Anzeige

Harley Benton Santos Series Fingertrainer Test

Praxis

Nimmt man das Gerät in die Hand, stellt sich für die Greifhand gleich das gitarristische Spielgefühl eines “echten” Halses ein. Mich persönlich irritiert der fehlende Korpus ein wenig, da ich den Fingertrainer im Prinzip “tragen” muss und nicht der Korpus den Hals abstützt, doch nach etwas Eingewöhnung ignoriert man das. Benutzt man den beigefügten Gurt und übt im Stehen, erledigt sich das Problem ohnehin. Das Trainieren der Zupfhand funktioniert ebenso einwandfrei, wobei man auch hier in Ermangelung eines Korpus manchmal nicht so recht weiß, was der Ellbogen machen soll. Dennoch, will man beispielsweise bestimmte Pickingpattern warmhalten, dann funktioniert das allemal.

Zu Übungszwecken bestens geeignet
Zu Übungszwecken bestens geeignet

Versucht man allerdings, rechte und linke Hand zusammenzuführen, merkt man schnell, dass nicht so recht das Gefühl einer wirklichen Gitarre aufkommen will. Von einem auch nur halbwegs korrekten Klangeindruck ganz zu schweigen da, wie bereits erwähnt, der Fingertrainer nicht stimmbar ist. Wer all das als störend empfindet, der trainiert einfach seine linke und rechte Hand separat und umgeht damit die Probleme, oder dämpft die Saiten mit einem Tuches o.ä. ab und stellt den Fingertrainer auf diese Weise komplett stumm.

Kommentieren
Profilbild von Marc

Marc sagt:

#1 - 23.06.2017 um 10:12 Uhr

Empfehlungen Icon 0

ich nutze als ergänzung noch einen fingertrainer zum stärken den ich auch verstellen kann.
Meine Freundin hat mir den hier geschenkt und ich bin ganz zufrieden:
http://gadget-for-you.de/pr...Gruß Marc

Kommentare vorhanden
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.