Anzeige

Peavey Windsor Head Test

FAZIT
Der Amp klingt definitiv nicht so, wie er aussieht! Wer eine einkanalige Vintage-Style Plexi-Kopie mit hoher Dynamik und mittlerer Zerre erwartet, der liegt ziemlich daneben. Hier steckt der Wolf im Schafspelz. Clean-Sounds sind fast nicht machbar, aber dafür gibt es das komplette Zerr-Programm mit einer für dieses Einsatzgebiet gut arbeitenden Klangregelung. Dabei muss man allerdings ein paar Abstriche in punkto Transparenz, Dynamik und Flexibilität in Kauf nehmen – in Stilistiken wie Rock, Metal oder Alternative erledigt er seinen Job aber wirklich gut. In Sachen Design und Verarbeitung gibt es keine Beanstandungen. Druck macht er auch genügend, sodass man sich mühelos innerhalb des Bandgefüges durchsetzen kann. Wer auf Cleansounds keinen Wert legt und eine tüchtige 100 Watt Zerrmaschine braucht, der bekommt mit dem Peavey Windsor für wirklich kleines Geld seinen Spaß. Das Preis/Leistungsverhältnis ist gut.

Unser Fazit:
Sternbewertung 3,5 / 5
Pro
  • Preis
  • Endstufen-Klangregelung mit Presence und Resonance
  • Gut arbeitende Klangregelung
  • Verarbeitung
Contra
  • Kein „richtiger“ Clean Sound
  • eingeschränkte dynamische Ansprache
Artikelbild
Peavey Windsor Head Test
Für 222,00€ bei
Technische Daten Peavey Windsor Head
  • Hersteller: Peavey
  • Modell: Windsor
  • Typ: Röhrenverstärker Topteil
  • Ausgangsleistung: 100 W
  • Röhrenbestückung: 4x EL34 (Endstufe), 3x 12AX7 (Vorstufe)
  • Bedienfeld Anschlüsse: High Gain Input, Low Gain Input, Send, Return
  • Bedienfeld Regler: Preamp Volume, Bass, Middle, Treble, Master Volume, Resonance, Presence, Texture
  • Bedienfeld Schalter: Boost, Power, Standby
  • Rückseite: 2x Lautsprecher-Buchse, Fußschalter Anschluss
  • Abmessungen: 740 x 295 x 279 mm (B x H x T)
  • Gewicht: 20 kg
  • Lieferumfang: Netzkabel, Bedienungsanleitung (Englisch)
  • Preis: 549,- Euro UVP
Hot or Not
?
Windsor_Head_1 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Thomas Dill

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Peavey HP2 Test
Gitarre / Test

Die Peavey HP2 ist eine Neuauflage der Eddie van Halen-Signature aus den 90er Jahren, die mit ihrem Auftritt garantiert auch dem Meister Freude gemacht hätte.

Peavey HP2 Test Artikelbild

Die Peavey HP2 ist die Wiedergeburt der Eddie van Halen Signature aus den Neunzigerjahren, wobei auch das Korpusholz der ersten 400 Exemplare aus alten Holzbeständen des vorigen Jahrhunderts stammt. 2020 verlor die Gitarrenwelt mit Eddie Van Halen den wohl einflussreichsten Rockgitarristen nach Jimi Hendrix. Und auch wenn der gebürtige Niederländer gerne auf den revolutionären Einsatz seiner Tappingtechnik reduziert wird, die er wie wenige andere in sein Spiel zu integrieren vermochte, hat er seiner Nachwelt doch wesentlich mehr als nur ein paar beeindruckende Solotricks hinterlassen.

Peavey Invective MH Test
Gitarre / Test

Das zweikanalige Peavey Invective Mini Head Vollröhrentopteil ist nicht nur ein amtlicher High-Gain-Amp, sondern beeindruckt auch mit seiner Ausstattung.

Peavey Invective MH Test Artikelbild

Der heutige Test dreht sich um den Peavey Invective MH, ein kompaktes Vollröhrentopteil, das in Zusammenarbeit mit Misha Mansoor entstand, seines Zeichens Gitarrist der amerikanischen Prog Metal Band Periphery. Der zweikanalige Amp leistet 20 Watt und ist mit einem Power-Attenuator ausgestattet, der die Lautstärke in drei Stufen bis auf 1 Watt absenkt.Als Vorbild für das Invective MH Mini-Topteil diente mit dem dreikanaligen Invective 120

Peavey invective MH: Kleiner Amp mit großem Funktionsumfang!
Gitarre / News

Periphery-Gitarrist Misha Mansoor hat einen neuen 20 Watt Vollröhren-Amp, der bis zum Rand voll mit Funktionen ist. Der Peavey invective MH.

Peavey invective MH: Kleiner Amp mit großem Funktionsumfang! Artikelbild

Der kompakte Peavey invective MH entstand abermals aus der Zusammenarbeit von Misha Mansoor und dem US-amerikanischen Hersteller. Es ist eine abgespeckte Mini-Version des 120-Watt-Verstärkers – aber nicht in Bezug auf die Funktionalität. Tatsächlich ist der neue Kleine mit nützlichen Features geradezu vollgestopft.

Bogner Ecstasy Mini Amp Head Test
Gitarre / Test

Das Bogner Ecstasy Mini Amp Head ist ein 30 Watt Transistor-Topteil, dem man erfolgreich die Gene des 100 Watt starken Ecstasy Röhrenboliden eingepflanzt hat.

Bogner Ecstasy Mini Amp Head Test Artikelbild

Mit dem Bogner Ecstasy Mini Amp Head zeigt der in Los Angeles ansässige Amp-Schmied Reinhold Bogner, dass der Klang von Boutique-Amps durchaus auch im Handtaschenformat und zu einem erschwinglichen Preis verfügbar gemacht werden kann. Neu ist diese Idee nicht, hat doch Dave Friedman erst unlängst sein Brown Eye Top ins Mini-Head-Format geschrumpft, das als handliche Live-Lösung und als Recording- bzw. Desktop-Amp punkten kann.

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)