Anzeige

Pioneer CDJ-350 Test

Fazit

Der CDJ-350 von Pioneer bietet keine wirklich revolutionären Neuerungen, ist jedoch ein würdiger Nachfolger des CDJ-400. Die Tatsache, dass dieser Player verschiedenste Audio-Formate (MP3, AAC, AIFF, etc.) und Medien wie Audio-CDs, Daten-CDs und USB-Massenspeicher verarbeiten kann, macht ihn zu einem zeitgemäßen Begleiter und sehr vielseitig einsetzbar. In Zeiten, in denen Songs sowohl vom Computer wie auch von althergebrachten Medien abgespielt werden, erleichtern Tools wie der CDJ-350 dem DJ die Arbeit erheblich. Denn er stellt die Option, die DJ-Software zu steuern und das Audiosignal über den CDJ auszugeben.

Die im Lieferumfang enthaltene Software Rekordbox bietet gute Möglichkeiten, Songs und Playlisten am Computer vorzubereiten.

Nichtsdestotrotz ist der CDJ-350 mit einem Preis von ca. 600 € sicher kein wirklich günstiges Tool. Da ist es schon etwas enttäuschend, ein Gerät zu erhalten, dessen Gehäuse komplett aus Kunststoff gefertigt ist. Außerdem ist es mir unverständlich, warum man im CDJ-350 keine Cue-Punkte importieren kann.

Hiervon mal abgesehen stellt der CDJ-350 einen hochqualitativen DJ CD-Player dar. Zu empfehlen ist der CDJ-350 für DJ-Einsteiger, die ernsthafte Ambitionen haben. Zudem ist er ein idealer Zweit- oder Ersatz-Player für professionelle Anwender. Auch für Kneipen, Bars und kleinere Clubs ist der CDJ-350 gut geeignet. Schließlich verfügt er über eine ähnlich aufgeräumte Bedienoberfläche wie die größeren Player von Pioneer. Zudem ist der CDJ-350 ein zeitgemäßer und verläßlicher Studiobegleiter.

vorne_schraeg_rechts_01

Unser Fazit:

Sternbewertung 4,5 / 5

Pro

  • Liest verschiedenste Audioformate (MP3, AIFF, AAC, etc.)
  • Software Rekordbox im Lieferumfang enthalten
  • Anschluss für USB-Massenspeicher
  • Gute Mastertempo-Funktion
  • Intergriertes Audio-Interface
  • Sehr gute Loop-Funktionen

Contra

  • Hoher Preis (ca. 600 €)
  • Jogwheel etwas wacklig
  • Gehäuse komplett aus Kunststoff gefertigt
  • Cue-Punkte nicht auf Player übertragbar
Artikelbild
Pioneer CDJ-350 Test
Für 649,00€ bei
Features CDJ-350
  • Stromanforderungen: 220V bis 240 V, 50 Hz/ 60 Hz
  • Leistungsaufnahme: 16 W
  • Leistungsaufnahme (Standby): 0,3 W
  • Gewicht des Hauptgerätes: 2,3 kg
  • Max. Abmessungen: 220 mm (B) x 107 mm (H) x 288,5 mm (T)
  • Analoger Audioausgang (Audio Out L/R)
  • Ausgangsbuchse: Cinch-Buchse
  • Ausgangspegel: 2,0 V eff (1 kHz)
  • Frequenzgang: 4 Hz bis 20 kHz
  • Signalrauschabstand: 115 dB
  • Gesamtklirrfaktor: 0,006 %
  • USB Downstream-Bereich (USB)
  • Port: Typ A
  • Stromversorgung: 5 V/ 500 mA oder weniger
  • USB-Upstream-Bereich (USB)
  • Port: Typ B
  • Steuerausgang (Control)
  • Anschluss: Miniklinkenbuchse

Pioneer im Web:
Rekordbox im Web: www.prodjnet.com/rekordbox/support/index.php?ap_lang=de

Hot or Not
?
vorne_schraeg_links Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von DJ Rick Ski

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Pioneer DJ CDJ-3000 Test

DJ / Test

Pioneer CDJ-3000, das neue Flaggschiff unter den Stage-, Club- und Festival-Mediaplayern von Pioneer, schmeißt die CD aus dem Programm und setzt auf moderne Architektur und Ausstattungs-Updates. Doch reicht das Gebotene für den unangefochtenen Platz an der Spitze?

Pioneer DJ CDJ-3000 Test Artikelbild

Mit dem CDJ-3000 Pioneer ruft Pioneer DJ nicht weniger als „eine neue Dimension“ des Auflegens für seinen Club-Standard-Mediaplayer aus und spendiert diesem im Zuge dessen zahlreiche funktionale Updates, ein redesigntes Jogwheel und einen großen 9-Zoll-Touchscreen, angetrieben durch die geballte Rechenpower zweier Cortex Arm Multicore CPUs und verlinkbar via Gigabit Ethernet. Das Preis-Etikett: 2399,– Euro. Die Zielgruppe: Festival- und Club-DJs mit dem nötigen Kleingeld sowie Event-Veranstalter und der Rental-Markt. Eine Rechnung, die aufgeht?

Tribe XR goes Pioneer DJ: VR Auflegen mit CDJ-3000 und DJM-Mixer

DJ / News

Jetzt kannst du mit Tribe XR und der Pioneer DJ Gear CDJ-3000 sowie dem DJM-900 NXS2 DJ-Mixer in der virtuellen Realität auflegen und DJing lernen.

Tribe XR goes Pioneer DJ: VR Auflegen mit CDJ-3000 und DJM-Mixer Artikelbild

Habt ihr schon einmal ausprobiert, wie es sich anfühlt, mit einer VR App wie Tribe XR aufzulegen, statt mit echtem DJ-Equipment? Zugegeben: Der erste Gedanke daran mag manchem alten Hasen erst einmal seltsam erscheinen. Tribe XR offenbar nicht, denn sie haben soeben eine Partnerschaft mit der AlphaTheta Corporation gestartet, um Pioneer DJ Gear die virtuelle Realität zu bringen.

Pioneer CDJ-3000: Neuer Flaggschiff-Mediaplayer gelauncht

DJ / News

Der Pioneer CDJ-3000 ist gelandet: Redesignt und mit viel Power für eine neue Dimension an kreativen Möglichkeiten. Zwei neue Prozessoren, 9-Zoll Hi-Res-Touchscreen, Gigabit-Ethernet, verbessertes Audiodesign – das sind nur einige Punkte auf der Feature-Liste.

Pioneer CDJ-3000: Neuer Flaggschiff-Mediaplayer gelauncht Artikelbild

Pioneer DJ CDJ-3000 Key-Features fortgeschrittene MPU (1x Quad Core Cortex Arm 1,2 GHz, 1x Dual Core Cortex Arm 1,5 GHz) Pro DJ-Link mit Gigabit-Ethernet 96 kHz /32 Bit Audioprocessing bessere Bildschirm-Sichtbarkeit hochauflösender 9-Zoll-Touchscreen Touch- Vorschaufunktion Touch-Cue Feature gestapelte Wellenform Unterstützung für 3-Band-Wellenform Key Sync und Key Shift neues Jogwheel, besser denn je re-designtes Performance interface 8 Hotcue-Tasten dedizierte Beat-Jump-Tasten erweiterte Auto Beat Loop-Sektion Der CDJ-3000 ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 2.399 EUR erhältlich. Mehr Infos über den Multi-Player gibt es im Einführungs-Video oder auf der Webseite.

Bonedo YouTube
  • Strymon Deco V2 Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth
  • Cosmotronic Modules Demo
  • Analog FX SER-2020 semi-modular Synthesizer Sound Demo (no talking) with Empress Reverb