Anzeige

Orange Bax Bangeetar Guitar Pre-EQ Test

Fazit

Der Bax Bangeetar erzeugt den typisch fetten Orange-Sound in Pedalform. Schon der Grundsound mit neutraler EQ-Einstellung klingt absolut ausgewogen. Wer aber feiner ins Klanggeschehen eingreifen möchte, hat mit der ausgefuchsten Klangregelung so etwas wie ein akustisches Skalpell zur Hand. Das Pedal funktioniert am besten vor einem leicht gesättigten bis angezerrten Röhrenverstärker. Für mich einer der außergewöhnlichsten Verzerrer/EQ-Pedale derzeit. Wenn mich überhaupt etwas stört, ist es die kratzige Speakersimulation. Ansonsten gilt hier die Antestpflicht!

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Verarbeitung
  • Vielseitigkeit
  • Sound
  • Charakter
Contra
  • Speakersimulation klingt kratzig
Artikelbild
Orange Bax Bangeetar Guitar Pre-EQ Test
Orange_Bax_Bangeetar_007FIN
Technische Spezifikationen
  • Arbeitsweise: Preamp/EQ-Pedal für E-Gitarre
  • Regler: Gain, Bottom, Top, Mid, Q-Faktor und Frequenzwahl für den Mittenbereich, Volume
  • Schalter: Bypass, Boost
  • Signalführung: Buffered Bypass
  • Anschlüsse: In, Out, Cab Sim Output, 9-12 Volt DC Netzteilanschluss
  • Stromversorgung: 9V-Netzteil oder 9V Blockbatterie, max. Verbrauch 81 mA
  • Maße: 198 x 92 x 128 mm (B x H x T)
  • Gewicht 1,6 kg
  • Ausführung; erhältlich in Schwarz oder Weiß
  • Made in UK
  • Preis: 427,00 Euro UVP
Hot or Not
?
Orange_Bax_Bangeetar_006FIN Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Robby Mildenberger

Kommentieren
Profilbild von Stefan Fender

Stefan Fender sagt:

#1 - 26.02.2016 um 10:38 Uhr

Empfehlungen Icon 0

Der Test vernachlässigt leider die Preamp-Funktionen vollständig. Der Bangeetar klingt drekt in eine Endstufe gespielt (z.b. Effects Return) hervorragend. Schade, dass das keinerlei Erwähnung findet. Auch die deutlich verbesserte Dynamik und Offenheit des Pedals bei Betrieb mit einem 12V Netzteil hätte durchaus besprochen und demonstriert werden können. Der Bangeetar ist eben kein reiner "Vor-den-Amp-und-Feuer"-Treter, sondern hat seine grössten Stärken, wenn man ihn als den Preamp verwendet, der er ist.

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Orange Guitar Butler Test
Gitarre / Test

Der Orange Guitar Butler ist als zweikanaliger Pedal-Preamp mit typischem Orange-Sound, Cab-Sim und umschaltbaren Volume-Settings ein flexibles Tool fürs Board.

Orange Guitar Butler Test Artikelbild

Mit dem Orange Guitar Butler releast die britische Traditionsfirma nach dem Bass Butler aus dem Jahre 2020 nun endlich den heiß ersehnten Gitarren-Preamp im Bodentreterformat, der den legendären Orange-Sound auch mit anderen Amps umsetzbar machen will.Chefentwickler Ade Emsley setzt hierbei auf eine analoge JFET-Schaltung und hat das Pedal als zweikanalige Einheit konzipiert, die wahlweise vor einen Amp, eine Endstufe oder via DI-Out samt Speakersimulation in ein Pult gespielt werden kann. Darüber hinaus bietet der Butler zwei schaltbare Volumes im Leadkanal und sogar einen Einschleifweg für externe Effekte. Wenn das nicht wie die perfekte Schaltzentrale für das Pedalboard

Vergiss Helix und Co! Hier kommt der Orange Guitar Butler
Gitarre / News

Der Orange Guitar Butler ist ein voll analoger, zweikanaliger Preamp und liefert erstklassigen Vintage Tube Sound der 1970er-Jahre.

Vergiss Helix und Co! Hier kommt der Orange Guitar Butler Artikelbild

Ein Helix bietet euch zu viele, das ACS1 und Iridium jedoch zu wenig Möglichkeiten? Und außerdem bevorzugt ihr die Direktheit und den Klang rein analoger Schaltkreise? Dann hat Orange mit dem Guitar Butler gerade genau das richtige Produkt für euch veröffentlicht.

Orange FX Pedal Acoustic Test
Gitarre / Test

Das Orange FX Pedal Acoustic hat als Pedal-Preamp für Akustikgitarre mit parametrischen Mitten, DI-Box und Phasenumkehr alles für einen guten Sound an Bord.

Orange FX Pedal Acoustic Test Artikelbild

Das Orange FX Pedal Acoustic basiert auf der gleichen Technologie, die auch schon der Akustik-Combo Crush Acoustic 30 und der Acoustic Pre TC Preamp beinhalten. Bislang bewegte sich der britischen Traditionshersteller bekanntlich hauptsächlich in lauten und verzerrten Gefilden. In der Ampschmiede, die seit 1966 die Entwicklung der Rockmusik begleitet und ohne Übertreibung eine Vorreiterrolle bei der Weiterentwicklung des klassischen britischen Gitarrensounds neben Marshall und Vox innehatte, wurden lange hauptsächlich "heavy weights" wie Röhrenamp, Boxen, Stacks und Combos für hauptamtliche E-Gitarristen produziert.

Orange Super Crush 100 Combo Test
Gitarre / Test

Der Orange Super Crush 100 Combo hat sich den Sound der Rockerverb-Röhrenamps zum Vorbild genommen und kann mit einer amtlichen Performance punkten.

Orange Super Crush 100 Combo Test Artikelbild

Der Orange Super Crush 100 ist ein zweikanaliger vollanaloger Transistor-Gitarrencombo mit einer Endstufenleistung von 100 Watt, der sich laut Hersteller an den Rockerverb-Amps orientiert, der Flaggschiff-Serie der Briten. Und tatsächlich kommt er dem Sound eines Röhrenamps erstaunlich nah, so viel vorweg.

Bonedo YouTube
  • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
  • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
  • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)