Anzeige

So verpasst ihr eurer Strat eine Custom Shop Schaltung á la Gilmour

Gilmour Mod leicht gemacht
Gilmour Mod leicht gemacht

Deine Stratocaster soll flexibler werden? Wie wäre es mit einer vergleichsweise einfachen Modifikation aus dem Fender Custom Shop der Marke „Gilmour Mod“? Dieser simple Umbau zu einem 7-fachen Schalter braucht nur wenig handwerkliches Geschick und Gelöte, bringt aber extreme Vielfalt in eure E-Gitarre.

Mehr DIY?

Wollt ihr mehr solche Artikel von uns mit DIY-Tipps in alle Richtungen sehen? Lasst uns einen Kommentar da!

Gilmour Mod

Vor ein paar Jahren, genauer gesagt 2011, hatte der Fender Custom Shop ein besonderes Modell für David Gilmour veröffentlicht, die eine besondere Schaltung mitbrachte, den berühmt-berüchtigten 7-fachen Schalter. Dazu kam ein Minihebel zwischen Volume- und Tone-Reglern für weitere Optionen. Und auch du kannst deine Strat mit den gleichen Features ausstatten.

Danach kann deine Strat beispielsweise so etwas wie die Telecaster in der Mittelposition, was ab Werk gar nicht vorgesehen ist. Und alle drei Pickups parallel ist auch super spannend.

Schalter

Der erste Tipp: Schaffe dir einen ordentlichen PU-Wahlschalter an. Der ab Werk ist oft Marke Billo und fängt schnell an mit kratzen. Beispielsweise wäre da die Variante von Oak Grigsby (Affiliate Link) mit hochwertiger Fertigung und Langlebigkeit (aus eigener Erfahrung). Die verwendet Fender auch bei den eigenen US-Modellen. Daher richtet sich dieser Tipp eher an Gitarristen mit preiswerten Squiers oder Mexiko Strats.

Göldo-EL11C-Mini-Switch-SPDT

Wer nicht löten kann, der sollte sich mit den Grundlagen vertraut machen. Das ist schnell gelernt, ein brauchbarer Lötkolben kostet kaum mehr als 20 Euro und man kann bei Kabeln und Schaltern eigentlich auch mit zwei linken Händen nichts kaputt machen.

Hals Pickup Mod

Diese Modifikation ist simpel, denn man muss nicht viel machen. Lediglich ein kleiner Schalter muss angebracht werden, der es euch erlaubt, die übliche Strat-Schaltung beizubehalten. Aber er gibt euch 7 statt der sonstigen 5 Schaltungsmöglichkeiten. Neu dazu kommen: Hals/Bridge und alle drei Singlecoils parallel.

Zusätzlich muss ein kleines Loch ins Schlagbrett gebohrt werden. So wie Gilmour an seiner berühmten Black Strat. Ihr könnt euch zwischen einem SPST (single pole, single throw), SPDT (single pole, double throw) oder DPDT (double pole, double throw) entscheiden. Am Ende braucht ihr nur eine Seite und der Lötaufwand ist immer gleich.

Schaltung

Die Verkabelung ist ebenfalls kein Hexenwerk. Schaut euch dazu einfach das Diagramm unten an. Die neuen Kabel sind rot. Es muss nichts ersetzt werden. Zwei Kabel und ein Schalter kommen dazu, das ist ziemlich einfach und der Effekt immens.

Dave-Gimour-Mod-Circuit-Diagram2

Gilmour Mod Diagramm / Schaltung

Nehmt den Schalter, sucht euch eine Seite aus und verbindet den mittleren Nüpsel/Pin mit dem linken Nüpsel vom Volume-Regler (von unten gesehen). Einen seitlichen Pin (egal welcher) vom Schalter geht an den Pin vom PU-Wahlschalter, an dem auch das Kabel vom Hals-PU ankommt.

Video

Das war es schon. Selbst für Lötneulinge sollte das machbar sein. Wer mit der Anleitung gar nicht klar kommt, der kann sich das alles unten im Video noch mal Schritt für Schritt ansehen. Die Verkabelung ist hier etwas anders, kommt aber am Ende aufs Gleiche heraus. Wenn ihr euch an die Zeichnung haltet, ist es vielleicht etwas logischer.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hot or Not
?
fender-stratocaster-7-way-switching-or-gilmour-mod-768x424-1 Bild

Wie heiß findest Du diesen Artikel?

flame icon flame icon flame icon flame icon flame icon
Your browser does not support SVG files

von Gearnews

Kommentieren
Kommentare vorhanden
Schreibe den ersten Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Für dich ausgesucht

Harley Benton verpasst SC-550 und SC-Custom ein EMG-Update

Gitarre / News

Die neuen Harley Benton SC-550 Plus und SC-Custom Plus sind mit EMG-Humbuckern ausgestattet – auch mit Zebra-Kappe und optionalem Floyd-Rose.

Harley Benton verpasst SC-550 und SC-Custom ein EMG-Update Artikelbild

Das nenne ich doch mal ein fettes Update: Gleich zwei Modelle bzw. Serien bekommen neue Pickups. Und zwar nicht irgendwelche, sondern ein paar EMG-Humbucker. Man erkennt sie am neuen Namen: SC-550 Plus und SC-Custom Plus. (Tipp: Es ist der Plus-Zusatz).

Supro Royale 1×12 Combo: „cleane“ 50 Watt mit Class A und AB Schaltung

Gitarre / News

Der Supro Royale ist ein 1×12 Combo mit 50 Watt Endstufenleistung. Und er bringt zwei umschaltbare Schaltungstypen mit: Class-A und Class-AB. Natürlich als Vollröhre.

Supro Royale 1×12 Combo: „cleane“ 50 Watt mit Class A und AB Schaltung Artikelbild

Es war nun länger ruhig um Supros Amps. Lediglich im Januar zur NAMM gab es zwei kleine Combos im Vintage-Look. Allerdings hatten die nur wenig Endstufenleistung. Der Supro Royale bringt gleich 50 Watt und zwei Schaltungstypen mit.

Orange OE-1: Custom Shop-Gitarre für 4500 € aus UK?!

Gitarre / News

Kostspielig! Der britische Amp-Hersteller und die Londoner Boutique-Schmiede Blast Cult machen gemeinsame Sache und präsentieren die Orange OE-1.

Orange OE-1: Custom Shop-Gitarre für 4500 € aus UK?! Artikelbild

Orange Amplification und die Londoner Boutique-Marke Blast Cult haben sich zusammengetan, um die neue OE-1 Custom Guitar zu entwickeln. Entworfen vom verrückten Professor Ade Emsley und konstruiert von Gitarrenbauer Jason Burns, kommt diese Single-Cut in einem überraschend ansprechenden Äußeren daher. Überrascht hat uns auch der aufgerufene Preis!

Gibson baut Peter Frampton Phenix Les Paul von 1954 im Custom Shop

Gitarre / News

Das Original hat einen Flugzeugabsturz überlebt und heißt seither Phenix. Die Les Paul Custom von Peter Frampton kann nun auch von dir gespielt werden.

Gibson baut Peter Frampton Phenix Les Paul von 1954 im Custom Shop Artikelbild

Nachdem Epiphone schon eine Signature von und mit Peter Frampton ins Programm genommen hatte, ist nun auch der Mutterkonzern dran. Die Gibson Peter Frampton Phenix Les Paul Custom von 1954 ist nun aus dem Custom Shop für alle verfügbar.

Bonedo YouTube
  • Taylor 512ce (Urban Ironbark) - Sound Demo (no talking)
  • Walrus Audio Eons (Five-State Fuzz) - Sound Demo (no talking)
  • Guild Starfire I-12 CR - Sound Demo (no talking)