Anzeige

R-Mono Lab Synth Sennin Synthesizer S3-6R V6 – Digitaler Synthesizer aus Japan im Boutique-Format

R-Mono Lab S3-6R V6
R-Mono Lab S3-6R V6

R-Mono Lab S3-6R V6 ist der Name des Gerätes aus Japan, welches in seiner Form sehr stark an das Boutique-Format von Roland erinnert. Eigentlich ist die korrekte Aussprache S-cubed – Six R Version 6. Da drei Mal ein Wort mit S vorkommt, wird dies von Synth-Sennin Synthesizer auf „S³“ und im Englischen heißt „kubik“ einfach „cubed“. Die V2 hatten wir euch hier in 2017 vorgestellt.

Basis des S3-6R V6

Der S3-6R V6 basiert auf dem Raspberry Pi 3 Minirechner und bietet 6 Stimmen bei hoher Auflösung von 24 Bit und 96 kHz. Er hat seit Version 5 eine Reihe von neuen OszillatorTypen und „Transmutator“-Elementen hinzu bekommen. Die Beschreibung ist nicht ganz eindeutig, weshalb es sich lohnt die Daten selbst zu betrachten. Dies ist ein Versuch der Deutung.

Er besteht aus zwei Oszillatoren und bietet digitale Wellenformen sowie eine großen Menge von Modulationsquellen. Es gibt ein Stereo-Delay und eine Reihe von Oszillator-Wellenformen mit Namen wie BiPhase Oszillator, VS-Super-Oscillator oder LSq und LSd Triangle und natürlich die Grundschwingungsformen zur Auswahl. Das bessere Feature sind die hochauflösende Basisschwingungsformen. Die beiden Oszillatoren sind verschieden, auch bei der Schwingungsformauswahl und Funktionalität. Wie an den Namen zu erkennen ist, sind das zumeist keine DWGS-artigen Wellenformen sondern eher Abwandlungen von Standard-Grundschwingungsformen.

Der Begriff Sennin steht für einsamer Zauberer oder Meister „Wizard“. Wir würden wohl heute Supernerd dazu sagen mit etwas Augenzwinkern.

Struktur S3-6R V6

Es gibt Phase-Modulation mit dem Namen „Phase Mutator“, also eine Art FM-Derivat. Außerdem gibt es noch einen LFO. Die Stimmenanzahl wird reduziert auf 5, wenn man die Funktion „Super Oszillator“ verwendet. Generell bietet er zwei Oszillatoren mit je 11 Wellenformen und ein Tiefpassfilter mit 24 dB / Oktave Flankensteilheit. Eine Verzerrungs-Einheit sowie zwei Clipper bzw. Shaper sitzen vor, bzw. nach dem Filter. Es sind 4 Hüllkurven-Generatoren vorhanden und 3 LFOs, die bis 100 Hz reichen und somit auch in die Audio-Geschwindigkeit hinein reichen können.

Die Struktur eines Sounds kann man sich hier anschauen:

Struktur eines S3-6R V6 Sounds

Struktur eines S3-6R V6 Sounds

Die Möglichkeiten

Wie man an der Vielfalt der Modulationsquellen sehen kann, ist viel Bewegung im Klang möglich. Dazu kommen Quasi-FM-Sounds mittels der Phase-Mutator Abteilung als Grundlage dazu, welche allerdings den zweiten Oszillator ausschließen und als eigene Einheit konstruiert ist. Das ist eher ungewöhnlich. Dennoch bezieht der „Phase Mutator“ auch den zweiten Oszillator mit ein. Die LFOs und Hüllkurven sind bestimmten Zielen zugeordnet wie Filter, Lautstärke und Tonhöhensteuerung. Der Sound erinnert sehr an die Mittleren und späteren Achziger und Beginn der Neunziger.

Weitere Information

Die weniger überraschend leicht kryptische S3-6R V6 Page liegt auf Tumblr und enthält noch eine sehr große Menge an Demovideos, die mittels aktivieren der Übersetzungsfunktion in Youtube auch auf englisch lesbar werden.

Video

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Hot or Not
?
s3-6r-v6-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Hansy Synth O.P.L.A - virtuell analoger Kompakt-Synthesizer im DIY-Format

Keyboard / News

Hansy Synth O.P.L.A ist ein 4-stimmiger, virtuell-analoger DIY-Synthesizer mit 3 Oszillatoren, 4000 Wellenformen und mehr.

Hansy Synth O.P.L.A - virtuell analoger Kompakt-Synthesizer im DIY-Format Artikelbild

Hansy Synth OPLA ist ein 4-stimmiger, virtuell-analoger DIY-Synthesizer mit 3 Oszillatoren, 4000 Wellenformen und mehr. Der von Gilles Lacaud entwickelte Hansy Synth O.P.L.A ist ein 4-stimmiger VA-Synthesizer mit Touch-Display im DIY-Format, dessen Basis drei digitale Oszillatoren (2 OSC + 1 Sub) pro Stimme mit Tuning und Transponierung bilden. 4.000 Wellenformen und Waveshaping bilden die Klanggrundlage für ein ausgiebiges Sounddesign. Ergänzt wird das Konzept durch ein digitales Filter mit 4-Pol- und 2-Pol-Charakteristik (LP, HP, BP, NP), eine Modulations-Engine mit drei ADSR-Hüllkurven sowie einen Delay- und Reverb-Prozessor. Der Klangsteuerung können Mod Wheel- und Aftertouch zugewiesen werden, um den Synthesizer ausdrucksstark polyphon, paraphon oder monophon zu spielen. Im Bereich der Anschlüsse bietet Hansy Synth O.P.L.A einen Micro-USB-Port für die Stromversorgung (5 V), einen microSD-Kartenslot, eine klassische MIDI-In-Buchse und einen 3,5-mm-Stereo-Ausgang. Bedient wird das Ganze über ein Touch-Display mit voller MIDI-CC-Unterstützung. Technisch sind Hardware und Engine Open Source, sodass jeder Versierte an einer Weiterentwicklung beteiligt werden kann. Die wichtigsten Features im Kurzüberblick

Arturia Lab Controller Promo - Lab Controller kaufen, registrieren und kostenlose Software erhalten

Keyboard / News

Wer ein Arturia MiniLab MkII, KeyLab Essential oder KeyLab MkII bis zum 31. Dezember 2021 kauft und registriert, erhält drei zusätzliche Arturia Plugins im Wert von über 400 €.

Arturia Lab Controller Promo - Lab Controller kaufen, registrieren und kostenlose Software erhalten Artikelbild

Die zur Auswahl stehenden Lab Controller der Promotion Arturia MiniLab MKII Arturia KeyLab MKII 49 white Arturia MiniLab MKII Inverted Edition Arturia KeyLab MKII 49 black Arturia KeyLab Essential 49 Arturia KeyLab MKII 61 white Arturia KeyLab Essential 61 Arturia KeyLab MKII 61 black Arturia KeyLab Essential 88 Arturia KeyLab 88 MKII Arturia KeyLab Essential 88 BE Die drei zusätzlichen Software-Titel im Wert von über 400 € Arturia Mini V Arturia Stage-73 V Arturia Rev Plate-140 Die Arturia Lab Controller Promotion läuft bis zum 31. Dezember 2021 und gilt ausschließlich für im Fachhandel erworbene Geräte. Weitere Informationen zu der Arturia Lab Controller Promo gibt es auf der Webseite des Herstellers.

XILS-Lab PolyM Update 1.5.0 - mehr Features für die XILS-Lab Polymoog Emulation

Keyboard / News

XILS-Lab PolyM Update 1.5.0 bietet neuen erweiterten Arpeggiator, Apple M1-Kompatibilität und mehr für die Polymoog Emulation.

XILS-Lab PolyM Update 1.5.0 - mehr Features für die XILS-Lab Polymoog Emulation Artikelbild

XILS-Lab PolyM Update 1.5.0 bietet neuen erweiterten Arpeggiator, Apple M1-Kompatibilität und mehr für die Polymoog Emulation. XILS-Lab hat mit PolyM eine ausgereifte Emulation des Moog Polymoog im Portfolio, das u. a. über zwei Top Octave Dividers Oszillatoren mit Pulsweitenmodulation pro Note verfügt, um eine hohe Polyphonie in der Entstehungszeit des Polymoog zu erhalten. Darüber hinaus bietet die Ursprungsversion des XILS-Lab PolyM eine Emulation des berühmten Ladderfilters sowie der Resonatorbank. Per Update 1.5.0 wird die Liste der Features noch um einiges erweitert. Die Basisfeatures des XILS-Lab PolyM 

Bonedo YouTube
  • Roland T-8 Sound Demo (no talking)
  • Knobula Kickain Sound Demo (no talking)
  • Buchla Tiptop 245t and 257t Sound Demo (no talking)