Anzeige
ANZEIGE

Interphase Audio gibt die Verfügbarkeit des NDUCR 4-Band-Equalizers bekannt

Die Entwicklung des Interphase Audio NDUCR Equalizers geht auf den Wunsch der Produzenten und Toningenieure Werner Pensaert und Frank Duchene zurück, die bereits den Interphase Audio EQ 2.2 im Einsatz hatten und nun nach einer Zweikanalversion nur mit den 4-Bändern des induktiven EQs fragten.

(Bild © Interphase Audio)
(Bild © Interphase Audio)


Das Ergebnis ist der NDUCR!
Der NDUCR ist ein 2-Kanal-Gerät mit 4 induktiven EQ-Bändern pro Kanal. Im Gegensatz zu anderen EQs des Herstellers sind die 4-Bänder vertikal ausgerichtet (Kanal eins links, Kanal zwei rechts). Jedes Band kann einzeln aktiviert oder auf Bypass geschaltet werden. Größere Frequenzauswahlknöpfe erlauben eine bessere Kontrolle der ausgewählten Frequenz. Hochwertige 100 mm Bourns Level Fader bieten eine feinfühlige Kontrolle von Cut und Boost.
Der NDUCR ist dem mittleren Segment der Ark-Konsole entnommen und kommt im 3 HE-Rackgehäuse. Er verfügt über zwei IP211-Module, die jeweils einen 4-Band-Induktiven Equalizer enthalten. Die Filter, Swing EQ und Routing der IP211 wurden weggelassen und das Layout wurde neu gestaltet. Aufgrund dieses neu gestalteten Layouts wurden alle Fader, Regler und Schalter fest verdrahtet.
Der NDUCR besitzt 2 Eingänge und 2 Ausgänge, die verdoppelt werden. Jeder Eingang verfügt über eine XLR-Buchse und einen symmetrischen Klinkenanschluss. Diese Anschlüsse sind parallel und können beide gleichzeitig verwendet werden. Die Ausgänge besitzen männliche XLR- und symmetrische Klinkenanschlüsse. Auch diese Anschlüsse sind parallel und können gleichzeitig verwendet werden.

Interphase Audio NDUCR Rückseite Anschlüsse
Interphase Audio NDUCR Rückseite Anschlüsse

Warum 4-Band induktiver EQ?
Schaltungen auf Induktorbasis gelten als der „heilige Gral“ im Equalizer-Design. Diese wurden zum Beispiel im beliebten Pultec-Equalizer-Design verwendet, das bis in die späten 1950er Jahre zurückreicht. Aufgrund ihrer einzigartigen elektromechanischen Eigenschaften verleihen Induktivitäten dem Sound einen ganz eigenen Charakter, der sehr ausgeprägt ist. Der NDUCR EQ verwendet Induktivitäten in jedem der vier Bänder und gibt präzise Kontrolle über den Induktor-Sound in jedem Band. Als Folge bietet dies eine „Peaking“-Charakteristik, die eine viel genauere Kontrolle der ausgewählten Frequenz ermöglicht.
Die Induktorwerte und Komponenten wurden sorgfältig ausgewählt und aufeinander abgestimmt, um einen extrem musikalischen Klang zu erzielen. Jedes Band bietet eine Auswahl von sechs sorgfältig ausgewählten Frequenzen, die in musikalisch abgestimmten Intervallen ausgewählt werden. Cut und Boost werden mittels eines 100-mm-Faders anstelle eines Drehpotis gesteuert und verfügen über einen Regelweg von -15 dB bis +15 dB pro Band.
Hersteller Website: www.interphase.audio

Hot or Not
?
(Bild © Interphase Audio)

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Christian Hautz

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht
NAMM 2022: Interphase Audio stellt eine Reihe 500 Series Module vor
News

Interphase Audio gibt die Verfügbarkeit der ersten drei Module Carbon, Helium und Iridium der 500er Serie bekannt.

NAMM 2022: Interphase Audio stellt eine Reihe 500 Series Module vor Artikelbild

Als einer der wenigen Hersteller von Mischpulten mit Unterstützung für Module der 500er Serie war es unumgänglich, dass Interphase Audio sich an die Entwicklung von 500er Modulen gewagt hat.Die ersten drei Equalizer Module der 500er Serie erscheinen unter der Bezeichnung Carbon, Helium und Iridium.

Audio Merge KTBK: King Tubby’s Big Knob – Nachbau des Altec 9069B
Recording / News

KTBK: King Tubby’s Big Knob gilt als Studio-Geheimwaffe. Audio Merge baut dafür das Altec 9069B Hochpassfilter nach, finanziert über Crowdfunding.

Audio Merge KTBK: King Tubby’s Big Knob – Nachbau des Altec 9069B Artikelbild

Die gehütete Studio-Geheimwaffe des Dub-Zauberers King Tubby heißt Altec 9069B. Dabei handelt es sich um ein passives Hochpassfilter, gebaut in den 60er-Jahren. Das Teil gibt es natürlich schon längst nicht mehr und auch die einzelnen Komponenten werden schon ewig nicht mehr hergestellt. Die spanische Firma Audio Merge liebt dessen Soundcharakter aber dermaßen, dass nun über Crowdfunding ein Nachbau finanziert wird. KTBK (King Tubby’s Big Knob) sammelt gerade auf Ulule Geld zusammen und ist schon fast vollständig finanziert.

Audio Production Studio: RØDE kündigt Version 2 des RØDECaster Pro an
News

RØDE präsentiert das RØDECaster Pro II, das Audio Production Studio für alle Arten der Content-Erstellung – Ausgestattet mit vielen neuen Funktionen, Features und unbegrenzten Anpassungsmöglichkeiten ist das RØDECaster Pro II die beste Unterstützung für Streamer, Podcaster, Musiker und andere Content Creator.

Audio Production Studio: RØDE kündigt Version 2 des RØDECaster Pro an Artikelbild

RØDE stellt das RØDECaster Pro II vor, das Audio Production Studio für alle Arten der Content-Erstellung – Ausgestattet mit vielen neuen Funktionen, Features und unbegrenzten Anpassungsmöglichkeiten ist das RØDECaster Pro II die bestens für Streamer, Podcaster, Musiker und andere Content Creator geeignet.

Bonedo YouTube
  • Neumann Two Way Nearfield Monitor | KH 150 AES67
  • EV Everse 8 Review
  • Cableguys ShaperBox 3 Demo (no talking)