Anzeige

NAMM 2018: Universal Audio kündigt Verkauf der OX Amp Top Box an

Auf der NAMM 2018 hat Universal den Verkaufsstart der Loadbox „OX Amp Top Box“ bekanntgegeben.

OX-Amp-Top-Box Bild
Für Gitarristen mit lauten Röhrenverstärker und empfindlichen Nachbarn hat Universal Audio die Verfügbarkeit der OX Amp Top Box in Aussicht gestellt, die neben Leistungsdämpfung auch direkt zur Aufnahme geeignet ist. Dabei können Speaker- und Mikrofon-Emulationen zwischen geschaltet werden. Diese sollen das wirkliche Abmikrofonieren eines Verstärkers ersetzen und können zusätzliche Lautsprecherübersteuerungen und Membranresonanzen, sogenannte Cone Crys, nachstellen.
Zur detaillierten Steuerung der möglichen Effekte, zu denen auch EQ, Kompression, Delay und Hall zählen, gibt es neben dem rudimentären Frontpanel nun auch eine App mit einer Reihe Presets. Die Box kommuniziert via integriertem WiFi mit dem iPad und Mac exklusiven Tool. 
Abgefangen wird der Sound über eine TRS-Buchse, Abhören und Aufnehmen kann man den Sound über symmetrische TRS-Buchsen, S/PDIF, einen TRS-Out für den Weg zurück ins Lautsprechergehäuse und einen Kopfhörerausgang.
Die OX Amp Top Box ist ab sofort erhältlich und kostet EUR 1,550,-.

Mehr Infos findet ihr unter: https://www.uaudio.de/hardware/ox.html 

Für Gitarristen mit lauten Röhrenverstärker und empfindlichen Nachbarn hat Universal Audio die Verfügbarkeit der OX Amp Top Box in Aussicht gestellt, die neben Leistungsdämpfung auch direkt zur Aufnahme geeignet ist. Dabei können Speaker- und Mikrofon-Emulationen zwischen geschaltet werden. Diese sollen das wirkliche Abmikrofonieren eines Verstärkers ersetzen und können zusätzliche Lautsprecherübersteuerungen und Membranresonanzen, sogenannte Cone Crys, nachstellen.
Zur detaillierten Steuerung der möglichen Effekte, zu denen auch EQ, Kompression, Delay und Hall zählen, gibt es neben dem rudimentären Frontpanel nun auch eine App mit einer Reihe Presets. Die Box kommuniziert via integriertem WiFi mit dem iPad und Mac exklusiven Tool. 
Abgefangen wird der Sound über eine TRS-Buchse, Abhören und Aufnehmen kann man den Sound über symmetrische TRS-Buchsen, S/PDIF, einen TRS-Out für den Weg zurück ins Lautsprechergehäuse und einen Kopfhörerausgang.
Die OX Amp Top Box ist ab sofort erhältlich und kostet EUR 1,550,-.

Mehr Infos findet ihr unter: https://www.uaudio.de/hardware/ox.html 

Hot or Not
?
OX-Amp-Top-Box Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Bonedo Archiv

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Universal Audio Ruby ’63 Top Boost Amplifier Test

Test

Das UAFX Ruby ’63 Pedal liefert eine eindrucksvolle Simulation des Vox AC30: Sound, Reaktionsverhalten und Dynamik des Originals sind hervorragend getroffen.

Universal Audio Ruby ’63 Top Boost Amplifier Test Artikelbild

Das UAFX Ruby ’63 ist das dritte Amp-Modeling-Pedal aus dem Hause Universal Audio und widmet sich der präzisen Nachbildung eines Vox AC30 aus der JMI-Ära der 1960er-Jahre. Drei Kanäle stehen zur Verfügung und natürlich auch eine Nachbildung des typischen Vibrato/Tremolo-Effekts. Dazu gibt es diverse Boost-Funktionen und auf der Lautsprecherseite stehen sechs verschiedene Cabs zur Auswahl.

Two Tones statt Red Special – Brian May Guitars kündigt neues Signature-Modell an, das auf der E-Gitarre der Musikerin Arielle basiert

Magazin / News

Brian May Guitars bringt eine neue E-Gitarre auf den Markt, die in Zusammenarbeit mit Singer-Songwriterin Arielle entstand. Es handelt sich um das erste Signature-Modell von BMG, das nicht auf der Red Special der Queen-Legende basiert.

Two Tones statt Red Special – Brian May Guitars kündigt neues Signature-Modell an, das auf der E-Gitarre der Musikerin Arielle basiert Artikelbild

Brian May Guitars bringt die erste Signature-Gitarre auf den Markt, die nicht allein im Namen der Queen-Legende steht. Das neue Instrument entstand in Zusammenarbeit mit der Singer-Songwriterin und Gitarristin Arielle und trägt den Namen der Künstlerin. Die E-Gitarre basiert – anders als bisherige BMG-Modelle – nicht auf der bekannten Red Special von Brian May. Grundlage war Arielles Gitarre Two Tones, die von der Musikerin bereits in ihrer Jugend selbst gebaut wurde.

Bonedo YouTube
  • Roland E-4 AIRA Compact Voice Tweaker – Basic Demo (No Talking with German talk & English subtitles)
  • D16 Group Phoscyon 2 Demo – no talking
  • Elektron Syntakt - Quick Demo Jam from INIT