Anzeige

Marshall DSL1HR und DSL20HR Test

Fazit

Die beiden kleinen Topteile aus der 2018er DSL-Serie erledigen ihren Job sehr gut. Der DSL1HR zeichnet sich durch einen kräftigen Sound bei recht niedrigem Schalldruck aus und ist ein perfekter Partner zum Üben und Aufnehmen. Mit der richtigen 1 x 12 Box hat man hier wirklich viel Freude und bekommt sehr vielfältige Sounds für viele Stilistiken geliefert, das Ganze zu einem exzellenten Preis-Leistungsverhältnis. Für den Bühneneinsatz sind die Cleanreserven zwar etwas zu knapp, aber hier kommt dann der DSL20HR ins Spiel, der mit seinen 20 Watt schon in einer Band bestehen kann. Auch hier zieht sich die Marshall DSL-DNA durch das Geschehen, man erhält mithilfe eines sehr effektiven Equalizers variable Sounds für viele Stilistiken. Wer mit 20 Watt auskommt und einen flexiblen Amp für zuhause und den Bandeinsatz sucht, sollte den DSL20HR antesten.

Unser Fazit:
Sternbewertung 4,5 / 5
Pro
  • sehr gute Verarbeitung
  • authentischer Sound
  • große Klangvielfalt
  • Transparenz auch bei hohen Gain-Settings
  • sehr guter Wirkungsgrad des EQs
  • dynamische Ansprache bei niedrigeren Gain-Settings
Contra
  • keins
Artikelbild
Marshall DSL1HR und DSL20HR Test
Für 259,00€ bei
Zum Üben zuhause oder auch als Recording-Amp macht der DSL1HR eine sehr gute Figur.
Zum Üben zuhause oder auch als Recording-Amp macht der DSL1HR eine sehr gute Figur.
Technische Spezifikationen
    Specs DSL1HR
    • Hersteller: Marshall
    • Modell: DSL1HR
    • Typ: Röhrenverstärker Topteil für Gitarre
    • Ausgangsleistung: 1 Watt, reduzierbar bis 0,1W
    • Röhrenbestückung: 2x ECC 83 (Vorstufe), 1x ECC82 (Endstufe),
    • Bedienfeld Regler: Volume Clean, Gain, Volume Ultra, Treble, Middle, Bass, Reverb
    • Bedienfeld Schalter: Channel Select, Tone Shift
    • Rückseite Anschlüsse: Speaker Out, Emulated Out, Audio In, Footswitch, Send, Return
    • Rückseite Schalter: Low Power
    • Abmessungen: 360 x 210 x 200 mm (B x H x T)
    • Gewicht: 5,3 kg
    • Lieferumfang: Fußschalter
    • Ladenpreis: 289,00 Euro (März 2018)
    Wer mit 20 Watt auskommt und einen flexiblen Amp für zuhause und den Bandeinsatz sucht, sollte den DSL20HR antesten.
    Wer mit 20 Watt auskommt und einen flexiblen Amp für zuhause und den Bandeinsatz sucht, sollte den DSL20HR antesten.
    Specs DSL20HR
    • Hersteller: Marshall
    • Modell: DSL20HR
    • Typ: Röhrenverstärker Topteil für Gitarre
    • Ausgangsleistung: 20 Watt, reduzierbar auf 10 Watt
    • Röhrenbestückung: 3x ECC83 (Vorstufe), 2x EL34 (Endstufe)
    • Bedienfeld Regler: 2x Gain, 2x Volume, Treble, Middle, Bass, Presence, Resonance, Reverb
    • Bedienfeld Schalter: Channel Select, Tone Shift
    • Rückseite Anschlüsse: 3x Speaker Out, Emulated Out, Audio In, Footswitch, Send, Return
    • Abmessungen: 500 x 250 x 240 mm (B x H x T)
    • Gewicht: 9,8 kg
    • Lieferumfang: Fußschalter
    • Ladenpreis: 539,00 Euro (März 2018)
    Hot or Not
    ?
    Marshall_DSL1HR_und_DSL20HR_Test Bild

    Wie heiß findest Du dieses Produkt?

    flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
    Your browser does not support SVG files

    von Thomas Dill

    Kommentieren
    Profilbild von Myxizptlk

    Myxizptlk sagt:

    #1 - 14.03.2018 um 08:48 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Ich lese sehr gerne alle ausführlichen Bondeo Tests, vor allem in Verbindung mit den Klangbeispielen. Beim DSL 20 HR finde ich aber, dass man auf den Soundunterschied zwischen Clean und Gainkanal bei gleicher EQ-Einstellung hinweisen müsste. Ohne Nachregelung ist das meiner Ansicht nach nicht zu gebrauchen und daher eine Kanalumschaltung während eines Gigs sehr problematisch.

    Profilbild von Thomas Dill - bonedo

    Thomas Dill - bonedo sagt:

    #2 - 19.03.2018 um 20:11 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Hallo Myxizptlk
    die Problematik existiert eigentlich bei allen Amps, bei denen sich zwei Kanäle eine Klangregelung teilen. Wenn man bei den Marshall DSL´s keine extremen Settings im EQ vornimmt und mehr oder weniger in der Mitte mit der Klangregelung bleibt, ist alles recht homogen. Bei extremeren EQ-Settings wird es mitunter schwieriger. Das hängt natürlich immer von den eigenen Klangvorstellungen und den benutzten Instrumenten ab.

    Profilbild von Harald

    Harald sagt:

    #3 - 11.08.2021 um 22:14 Uhr

    Empfehlungen Icon 0

    Wenn es kein Kontra gibt, warum dann nur 4,5 von 5 Sternen?
    Ein Kontra hätte ich schon: Der Emulated Out klingt einfach nicht. Das ist auch so bei meinem Hughes & Kettner Tubemeister. Der Amp ist absolut toll, die Red Box allerdings nicht.

    Kommentare vorhanden
    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
    Für dich ausgesucht
    Eine Liebeserklärung an den Marshall Guv’Nor
    Gitarre / Feature

    Der Marshall Guv’nor ist ein Zerrpedal mit wechselvoller Geschichte, aber seit eh und je ein charaktervoller und selbstbewusster Begleiter für die Gitarre.

    Eine Liebeserklärung an den Marshall Guv’Nor Artikelbild

    Ende der 80er Jahre war die Produktion verschiedenster Overdrive- und Distortionpedale diverser Herstellern bereits in vollem Gange und als Gitarrist konnte man aus einer Fülle von Modellen jeglicher Couleur auswählen. Nichtsdestotrotz war der Druck, der aus einem verzerrten Amp gewonnen wurde, dem Pedalsound in der Regel deutlich überlegen und häufig wurden die Pedale zum damaligen Zeitpunkt als Booster eingesetzt.

    Laute Motoren zu lauten Gitarren – David Brown Automotive bringt zum sechzigsten Geburtstag von Marshall eine besondere Edition seines Mini Remastered auf den Markt
    Feature

    Marshall Amplification und David Brown Automotive machen gemeinsame Sache und verbauen einen 1.330 Kubikzentimeter großen Vierzylinder-Motor und einen Marshall DSL1 Combo-Verstärker in ein und demselben Gefährt.

    Laute Motoren zu lauten Gitarren – David Brown Automotive bringt zum sechzigsten Geburtstag von Marshall eine besondere Edition seines Mini Remastered auf den Markt Artikelbild

    Das Bild von Oldtimern und elektrischen Gitarren hat sich vor allem durch die amerikanische Rock 'n' Roll-Kultur der 50er und 60er Jahre gefestigt. Eine Zusammenarbeit von David Brown Automotive und Marshall greift diese thematische Verschmelzung nun aktuell ebenfalls auf.  Denn zum sechzigsten Geburtstag des längst nicht nur Gitarren-Amps herstellenden Unternehmens wird es genau sechzig Mini-Nachbauten in einer speziellen Edition geben, in deren Kofferraum ein DSL1 Vollröhren-Combo verbaut ist. 

    Jimi Hendrix’ Fender-Gitarre und Marshall-Amp bei Reverb aufgetaucht
    Gitarre / Feature

    Jimi Hendrix nutzte im Laufe seiner Karriere verschiedene Gitarren und unterschiedliches Equipment. Ein Marshall-Amp und eine Fender Stratocaster aus den sechziger Jahren tauchten vor Kurzem über die Instrumentenverkaufsplattform Reverb auf.

    Jimi Hendrix’ Fender-Gitarre und Marshall-Amp bei Reverb aufgetaucht Artikelbild

    Aus dem Jimi Hendrix-Equipment-Sortiment erschienen über Reverb vor Kurzem zwei historische Schmuckstücke: Eine Fender Stratocaster aus dem Jahre 1967 und ein Marshall Super Lead 100 von 1969.

    Softube Marshall Murder One Lemmy Signature & Celestion Speaker Shaper
    Gitarre / News

    Legendärer Motörhead-Sound mit dem Marshall Murder One Lemmy Signature und der Speaker Shaper schickt eure IRs in Rente: Zwei Plug-ins von Softube.

    Softube Marshall Murder One Lemmy Signature & Celestion Speaker Shaper Artikelbild

    Zwei spannende neue Plug-ins von Softube für Saiteninstrumentalisten: Die Gitarrenlegenden Jimi Hendrix und Jimmy Page benutzten den Super Bass 100W, aber Lemmy machte ihn legendär: Mit dem Marshall Murder One Lemmy Signature gibt es die seltene Anlage des Motörhead-Frontmanns zum ersten Mal als Plug-in. Und: Das ultimative Plug-in für Speaker-Nerds – der Celestion Speaker Shaper.

    Bonedo YouTube
    • Boss Dual Cube LX - Sound Demo (no talking)
    • 6 Legendary Chorus Effect Units For Guitar - Comparison (no talking)
    • Valiant Guitars Soothsayer Flamed Maple BF - Sound Demo (no talking)