Anzeige

Orange Rocker 30 Test

Der britische Traditionshersteller aus Hertfordshire mit Mut zur Farbe schwimmt wieder auf der Erfolgswelle, nachdem es jahrelang recht still um ihn geworden war. Kühlschrankhohe Racks und High-Gain-Monster hatten den klassischen britischen Sound aus dem Rennen geworfen. Doch spätestens, seit auch Gitarristen auf der Retrowelle mitschwimmen, sieht man wieder Orange. Oder auch Schwarz, denn ganz entgegen dem Namen gibt es auch diverse Amps und Boxen in diesem schlichten Outfit.

Aber auch in den ruhigeren Zeiten waren die auffälligen Amps und Boxen nicht vergessen – immerhin gelten sie schon seit jeher als Standart im Studio und werden gerne für klassische Sounds oder auch für Bassaufnahmen eingesetzt.

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.