fazit

Ich möchte es in aller Deutlichkeit sagen: Wer Mikrofone „Made in Japan“ belächelt, der kennt die wichtigsten Vertreter wohl immer noch nicht. Sonys C800G, Audio-Technicas 5000er-Mikrofone, die AT-Kleinmembraner und eben eigentlich alle Mikrofone von Sanken sind „ganz oben“. Das Sanken CU-51 macht da keine Ausnahme, im Gegenteil. Mit diesem Mikrofon hat das Tokyoter Unternehmen sehr erfolgreich das geniale Koinzidenprinzip der alten Unternehmensklassiker CU-41 und CU-44 in die heutige Zeit portiert. Wer auf der Suche nach einer möglichst perfekten Niere mit großer Membranfläche ist, kommt eigentlich kaum umhin, das CU-51 in die engere – nein: engste Wahl zu ziehen. Von Deutschland, dem Mutterland des Kondensatorprinzips, geht in Richtung des Landes der aufgehenden Sonne eine tiefe und lange, ehrfürchtige Verneigung. 

Sanken_CU_51_Doppelmembran_Kondensatormikrofon_10
Features und Spezifikationen
  • Membrangrößen: klein
  • Empfängerprinzip: zwei Druckgradientenempfänger
  • Richtcharakteristik: Niere
  • Wandlerprinzip: Kondensator (nicht vorpolarisiert)
  • Betriebsspannung: 48V Phantomspeisung
  • Frequenzgang: 20 Hz – 20 kHz
  • Übertragungsfaktor: 31,6 mV/PA
  • THD+N: 14 dB (A-bewertet)
  • maximaler Schalldruckpegel: 138 dB SPL (1% THD)
  • Ausgang: XLR male
  • Preis: € 2209,– (UVP)

Unser Fazit:

Sternbewertung 5 / 5

Pro

  • äußerst neutraler Klang
  • liefert eine der stabilsten verfügbaren Nierencharakteristiken
  • sehr detailliert
  • geringer Proximity-Effekt
  • vielfältig einsetzbar

Contra

  • keins
Artikelbild
Sanken CU-51 Test
Für 2.099,00€ bei
Hot or Not
?
Sanken_CU_51_Doppelmembran_Kondensatormikrofon_2 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Nick Mavridis

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Bonedo YouTube
  • SSL THE BUS+ Demo (no talking)
  • Polyverse Comet – Drums & Synth Demo (no talking)
  • SSL UF-8, Presonus Faderport 8 & Behringer Xtouch – DAW-Controller Motorfader Noise (Lärmvergleich)