Anzeige
ANZEIGE

MILLENIUM Piccolo Steel Test

Mal überlegen… ist das lange her, dass ich eine eigene Piccolo Snare hatte! Sicher zehn Jahre. Damals war die Haut noch glatter und die Haare voller. Auf der Suche nach einem unterhaltsamen Einleittext versuche ich mich daran zu erinnern, wofür ich meinen “Pfannekuchen” damals gut fand und benutzt habe. Um die Wartezeit bis zum Geistesblitz zu überbrücken, überlege ich, was das Wort “Piccolo” so alles hergibt. Piccolo – Italienisch für “klein” bezeichnet bekanntlich unter anderem eine Sektflasche mit einem Fassungsvermögen von 0,2 Litern. Es kann aber auch die Kombination aus einem Bier und einer Spirituose im Düsseldorfer Raum gemeint sein, ein junger Kellner beim Italiener um die Ecke. Aber auch eine Modelleisenbahn-Reihe, ein Kleinflugzeug und viele weitere Produkte tragen diesen Namen.

Ach, da fällt mir auch wieder ein, dass ich meine “Kleine” damals tatsächlich in einer Gitarrenrockband gespielt habe. Etwas fehlangewendet aus heutiger Sicht, denn Piccolo-Snares sind ja eher für ihre Knackigkeit und ihre Percussivität bekannt und eignen sich besonders gut für den oberen Stimmungsbereich. Mal schauen, was die Millennium Piccolo Steel dazu zu sagen hat.

Millenium_Piccolo_Steel_Snare
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.