ANZEIGE

Meinl Artist Concept Stacks 2017 Cymbal Sets Test

Fazit

Mit den Artist Concept Stacks seiner Top-Endorser Matt Garstka, Matt Halpern, Luke Holland und Thomas Lang bringt Meinl eine umfangreiche Palette an neuen Sounds auf den Markt. Die Modelle unterscheiden sich sowohl klanglich als auch vom Spielgefühl her erheblich voneinander. Während das Super Stack sehr kontrolliert und Hi-Hat-artig klingt, kommt das Double Down wesentlich brachialer und kratziger daher. Wie auch das Bullet Stack neigt es zu einem leicht metallisch modulierenden Sustain, welches sich innerhalb der Musik jedoch verliert. Matt Garstka’s Fat Stack kommt mit dem breitesten und auch tiefsten Klang daher, mit seiner nach unten zeigenden Spielfläche ist es zudem am angenehmsten zu spielen. Wer sich so ein Stack auch im Hinblick auf die Verwendung als Einzelbecken zulegen möchte, bekommt einen guten Gegenwert für die mühsam ersparten Taler, denn besonders die größeren, aus Byzance Modellen konfigurierten Kombis (Fat und Double Down) bestehen aus sehr gut klingenden China- und Crash-Becken. Nicht nur für Fans sei hiermit also ein Check der Artist Concept Stacks empfohlen.  

Unser Fazit:
4 / 5
Pro
  • fetter, breiter Sound des Fat Stacks
  • der schnellste Weg, die Signature Stacksounds der vier Artists zu bekommen
  • einzeln aufgehängt, ergeben sich zusätzliche Sound-Optionen
  • sehr gute Verarbeitung
Contra
  • Double Down und Bullet Stack sind sehr speziell
  • je nach Anwendung nicht gerade günstig
Artikelbild
Meinl Artist Concept Stacks 2017 Cymbal Sets Test
Für 649,00€ bei
Bandbreite für Stapel-Freunde: Die vier Artist Concept Stacks bieten sehr unterschiedliche Sounds.
Bandbreite für Stapel-Freunde: Die vier Artist Concept Stacks bieten sehr unterschiedliche Sounds.
Technische Spezifikationen
  • Hersteller: Meinl
  • Serie: Artist Concept
  • Material: B20 Bronze, B10 Bronze, B8 Bronze
  • Klangcharakteristik: trashig, experimentell
  • Gewicht: thin bis medium hin
  • Herstellungsland: Türkei, Deutschland
  • Preise (Straßenpreise Dezember 2017):
  • Meinl Artist Concept Fat Stack: 569,00 EUR
  • Meinl Artist Concept Double Down Stack: 579,00 EUR
  • Meinl Artist Concept Bullet Stack: 339,00 EUR
  • Meinl Artist Concept Super Stack: 329,00 EUR

Seite des Herstellers: meinlcymbals.com

Hot or Not
?
… und Löcher gibt es auch.

Wie heiß findest Du dieses Produkt?

Kommentieren
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
Meinl Artist Concept Benny Greb Crasher Hats 6“, Matt Garstka Temporal Stacks I und II, Dual Trash China 18“ Test   
Test

Benny Greb 6&ldquo; Crasher Hats Im Modelljahr 2022 bietet die Firma Meinl den Fans von Effektbecken und Stacks wieder einige spannende Kreationen. So k&ouml;nnen die Benny Greb Crasher Hats 6&ldquo; zwar dynamisch nur wenig, liefern daf&uuml;r jedoch einige Variationsm&ouml;glichkeiten zwischen kurzen Hi-Hat-artigen Sounds und Anleihen bei Shakern und Crashern. Auch die einzelne Verwendung der insgesamt &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/meinl-artist-concept-stacks-2017-cymbal-sets-test/">Continued</a>

Meinl Artist Concept Benny Greb Crasher Hats 6“, Matt Garstka Temporal Stacks I und II, Dual Trash China 18“ Test    Artikelbild

Heute testen wir die winzigen Benny Greb Crasher Hats 6, die beiden Matt Garstka Temporal Stacks I und II sowie ein Byzance Dual Trash China 18. Was mit diesen Effektbecken möglich ist, lest ihr hier. Ein Cymbalstack ist einfach gebaut: Man nehme zwei oder mehr Becken, lege sie übereinander und befestige sie anschließend auf einem Beckenstativ oder einer Hi-Hat-Maschine. Selbst – oder gerade – stark beschädigte „Beckenleichen“ können so einer neuen Verwendung zugeführt werden.

Meinl Byzance Vintage und HCS Smack Stacks Test 
Test

Meinl Smack Stacks im Test: Vor einigen Jahren kam Istanbul Agop Endorser Trevor Lawrence Jr. auf die Idee, den charakteristischen Klang eines Roland TR-808 Klatsch-Sounds mit Hilfe einer Beckenkonstruktion zu imitieren. Gesagt, getan, das entstandene Clap Stack wurde zu einem riesigen Erfolg. In der Folge brachten andere Beckenfirmen &auml;hnliche Produkte heraus, beispielsweise Zultan mit dem &hellip; <a href="https://www.bonedo.de/artikel/meinl-artist-concept-stacks-2017-cymbal-sets-test/">Continued</a>

Meinl Byzance Vintage und HCS Smack Stacks Test  Artikelbild

Meinl Smack Stacks im Test: Vor einigen Jahren kam Istanbul Agop Endorser Trevor Lawrence Jr. auf die Idee, den charakteristischen Klang eines Roland TR-808 Klatsch-Sounds mit Hilfe einer Beckenkonstruktion zu imitieren. Gesagt, getan, das entstandene Clap Stack wurde zu einem riesigen Erfolg. In der Folge brachten andere Beckenfirmen ähnliche Produkte heraus, beispielsweise Zultan mit dem Slap Clap, und auch Zildjian entwickelte einen ähnlichen Sound. Seit Kurzem können auch Meinl-Fans den bekannten Clapsound in ihr Drumset integrieren. Statt einer einfachen Kopie des Konzepts haben sich die Entwickler aus Gutenstetten allerdings gleich drei Instrumente sowie ein Erweiterungsset einfallen lassen.

Bonedo YouTube
  • Tama S.L.P. Expressive Steel Snare | #shorts #tamadrums
  • A few bars with the Zildjian Thomann Anniversary Set | #shorts #zildjian
  • Meinl | Caixa Snares 12" & 14" | Sound Demo