Anzeige
ANZEIGE

Native Instruments Kontrol F1 Test

FAZIT

Traktor 2,5 erweitert das Kreativpotenzial der Berliner Software um die Remix Decks, die zu neuen Mashup und Live-Remixen einladen. Und Traktor Kontrol-F1 ist das perfekte Steuerwerkzeug für eben diese Artillerie. Die Verarbeitungsqualität kann überzeugen, das visuelle Feedback ist toll und es lassen sich die Funktionen der Remix Decks adäquat bedienen. Wer seine Sample-Packs live zusammenschrauben, mixen, scratchen und tweaken will, bekommt hier eine Alternative zum Konglomerat von Scratch Live, Bridge und Ableton Live geboten, die sicherlich einen anderen Ansatz bietet, aber mit effizientem Workflow, niedriger Systemlast, einer fetten Portion Spaß und dem sprichwörtlichen Berliner Charme neue Maßstäbe setzt. Die Performance ist klasse – bis auf den noch vorhandenen MP3-Bug und den weiterhin winzigen Controller-Editor gibt es kaum etwas zu beanstanden. Dem Paket liegt für 249 Euro die 2.5-Vollversion mit kompletter Remix Deck-Unterstützung bei. Für alle anderen gibt’s ein kostenloses Update, bei dem sich die Remix-Player jedoch ähnlich der nun ersetzten Sample Decks geben. Was die Steuerbefehle des Controller-Managers für das Mapping mit anderen MIDI-Einheiten angeht, zeigt sich NI noch knauserig, doch man verspricht, die Palette nach und nach voranzutreiben.  
Auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: Für Sampleakrobaten und Live-Remixer, die einen unkomplizierten, effizienten Workflow schätzen, ist der F1 die ideale Ergänzung zu einem Traktor Scratch Setup oder einem S2/S4, denn der schlanke Controller lässt sich anstandslos, autokonfigurierend in ein bestehendes Hardware-Line-Up integrieren und kann im fliegenden Wechsel zwischen Remix- und User-Mode selbst Track Decks, FX, Loops und Hotcues steuern. Sein Hauptanliegen ist jedoch ein Clip-Feuerwerk abzubrennen. Dafür wurde er geschaffen und das macht er wirklich sehr gut.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • Plug & Play
  • Neue Remix Decks
  • Kompaktes und schlankes Design
  • Traktor 2.5 Software im Lieferumfang
  • Umfangreiche Sample-Library
  • Gelungenes visuelles Konzept
  • User-Mode mit alternativem Mapping und Overlay
  • Gute Performance
Contra
  • (Noch) kein Remix Deck-Support für Controller von Drittherstellern
  • Größe des Controller Editor-Fensters
  • Gesamtpreis für bestehende Traktor User
  • MP3-Bug
Artikelbild
Native Instruments Kontrol F1 Test
Für 168,00€ bei
Hot or Not
?
Teaser_Traktor_Kontrol_F1_10 Bild

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Peter Westermeier

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Native Instruments Traktor Kontrol Z1 Test (2021)
DJ / Test

Native Instruments Traktor Kontrol Z1. Ein ultrakompakter MIDI-Mixer mit Audiointerface für iOs-Devices und Notebook-DJs nun im bonedo Test.

Native Instruments Traktor Kontrol Z1 Test (2021) Artikelbild

Das Berliner Unternehmen Native Instruments begeistert mit seiner Software Traktor nun schon seit mittlerweile 20 Jahren die DJ-Szene. Und auch in Sachen Audiointerfaces, Mixer und Controller ist die Spree-Company nicht weniger umtriebig. Seit dem Release des lang erwarteten Nachfolgers von Traktor DJ für iPhone/iPad, namentlich Traktor DJ 2, übrigens kostenlos für PC, MAC und iOS erhältlich, und dem Traktor-Update auf Version 3 gefolgt vom Update der DJ-Controller-Riege liegt der Trecker wieder gut im Rennen.

Unterschiedliche Mixer Modelle und Modi in Native Instruments Traktor Pro verstehen und konfigurieren
DJ / Workshop

Traktor Pro bietet einen internen und externen Mixer-Modus, um die Software an das Hardware-Setup anpassen zu können. In diesem Crashkurs erfahrt Ihr, welches die Unterschiede sind und wie die richtige Konfiguration gelingt.

Unterschiedliche Mixer Modelle und Modi in Native Instruments Traktor Pro verstehen und konfigurieren Artikelbild

Digitale DJ-Setups, die als Software Traktor Pro verwenden, können durch unterschiedliche Hardware-Komponenten zusammengestellt werden. Viele DJs nutzen Controller oder steuern das Programm zur Vorbereitung mit einer Maus oder der Computertastatur, andere setzten auf einen klassischen DJ-Mixer. Damit beides funktioniert, bietet das Programm unterschiedliche Mixermodi, die die Signale aus den Decks auf verschiedene Weise ausgeben. In diesem Crashkurs möchte ich die unterschiedlichen Modi vorstellen und Praxistipps zur Konfiguration geben.

Native Instruments Traktor 3.5 Update
DJ / News

Native Instruments hat das kostenlose Update TRAKTOR 3.5 freigeschaltet. DJs können nun direkt aus Beatport und Beatsource LINK Tracks mixen und den Pioneer CDJ-3000 als Controller nutzen, plus weitere Fixes.

Native Instruments Traktor 3.5 Update Artikelbild

Native Instruments hat heute TRAKTOR PRO 3.5 angekündigt. Wie schon im Mai vermeldet, bekommt Native Instruments DJ-Software Traktor mit dem Update 3.5 eine direkte Anbindung an Beatport und Beatsource LINK.

Native Instruments Traktor DJ-Software bekommt Drum Maschine, neue FX und mehr
News

Nach Native Instruments Traktor-Umfrage stehen erste Produktneuerungen an, z.B. ein Drum Modul, neue FX, erweiterter Streaming Support.

Native Instruments Traktor DJ-Software bekommt Drum Maschine, neue FX und mehr Artikelbild

Laut einem Forum-Post von Native Instruments Traktor Director of Products Pedram stehen in kürze einige Neuerungen für die Berliner DJ-Software an. Diese resultieren aus der unlängst vollzogenen User-Umfrage, aber auch aus der engen Beziehung zur neuen Schwesterfirma iZotope. Das klingt doch vielversprechend, oder?

Bonedo YouTube
  • GFI System Skylar Reverb Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • GFI System Orca Delay Sound Demo (no talking) with Novation Circuit Tracks
  • BOSS RE-2 Space Echo Sound Demo (no talking) with ASM Hydrasynth